Was steht alles in meiner Krankenakte drin?

4 Antworten

Ja. Die Diagnose muß du später immer angeben, wenn du danach gefragt wirst. Sonst können dir Versicherungsleistungen verwehrt werden oder ebend die Verbeamtung wenn du dafür einen gesunden Rücken brauchst.

Die Eintragungen in einer Krankenakte bleiben dauerhaft bestehen.

Verbeamtung mit sichbarem Tattoo?

Hallo, Ich habe ein problem. Es wäre mein Traum lehrerin zu werden (mit verbeamtung). Ich gehe noch zu Schule, dementsprechend steht noch nichts fest, aber ich würde sehr gerne an einer einfachen öffentlichen schule unterrichten. Allerdings würde ich mir gerne wenn ich völljährig bin ein Sanduhrtattoo am Hals stechen lassen, und ich wollte gerne fragen ob so ein immer sichtbares tattoo als Lehrerin probleme bereiten würde.

Andere Threads zu diesem thema sind schon mehrere Jahre alt und die Gesellschaft sich immer weiter entwickelt, darum wäre es super wenn jemand informationen zu diesem Thema hätte bzw. sich auskennt.

Danke!

...zur Frage

bandscheibenvorfall vs. spinalkanalstenose?

Hallo.

Ich habe seit April letzten Jahres extreme Rückenschmerzen,dies zieht in mein linkes Bein extrem. im September habe ich endlich einen Termin beim MRT, dies stellte raus, ich habe einen Bandscheibenvorfall mit 14 jahren. Nun war ich vor 2 wochen wieder beim Arzt, weil meine schmerzen immer noch da sind. Dieser Arzt sagte mir, ich habe auch eine spinalkanalstenose.

Kann man denn alles beide haben?

...zur Frage

Weigerung der Reiseabbruchversicherung

Wir haben bei der ERV eine Reiserücktritt mit Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbehalt. 4 Tage vor einer Indienrundreise bekam meine Frau Rückenschmerzen und ging zum Arzt. Der hat eine Entzündung des Ischiasnerves fest gestellt. Sie bekam eine Spritze und da der Schmerz noch nicht ganz weg war konsultierten wir noch einen Orthopäden. Der stellte auch eine Entzündung fest, verabreichte noch eine Spritze und hatte keinerlei Bedenken die Rundreise anzutreten. In Delhi angekommen hatte meine Frau fürchterliche Rückenschmerzen und konnte kaum noch gehen. Wir erhöhten auf Anraten des Arztes die Schmerztabletten, was eine Übelkeit hervor rief. Unser Reiseleiter und ein herbeigerufener Arzt empfahlen entweder in ein indisches Krankenhaus oder aber Abbruch der Reise. Wir haben uns für das letztere entschieden. Da nur noch Business zu buchen war haben wir uns hierfür entschieden. Bei einer erneuten Untersuchung des Orthopäden wurde festgestellt, dass nun ein Bandscheibenvorfall vorlag.Die ERV lehnt nun die Bezahlung ab, da eine Vorerkrankung vorliegen würde. Das Attest des Facharztes besagt ausdrücklich, dass der Bandscheibenvorfall vor der Reise nicht vorgelegen hat. Wer hat schon einmal einen solchen Fall erlebt?

...zur Frage

Darf der Arbeitgeber in die Krankenakte reingucken?

Angenommen man hat einen Arbeitsvertrag bei einem Modedesigner oder so. Und in dem Vertrag steht, dass sich die Arbeitnehmerin dazu bereit erklärt sich von einem Arzt untersuchen zu lassen und dass der Chef in die Krankenakte gucken darf.

Ist das rechtlich möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?