Was steht einer Alleinerziehenden Mutter von amt zu?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ganz einfache Rechnung !

Als alleinerziehende stehen dir erst mal für dich derzeit 409 € Regelsatz für deinen Lebensunterhalt zu,dann kommen ab der 13 SSW - ein Mehrbedarf von 17 % bis zur Geburt des Kindes dazu,diese 17 % berechnen sich aus deinem Regelsatz,also stehen dir zusätzlich noch mal 69,53 € zu = 478,53 € und dazu kommt noch mal der Alleinerziehenden Mehrbedarf von 36 % deines Regelsatzes = 147,24 € für ein Kind unter 7 Jahren.

Also wären das schon mal 625,77 € für die Regelleistung und Mehrbedarfe.

Dazu kommt der Regelsatz für dein Kind von 0 - 5 Jahren von derzeit 237 €,macht dann zusammen 862,77 € und dazu käme noch die angemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) von 400 €,wenn deine tatsächliche Warmmiete 410 € beträgt und das Jobcenter nur als angemessene KDU - 400 € anerkennt.

Demnach liegt euer Bedarf dann derzeit bei 1262,77 € !

Als Einkommen des Kindes ist das Kindergeld von 192 € + 150 € Unterhaltsvorschuss = 342 € auf dessen Bedarf anrechenbar.

Es bliebe dann also noch ein Bedarf des Kindes von 237 € Regelsatz + 200 € KDU - Kopfanteil ( derzeit 50 % weil ihr zu zweit seid,nach der Geburt geht die Warmmiete durch 3 Personen ) = 437 € minus 342 € anrechenbares Einkommen = min. 95 € Restbedarf für das Kind.

Ohne deinem KDU - Kopfanteil stehen dir 625,77 € zu und mit den 200 € sind es 825,77 € + den fehlenden Bedarf des Kindes von 95 €,macht zusammen = 920,77 € pro Monat.

Da das Jobcenter sicher eure Miete überweist,so sieht es laut deiner Frage aus,muss man davon 410 € abziehen und dazu dann noch mal die 40 € ( normalerweise 10 % der maßgeblichen Regelleistung ) für das zinslose Darlehen.

Also gingen von den 920,77 € meiner Meinung nach 410 € + 40 € zinsloses Darlehen = 450 € ab,es bliebe dann noch ein Bedarf von 470,77 € und du bekommst nach deiner Aussage nur 405 € vom Jobcenter gezahlt.

Würde also eine Differenz von 65,77 € ergeben der zu wenig gezahlt würde !

Überweist das Jobcenter evtl. auch deinen Abschlag für deinen normalen Haushaltsstrom an deinen Energieversorger ?

Dave0000 22.02.2017, 12:01

Wird Mehrbedarf fürs zweite Kind gezahlt wenn der Vater Unterhalt in voller Höhe zahlt?

0
Celinchen222 22.02.2017, 12:06
@Dave0000

Die Hilfreichste Antwort das was ich erwartet hab eine qualifizierte Antwort auf das Thema ohne ein doofes Nebenkommentar dankeschön 

0
isomatte 22.02.2017, 12:23
@Dave0000

Der Alleinerziehenden Mehrbedarf hat erst einmal nichts mit dem Unterhalt für die Kinder zu tun,entscheidend ist nur das sie alleinerziehend ist !

Ihr würde dann für 2 Kinder unter 16 Jahren auch 36 % von der maßgeblichen Regelleistung zustehen.

Es käme dann darauf an wie hoch der Unterhalt für das jeweilige Kind ausfällt und wie hoch der rechnerische Bedarf des jeweiligen Kindes wäre.

Also angenommen die Kinder würden bei unter 6 Jahre alt sein und jeweils Unterhalt von 200 € bekommen,dazu käme dann derzeit noch Kindergeld von jeweils 192 €,dass anrechenbare Einkommen des Kindes läge dann bei 392 € pro Monat.

Würde die KDU - Warmmiete bei 600 € liegen,dann würde diese durch 3 Personen geteilt und ergibt den jeweiligen Kopfanteil von 200€,dann würde der Bedarf des jeweiligen Kindes bei min. 437 € liegen,weil der derzeitige Regelsatz für den Lebensunterhalt für ein Kind von 0 - 5 Jahren 237 € beträgt.

Hier würde dann für das Kind noch jeweils ein Bedarf von min. 45 € pro Monat zustehen,wenn dann von der Mutter nicht noch überschüssiges Einkommen auf den Bedarf der Kinder angerechnet werden könnte.

Vorrangig würde dann bei den Kindern auch Kinderwohngeld in betracht kommen,wenn sie damit ihren Bedarf decken könnten.

Wenn die Kinder jetzt aber mehr Unterhalt bekommen würden,angenommen jeweils 300 €,dann würde das anrechenbare Einkommen bei jeweils 492 € liegen,also inkl.den 192 € Kindergeld.

Der Bedarf in diesem Beispiel aber nur bei 437 € pro Monat,in dem Fall hätte dann jedes Kind einen Überschuss von 55 € und dieser Überschuss wird dem jeweiligen Kindergeld des Kindes zugerechnet,dass benötigt es dann zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr.

Dies wird dann wieder zum Einkommen des Kindergeldberechtigten,also würden das hier im Fall 110 € sein,die der Kindsmutter dann als anrechenbares Einkommen von ihren Leistungen abgezogen würde.

Wenn du Mutter sonst kein Einkommen hat kann sie auf das Kindergeld ( so genanntes sonstiges Einkommen ) eine 30 € Versicherungspauschale geltend machen,also würde das Jobcenter dann von ihrem Bedarf nur 80 € kürzen,sie hätte dann pro Monat 30 €  mehr zur Verfügung.

1
isomatte 22.02.2017, 13:19
@Celinchen222

Spätestens ab der Geburt sollte dann deine KDU - ja wieder angemessen sein,dann steht euch ja mehr zu !

0
Dave0000 22.02.2017, 12:12

Und wieso antwortest du dann drauf nicht ?

Zahlt das Amt deinen Strom?
Bekommst du selbst noch Kindergeld oder Unterhalt deiner Eltern?

0
vanillakusss 22.02.2017, 12:32
@Dave0000

Der Strom ist schon in der Leistung drin. Und ja, wenn sie gerade, wie auch immer, zur Schule geht, bekommt sie Kindergeld für sich.

Ja, so lässt es sich recht gut leben........

1
isomatte 22.02.2017, 12:51
@vanillakusss

Sicher ist eine Pauschale für den normalen Haushaltsstrom in der Regelleistung enthalten,darum geht es ja auch gar nicht !

Die Frage ist ob das Jobcenter den monatlichen Abschlag für Strom an den Energieversorger überweist oder ob sie das selber macht.

Denn würde dies vom Jobcenter gemacht verringert sich der Zahlbetrag,weil wie gesagt eine Pauschale in der Regelleistung enthalten ist.

So würde sich dann ggf.erklären warum sie ca. 66 € pro Monat zu wenig bekommt,wenn alles korrekt angegeben wurde und ich mich nicht verrechnet habe.

Und gut leben kann man damit mit Sicherheit nicht,es ist eher ein Überleben,kommst evtl.selber mal in Not,dann weißt du wie man haushalten muss.

1
Dave0000 22.02.2017, 12:32

Du scheinst Ahnung zu haben
Liest sich zumindest so

Ich verstehe deinen Text also so das du ja nicht weißt was an Unterhalt gezahlt werden wird
Und da meine Fragen
"Zahlt das Amt deinen Strom?
Bekommst du selbst noch Kindergeld oder Unterhalt deiner Eltern? "
Nicht geklärt wurden lässt sich das auch nicht abschließend berechnen oder?
Aber dafür gibt es doch eigentlich einen Bescheid vom Amt über die Summe die ausgezahlt wird und wie sich diese zusammensetzt

1
isomatte 22.02.2017, 12:40
@Dave0000

Sicher gibt es da einen Bescheid und daraus sollte auch ersichtlich sein wie was auf den Bedarf angerechnet wurde !

Wenn sie noch Unterhalt von den Eltern bekommen würde dann würde sie noch weniger bekommen,mit eigenem Kindergeld dann noch weniger,denn das würde addiert und sie könnte darauf auch nur 30 € Versicherungspauschale absetzen,wenn nicht schon anderweitig Freibeträge geltend gemacht würden.

In manchen Fällen überweist das Jobcenter dann auch den Abschlag für den Haushaltsstrom,wenn sie schon die Miete inkl.Neben / Heizkosten an den Vermieter überweisen.

Sollte das nicht der Fall sein und sie tatsächlich alle Einkommen und evtl.Darlehen aufgezählt haben,dann würde sie eben diese ca.66 € pro Monat zu wenig bekommen.

1
Dave0000 22.02.2017, 12:36

Ihr eigenes Kindergeld wurde nicht erwähnt

Dann müsste sie ja schon bei 1300€ sein in etwa

1
isomatte 22.02.2017, 12:43
@Dave0000

Wenn sie selber Kindergeld für sich bekommen sollte,dann würde sie ja schon zu viel bekommen,wenn das dem Jobcenter bekannt ist !

1
Dave0000 22.02.2017, 12:46

Das ist doch mal eine schöne Erklärung

Sollte sie noch Kindergeld für sich und Unterhalt der Eltern beziehen dann erscheint es mir auch Zuviel
Wenn nicht scheint deine Rechnung zuzutreffen
Aber hätte sie nicht Anrecht auf diese beiden Zahlungen?
Und ließe sich so nicht die Belastung fürs Sozialsystem verringern

1
isomatte 22.02.2017, 12:58
@Dave0000

Ohne die genaue Vorgeschichte zu kennen kann man in Bezug auf den Unterhalt nicht viel sagen,denn diesen kann man auch verwirken,die Eltern sind zwar in der Regel bis zum Abschluss einer ersten Ausbildung zum Unterhalt verpflichtet,aber diese können ja ggf.auch nicht leistungsfähig sein !

Wenn sie zur Schule geht dann wird das Jobcenter ganz sicher geprüft haben ob vorrangige Ansprüche bestehen,dass mit dem Kindergeld verstehe ich auch nicht,denn zumindest das würde ihr in irgend einer Art Ausbildung zustehen,solange sie noch keine 25 ist.

Aber auch hier würde das Jobcenter wissen was ihr zusteht und was nicht und man würde sie veranlassen Kindergeld zu beantragen,damit eben erst mal vorrangige Leistungen zur Deckung des Unterhalts eingesetzt werden können.

1

1.157 € muss man netto auch erstmal verdienen, also so mit richtiger Arbeit! Dass du noch mehr erwartest, ist unverschämt. Zuständig für deine Lebenshaltungskosten ist außerdem der Vater deines 2. Kindes. Wenn die Mietkosten zu hoch sind, dann such eine günstigere Wohnung.

Wenn du in der Ausbildung bist, wieso bekommst du dann nur einmal Kindergeld? Für dich bestünde doch auch Anspruch?

Langfristig könntest du es ja auch mal mit Arbeiten versuchen, auch mit Kindern ist dies möglich!

Also mit 1150€ netto fürs nicht arbeiten sollte man sich eigentlich nicht beschweren
Wenn das zweite Kind da ist gibt es sogar noch mehr Kindergeld und unterhalt

Entweder ist das eine trollfrage oder deine Einstellung ist verkehrt...

Warum man sich nochmal schwängern lässt wenn man meint man bekommt zu wenig Geld aus den Sozialkassen ist mir zwar unschlüssig aber das ist weder das Thema noch will ich mir da irgendwas anmaßen

Aber mir erscheint die Summe als völlig in Ordnung

Ich habe in meinem ersten Vollzeitjob weit weniger netto rausgehabt

dein derzeitiger bedarf mit regelsatz erwachsener und regelsatz kind plus angemessene miete zzgl. bedarf alleinerziehend und bedarf schwangere, liegst du bei einem bedarf von ca. 1272 euro.

ziehst du davon kindergeld und unterhaltsvorschuss ab, bleibt ein restbedarf von 930 euro, selbst wenn du davon noch 10 euro abziehst, für nicht gezahlte volle kdu und 40 euro kautionsdarlehen, wären wir noch immer bei einem bedarf von 880 euro.

dir stehen also noch immer 475 euro fehlende leistungen zu. irgendwo in deiner berechnung im bescheid muss ein fehler sein. geh den in ruhe durch und geh in widerspruch wenn nötig, weil dir nicht schlüssig ist was dir fehlt.

infos weiterführend findest du auch hier www.elo-forum.org

die berechnung beinhaltet natürlich regelsätze und kdu, mehrbedarfe etc. wenn du also bereits 400 euro bekommst zzgl. 410 euro miete, dann ist es alles worauf du anspruch hast und kommst insgesamt auf den betrag von 1272 euro bedarf.

isomatte 23.02.2017, 14:29

Den Fehler hast du gemacht,hast vergessen die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) abzuziehen,denn diese überweist das Jobcenter direkt an den Vermieter / Versorger und somit verringert sich der Betrag der überwiesen wird !

0

Was verdient den der Vater vom zweiten Kind ? Das wird ja mitgerechnet denke ich. Was den für eine Prüfung ? Von der Ausbildung ? Dann würde deine Vergütung ja auch mit eingerechnet. 

Zumal ich auch der Meinung bin, dass wenn du schon Almosen vom Staat nimmst, du wenigstens selber schauen könntest was es so gibt. 

wenn dir das zu wenig ist, geh arbeiten und bestreite deinen lebensunterhalt selber.

Celinchen222 22.02.2017, 11:04

Das will ich aber erst nach meinen prüfungen im Mai besser eine Ausbildung und ein Abschluss als ein Minijob 

0
Hexe121967 22.02.2017, 11:12
@Celinchen222

das ist ja fein das du eine ausbildung machst, aber warum bekommt man dann kinder und erwartet auch noch, das vater staat ihm noch mehr zucker ins popöchen bläst?

3
badbed 22.02.2017, 11:23
@Celinchen222

Das ist ja auch vernünftig ... Aber warum bist du dann wieder schwanger? Und warum ist der Typ weg? Kein Mann in deinem Alter der bei vollem verstand ist wünscht sich ernsthaft ein Kind ... Ich hätte wenn es dann sein muss gewartet bis du einen Festvertrag nach der Ausbildung hast. Jemanden ohne Berufserfahrung nach der Ausbildung, dann noch alleinerziehende mit zwei kleinen Kindern - so jemand stellt doch kein Chef ein.

1
Dave0000 22.02.2017, 11:08

Ach dann machst du grade Ausbildung?
Verdienst du da nicht auch noch was dazu?

2
Dave0000 22.02.2017, 11:15

Du kennst ja die genauen Umstände nicht
Verurteilen muss ja nicht immer sein

Aber die Augen öffnen kann man versuchen

Aber nochmal
Was verdienst du denn in der Ausbildung?

1
Hexe121967 22.02.2017, 11:21
@Dave0000

@Dave0000 - doch ich kenne die umstände. ich bin vor 30 jahren außerplanmäßig mitten in der ausbildung schwanger geworden und die erste frage lautete "kann ich mir das kind leisten, wie geht es weiter?" denn damals bekam man kein wohngeld, erstlingsausstattung, was die damen heute alles so bekommen. da hiess es arbeiten gehen und geld verdienen und nicht "ach ich hab zwar immer noch nichts wirklich geleistet aber setze mal schnell das zweite kind in die welt".

ich kann garnicht soviel essen wie ich ko... könnte wenn ich sowas lese...

3
Dave0000 22.02.2017, 11:31

Also hast du abgetrieben oder was?
Also die Entscheidung sollte jeder selbst treffen
Ob ich und du sie nun für gut oder schlecht halten
Und auch wenn sie einfach nur unintelligent ist ändert das nichts
Fakt ist das man heute als Alleinerziehende wirklich gut abgesichert ist

Als mein Sohn auf die Welt kam damals
War ich von der Mutter auch getrennt
Sie kassierte vom Amt , Kindergeld und meinen Unterhalt
Sie hatte netto ungelernt arbeitslos etwa 200€ mehr als ich Vollzeit beschäftigt ausgelernt
Von mir aus soll es so sein
Aber sich beschweren sollten die Frauen sich da eig nicht

0
Hexe121967 22.02.2017, 12:46
@Dave0000

@ Dave0000 - nein, ich habe das Kind bekommen. Bei mir war ja auch eine intakte Beziehung vorhanden. Die finanzielle Last lag also auf zwei Schultern. Allerdings bin ich 8 Wochen nach der Geburt wieder arbeiten gegangen um meine Ausbildung zu beenden und Geld zu verdienen. Für mein Kind musste ich mir eine private Betreuung suchen (die zum Glück innerhalb der Familie zu finden war).  Von Vater Staat hätte ich 0,nix bekommen. Und Elterngeld etc. gab es überhaupt nicht.

3
Celinchen222 22.02.2017, 11:33

Also der Vater von meinem jetzigen Kind mit dem bin ich seit  1 1/2 jahren zusammen er geht arbeiten aber leben ja nicht zusammen 

0
vanillakusss 22.02.2017, 23:05
@Celinchen222

Dann zieht doch zusammen, ihr erwartet ein Kind und ihr habt eine Beziehung. Dein Freund sollte für euh sorgen, so wie es andere Familienväter auch tun.

Und nur mal so, wenn du eine Beziehung mit dem Kindsvater hast, bist du nicht alleinerziehend.

Ihr zockt echt den Staat ab, es ist widerlich zu erwarten, dass andere Menschen für euch arbeiten gehen. Hat dein Freund denn keinen Funken Stolz im Leib?!

1
Celinchen222 22.02.2017, 11:36

Ich bin derzeit noch nicht in einer Ausbildung habe im Mai meine externe prüfung zum Abschluss dann geh ich ein wenig in elternzeit ab august 1 jahr da mein sohn in einem kindergarten ist und das bis halb 5 und ich das 2 auch nach einem jahr in einen unter 3 platz anmelden kann hab ich zeit für eine Ausbildung 

0
Dave0000 22.02.2017, 11:53

Ach du machst also grade erst den Schulabschluss?
Jagut
Das ist auf jeden schonmal ein guter wichtiger schritt

Aber das ändert dann leider erstmal nichts

Wenn ich zusammenfasse
Du hast 1kind und bekommst gesamt etwa 1150€ ohne eigenerwirtschaftung
das sollte dicke passen!
Und Vorallem solltest du zufrieden sein !
Das zweite Kind bringt dir weiteres Kindergeld ein und wenn der Vater arbeitet wird er ja Unterhalt zahlen
Da dürftest du auf etwa 1500€ kommen ohne einen Handschlag für die Gesellschaft getan zu haben

Deinen Kindern zu gute arbeite ich gerne und zahle steuern
Es ist gut das in Deutschland Menschen wie du abgesichert sind

Ich halte es aber für Dreisst es als Zuwenig zu empfinden

Als Beispiel
Als mein Sohn auf die Welt kam
Verdiente ich etwa 1300 netto
Davon zahlte ich 150€ Unterhalt
Da bleiben 1150€ über (Mindesterhalt als Arbeitnehmer)
Soviel wie du jetzt hast
Und das obwohl ich Vollzeit arbeite
Mein Kind jedes WE betreue
Und aufgrund der Arbeit Ein Auto unterhalten und tanken muss

Mir geht es nicht um fair oder so
Das ist schon in Ordnung so
Aber beschweren darüber ist frech wenn Man es mal von außen betrachtet

2
isomatte 22.02.2017, 13:10
@Dave0000

Da hättest du heute ggf. selber noch Anspruch auf eine Aufstockung vom Jobcenter,je nachdem wie hoch dein Bedarf nach dem SGB - ll ausfallen würde und was du an Aufwendungen wegen der Beschäftigung geltend machen könntest !

0
Dave0000 22.02.2017, 15:11

Mir geht es nur darum das man auch mal zufrieden sein soll

Meine erste eigene Wohnung habe ich mit 411€ Bafög im Monat unterhalten
Mit 18 zuhause raus mit Kontaktabbruch zu Eltern
Ich war zu dumm und unerfahren mich um mein Kindergeld Wohngeld und aufstockende Leistung zu kümmern
Habe eine Wohnung ohne Heizung für 200€ "warm" gemietet
Und ich habe Irgendwie überlebt
Als ich dann die weiteren Möglichkeiten und meine Rechte sah  habe ich mich nicht gefragt ob es denn zu wenig sei
Ich war dankbar dafür das man mir Geld schenkte das ich vorher nicht hatte

1
isomatte 22.02.2017, 16:54
@Dave0000

Das ist schon korrekt,man darf aber nicht vergessen das man mit ALG - 2 meiner Meinung nach nicht leben,sondern besser überleben kann,kein Leistungsbezieher kann etwas dazu das viele Arbeitgeber nicht gerecht bezahlen !

Denn an diesen Einkommen wird immer die ALG - 2 Leistung gemessen,was glaubst du denn wenn man mal den tatsächlichen Leistungsanspruch berechnen würde,so wie es vorgesehen ist,dann würde der Anspruch nämlich höher liegen und damit könnte man dann auch auskommen.

Aber dann würde wieder das Thema mit dem Mindestlohn beginnen,denn nach der Erhöhung des Mindestlohnes sind viele Menschen die vorher noch eine Aufstockung bekommen haben aus dem Leistungsanspruch gefallen.

Die würden dann nämlich wieder einen Anspruch haben,wenn man mal korrekt den Grundbedarf berechnen würde.

0
badbed 22.02.2017, 17:31
@isomatte

1150€ für jemand der nicht arbeiten geht finde ich schon etwas arg viel - aber muss man wohl machen sonst werden die kippen vom Kindergeld bezahlt .... Ungerecht ist es natürlich auch für 1150€ zu arbeiten. Wer solche Minijobs macht kann zurecht stolz sein das er nicht an der Zitze der Wohlfahrt hängt, aber ich würde mir da schleunigst was anderes suchen .... 

Ich finde es natürlich ziemlich perspektivlos für die Harzer - mehr wollt ihr echt nicht vom Leben ? X kinder mit x partnern... Nie Urlaub und kein Auto. Das klingt nicht nur Assi - ich möchte so bitte nicht leben. So als unterste Unterschicht beim Amt bettelt für kaum 10€ am Tag. Man muss sich schon echt aufgeben um sich so tief sinken zu lassen. Aber bei denen die ich so vom sehen kenne sind immer die anderen schuld. Dann kann man ruhig auch deren Geld annehmen.

1
Dave0000 23.02.2017, 08:18

Erwartet hier wirklich noch irgendjemand das die Fragestellerin was dazu sagt...

0

Alles, was Du an Einkommen hast - also Kinder und Unterhaltsvorschuß - wird bei ALG II angerechnet.

Euer Bedarf wäre:

237 Euro (für den 3jährigen)

409 Euro (für Dich)

Mehrbedarf für Schwangere ab der 13. Woche (rund 147 Euro)

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/das-sind-die-neuen-hartz-iv-regelsaetze-ab-2017.php

Alleinerziehendenzuschlag (12 Prozent Deines Regelsatzes, aber das weiß ich nicht ganz genau)

http://www.gegen-hartz.de/hartz-4-ratgeber/hartz-iv-mehrbedarf-fuer-alleinerziehende.html

237 + 409 + 147 + 50 (angenommene 12 Prozent) = 843 - 192 - 150- 410 = 91 Euro (Miete aussen vor gelassen)

isomatte 22.02.2017, 11:57

Alleinerziehenden Mehrbedarf für ein Kind unter 7 Jahren beträgt 36 % der maßgeblichen Regelleistung !

Ab der 13 SSW - Mehrbedarf bis zur Geburt von 17 % der maßgeblichen Regelleistung !

1

ist es rechtens das ich nur 405€ vom amt bekomme ?

Stimmt doch gar nicht. Du schreibst, dass du 405 + 192+ 150 + 410 bekommst. Das sind 1157€! 

adventuredog 22.02.2017, 11:05

eben! und rechnen kann sie auch nicht.... 

2

Warum gehst Du nicht einfach hin, Du hast nichts zu verlieren. Oder steht die Entscheidung an wegen dem 2. Kind?

Celinchen222 22.02.2017, 11:02

Was für eine Entscheidung ?

0

Gehe zum 'Amt' und erkundige Dich da.
Nimm Dein Leben in Deine eigene Hand und lerne, Dich an die richtigen Stellen zu wenden, Dich also zielgerichtet zu verhalten. 

Kämpf dich durch bis das zweite 6 Monate ist, such dir ne Kinderkrippenplatz und dann geh doch einfach arbeiten... Die zeit kannst mit über 1000euro auch noch überbrücken.

Entschuldige bitte, für das Geld gehen andere ganztags arbeiten. Denk mal darüber nach.

Uns auch darüber, dass man verhüten sollte wenn man, das erste Kind, schon als Minderjährige bekommen hat........

Celinchen222 22.02.2017, 11:02

Pass mal auf vanillakuss im gegensatz zu anderen hartzi müttern tue ich was für meine Zukunft um später auch ganztags arbeiten zu gehen :-* also wenn man keine Ahnung hat besser mal ruhig sein liebes :-)  WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL 

1
vanillakusss 22.02.2017, 11:05
@Celinchen222

Natürlich tust du das, Liebes. Deswegen sitzt du mit 20 Jahren und bald 2 Kindern zu Hause rum.

Ich schätze, das dritte ist schon fest eingeplant...... Weißt du, es geht auch anders, es gibt Menschen die erst nachdenken bevor sie nicht verhüten. Du hast es mindestens zwei Mal nicht getan......

Ich finde diese Selbstverständlichkeit, mit der nach Leistungen gefordert wird echt ekelhaft.

3
DieKatzeMitHut 22.02.2017, 11:05
@Celinchen222

Naja, dass du nun den Vergleich zu anderen "Muttis" ziehst, die noch weniger tun, wirft nun auch nicht gerade ein gutes Licht auf dich.

Prinzipiell sollte man wohl erst etwas für seine Zukunft tun, und dann Kinder bekommen.
Oder eben wenigstens nicht darüber meckern, dass man zu wenig Kohle vom Staat bekommt.

3
adventuredog 22.02.2017, 11:10
@Celinchen222

jetzt nennt man sich schon  

hartzi mütter   ?!

Ihr solltet euch echt schämen  -  wisst ihr hartzi mütter überhaupt noch was Schamgefühl ist??

2
Hexe121967 22.02.2017, 11:16
@Celinchen222

tja mädel du tust was, aber in der falschen reihenfolge: zuerst ausbildung und job, dann kinder wenn man sich diese auch leisten kann. und nicht mit 17 das erste, mit 20 das zweite und sich dann auch noch beschweren.

 

3
beangato 22.02.2017, 11:27
@adventuredog

@adventuredog

Ihr solltet euch echt schämen  -  wisst ihr hartzi mütter überhaupt noch was Schamgefühl ist??

DU solltest Dich schämen, überhaupt sowas zu schreiben.

KEIN MENSCH ist davor gefeit, mal ALG II beziehen zu müssen.

0
vanillakusss 22.02.2017, 12:09
@beangato

Beangato, nicht schon wieder.

Wir ein Mensch arbeitslos, hat er natürlich Anspruch auf Leistungen, darum geht es hier aber nicht.

Wenn eine Minderjährige, wie es aussieht, ungewollt und ohne Schulabschluss, schwanger geworden ist, na ja..... Wenn sie aber ein paar Jahre später wieder schwanger ist, wieder ohne Ausbildung oder Job, ohne Kindsvater usw. ist das etwas komplett anderes!

Sich hinzuhocken und nach mehr Leistungen zu schreien ist einfach nur dreist und unverschämt!

2
vanillakusss 22.02.2017, 12:17
@Hexe121967

Sie hat nicht einmal einen Schulabschluss........

Und dann die Ausbildung, die sie machen will, ach ja. Wenn es mit einem Kind schon nicht geklappt hat, wird sie es sicher mit einem zweiten schaffen.........

1
adventuredog 22.02.2017, 12:21
@beangato

@beangato

Ich habe sie nicht so bezeichnet, sie hat es selber getan! 

Es geht hier auch nicht um Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, sondern um diese was-steht-mir-zu-ohne-etwas-zu-tun-Leute, die meinen die Steuerkasse sei ein Selbstbedienungsgeldautomat! 

warum wohl, glaubts du denn, das die nicht zusammen wohnen? zitiere:

Kommentar von Celinchen222 , vor 40 Min

Also der Vater von meinem jetzigen Kind mit dem bin ich seit  1 1/2 jahren zusammen er geht arbeiten aber leben ja nicht zusammen 

und jetzt komm mir nicht mit irgendwelchen Wohnort-Problem-Ausreden ^^

2
vanillakusss 22.02.2017, 12:26
@adventuredog

Na, was meinst du, warum wohnen die wohl nicht offiziell zusammen? Ich wette, der Freund ist ständig da....... Lohnt sich ganz gut, wirklich, solchen Leistungsbezieher sollte man richtig Stress machen.

2
Dave0000 22.02.2017, 11:06

Welche harzi Mütter meinst du?

Also ich will ja niemanden in eine Schublade schieben den ich nicht kenne

Aber das du mit 17 ein Kind bekommen hast
Mit 20 jetzt das nächste erwartest
Und in der Frage keine Wort an Interesse zu arbeiten vermittelt wird
Sondern sich nur darüber beschwert wird das 1150€ für eine Mutter mit Kind Zuwenig ist , dann musst du dich nicht wundern

Was unterscheidet dich denn von den dir benannten harzimüttern?

3
Dave0000 22.02.2017, 11:17

Dir ist schon bewusst das dieses Wort von der Fragestellerin gedropped wurde? Und die Klärung ihrer Definition noch ausbleibt?
Also noch ist der Moralapostel nicht nötig

0
Dave0000 22.02.2017, 11:19

Die Fragestellerin antwortet doch eh nicht mehr ...

0
beangato 22.02.2017, 11:25

@vanilla..

dass man verhüten sollte wenn man, das erste Kind, schon als Minderjährige bekommen hat........

Was soll diese unqualifizierte Antwort?

0
vanillakusss 22.02.2017, 12:12
@beangato

Na ja, ich dachte, ich müsste dir das nicht erklären.......

Was daran ist unverständlich? Keine Ausbildung, keinen Job aber ein Kind. Und etwas später, immer noch keine Ausbildung, immer noch keinen Job aber bald zwei Kinder.

Sollte das so geplant gewesen sein? Wenn ja, muss ich nichts weiter dazu sagen....... Wenn nicht, s.o.

Ach guck, die FS hat weiter unten geschrieben, sie würde jetzt erst den Realschulabschluss machen. Na ja, s.o.

1
Celinchen222 22.02.2017, 11:43

Ich bin froh über jede Unterstützung kam mir nur ein bisschen wenig vor ich bin Schülerin und habe im Mai meine prüfung zum Realabschluss und danach fange ich eine Ausbildung an will meinen kindern irgendwann mal mehr bieten können als nur nen lolly grob gesagt 

Hartzi mütter war weit rausgeholt entschuldige den ausdruck ich nenne es besser Frauen oder menschen die vom Staat geld beziehen keinen abschluss haben zu faul sind zu Arbeiten besser erklärt 

0
vanillakusss 22.02.2017, 12:15
@Celinchen222

Ah ja....... Menschen, die keinen Schulabschluss, keine Ausbildung, keinen Job haben, zu faul zum arbeiten sind, Kinder haben, Hartzi Mütter sind......... Das trifft genau auf dich zu, hmmmmmmmmmm...............

1
Dave0000 22.02.2017, 12:07

"Frauen oder menschen die vom Staat geld beziehen keinen abschluss haben zu faul sind zu Arbeiten"

-aber passt diese Definition nicht genau auf dich?
Wer mit 20das zweite mal schwänge ist hat nunmal nicht geplant nach der Schule direkt arbeiten zu gehen
Was du irgendwann mal vorhast befreit dich nicht von dieser Definition

"Ich bin froh über jede Unterstützung kam mir nur ein bisschen wenig vor"

-what???
1150€ kommen die wenig vor?
Wenn es denn nicht noch mehr ist
Bekommst kein Kindergeld für dich selbst?

Was denkst du wirst du verdienen wenn du arbeiten gehst?
Schmeiß doch mal ne Zahl in den Raum

3
vanillakusss 22.02.2017, 12:16
@Dave0000

Wird sie nicht. Es ist dann viel einfacher ein drittes Kind zu bekommen, da ist die Leistung gesichert.......

2
Dave0000 22.02.2017, 12:24

Also wir sollten nicht über Menschen Urteilen oder sie Verurteilen , da wir von hier aus eh keinen genauen Blick haben

Aber es gibt natürlich verschiedene Typen von Sozialhilfe Nutzern

Es gibt welche , denen diese "Versicherung" hilft einen neuen Job zu finden ohne das ganze Leben umschmeißen zu müssen
Dafür zahlen Sie selbst auch ein
Und es gibt welche die das System einfach ausnutzen
Die Extremfälle gehen direkt von Schule in Hartz ,arbeiten schwarz und beschweren sich noch darüber das es Zuwenig Geld ist

Es gibt klar auch Fälle die dazwischen liegen
Aber das zu beurteilen ist nicht unsere aufgabe hier

0
vanillakusss 22.02.2017, 12:30
@Dave0000

Und du solltest deine Kommentare hier so reinsetzen, dass man weiß, wen du damit ansprichst.

Ich gehe davon aus, du meinst mich. Also, ich kann das einigermaßen gut beurteilen weil ich immer wieder mit solchen Menschen zu tun habe. Diese Sprüche hängen mir zum Hals raus, es sind immer wieder die gleichen. Deswegen reagiere ich so.

0
Dave0000 22.02.2017, 12:38

Und ich gEhe davon aus du meinst mich?
😂

Ich sprach ganz allgemein und habe keinen außer die Fragestellerin direkt angesprochen

1

Was möchtest Du wissen?