Was steht einen zu nach der Kündigung von einen Dienstleister [Leihfirma]?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn der Personaler der Entleihfirma dich dort raus haben wollte, würde er das einfach deinem Einsatzleiter bei der Leihfirma mitteilen. Dem ist es eigentlich vollkommen egal, wer deine jetzige Arbeit macht.

Wenn du deine Arbeitslosigkeit selbst herbei führst, (auch wenn du das provozierst) hast du erst einmal mit 12 Wochen Sperre zu rechnen.

Ob dein AlG 1 neu berechnet wird, liegt dann daran, ob du einen neuen Anspruch erworben hast. Dazu hättest du wieder 12 Monate arbeiten müssen.

Ist das nicht der Fall, lebt dein alter Anspruch wieder auf. Auch in der gleichen, damaligen Höhe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du selbst kündigst, bekommst du eine Sperrzeit, in der du kein Geld bekommst.

Du must eine längere Zeit gearbeitet haben nach Deiner Arbeitslosigkeit, sonst bekommst Du Arbeitslosengeld auf dem Niveau, auf dem du es früher bekommen hast, da erst nach längerer Zeit ein neuer, höherer Anspruch entsteht.

Frage einfach telefonisch bei der Agentur an, du würdest möglicherweise. gekündigt, wie  hoch deine Ansprüche evtl. wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?