Was steht davon im Führungszeugnis?

8 Antworten

Es werden im neuen Führungszeugnis beide Verurteilungen stehen, da sie zusammen mehr als 90 Tage ergeben.

Du kannst Dich somit als vorbestraft bezeichnen, hast Du gut hinbekommen.

Alle Strafen stehen im Bundeszentralregister. Und nur die erste Strafe steht nicht im Führungszeugnis, alle weiteren Strafen hingegen wohl. Du hast also quasi eine Tat "frei", alles andere wird erfasst, denn dann bist du definitiv ein Krimineller, wenn du nach der ersten Tat weiter gemacht hast. 

Die erste Strafe stand für sich alleine genommen nicht im Führungszeugnis.

Durch die 2. Verurteilung wird aber nun auch die erste mit aufgenommen, da deren sog. isolierte Tilgungsfrist noch nicht abgelaufen ist (= 3 Jahre)

Bis Juni 2017 werden daher beide Strafen im Führungszeugnis stehen, danach nur noch die 2. (bis Januar 2019)

Was möchtest Du wissen?