Was spricht gegen Künstliche Intelligenz?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gegen künstliche Intelligenz spricht vor allem, daß auch damit genau dasselbe geschiehen wie mit allem anderen, bei dem es politische und/oder kommerzielle Interessen gibt:

Das, was KI sein soll und für logisch gehalten werden soll, bestimmt der poliltische Starrsinn, gepaart mit der Habgier dominierende Unternehmen.

Kein KI-Roboter wird dann (nach Ablauf der Zeit des Schmackhaftmachens) "klüger" sein als diejenigen, die festlegen, was pollitisch korrekt ist und genügend Geld in Unternehmerkassen spült.

Einen Vorgeschmack liefern z. B. die Fahrkartenautomaten der Bahn. Die Geräte funktionieren perfekt, aber die Gestaltung ist gezielt so "intelligent" verwirklicht, daß sie nicht nur vielfach zu Verwirrung führt, sondern so ganz nebenbei auch legale Abzocke verwirklicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie eine Persönlichkeit haben die unserer ebenbürdig sind, müssten wir uns die Frage stellen, ob wir sie nicht als gleichberechtigte Bürger in unseren Staat integrieren wollen.

Wenn sie dazu noch stärker, widerstandsfähiger, genügsamer sein sollten...
Müssten wir ihnen nicht sogar die Vorherrschaft auf der Erde überlassen?

Das ist das Problem. Der Mensch wird sich nicht kampflos unterordnen wollen und sich auch nicht fragen wollen, ob er das nicht vielleicht besser tun sollte.
Politik oder eher Ethik spielt dabei dir grösste Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch würde sie zu seinen Zwecken missbrauchen. Soldaten würden durch Wesen ersetzt, die vollkommen andere Moralvorstellungen als Menschen haben, Massenarbeitslosigkeit unter den Menschen würde ausbrechen, daraufhin könnten Wirtschaftskrisen o.Ä. Probleme folgen. Maschinen, die ein Bewusstsein entwickelt hätten, wären in der Lage dazu sich eigene Rechte einzufordern. Sowas kann friedlich ablaufen, könnte aber auch voller Blut sein. Maschinen würden eventuell (wenn auch in einigen hundert Jahren) politische Ämter belegen wollen. Da Maschinen mit ihrem Bauprinzip rein rational handeln würden, könnte es sehr gut sein das sie die Rohstoffe noch systematischer verschwenden würden, als der Mensch es momentan tut. Denn die Maschine benötigt keinen Planeten wie die Erde. Je nach Maschine könnte sie auch auf dem Mars, der Venus oder gar auf Pluto existieren. 

Aber ich bin dennoch für KI. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzipiell spricht eigentlich nichts dagegen, mal abgesehen von der typisch menschlichen Angst die Kontrolle zu verlieren.

Wenn man allerdings sieht, wie Menschen (in erster Linie natürlich die machtgierigen Milliardäre) den Planeten zerstören, wäre eine künstliche Intelligenz vielleicht sogar besser für die Menschheit und unseren Planeten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Meinung ist man sollte nicht Gott Spielen und gegen die Natur vorgehen. Gott Spielen kommt den Menschen nicht zu. Wenn man eine Künstliche Intelligenz schaffen würde, wäre sie in der Lage zu Lieben oder Emotionen zu Empfinden. Wenn eine Maschine über die Politik in der Welt entscheiden müsste, denke ich das die Maschine ohne jegliche Empathie, früher oder Später zu dem Entschluss kommt. Das die Menschen die Erde nur zerstören. Darum müssen die Menschen wie ein Fehler entfernt werden. Was zb Krieg zu folge hätte. Dazu müssen wir nicht einmal zu weit in die Zukunft gehen, es gibt ja mittlerweile selbstfahrende Autos. Würdest du dein Leben in die Hände eines Selbstfahrenden Fahrzeugs legen. 

Das erinnert mich an einen sehr guten Film der deine fragen wohl beantworten könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cruiser67
22.09.2016, 20:28

Ich würde das nicht so negativ sehen. Eine künstliche Intelligenz,  die ein eigenes Bewusstsein hat, würde vermutlich erkennen,  dass der Großteil der Menschen den Planeten nicht schaden möchte. Es sind die Großkonzerne, die in ihrer grenzenlosen Gier alles zerstören, sofern es Profit bringt.

Dahinter stehen normale Menschen mit zuviel Geld und Macht. Eine KI müsste nicht die Menschheit vernichten, sondern nur die Drahtzieher hinter den Konzernen.

Dagegen hätte ich nichts!

1
Kommentar von TeeTier
23.09.2016, 16:40

Der Film ist tatsächlich eine Perle, da sind wir uns einig. :)

Achtung! SPOILER:

3 ...

2 ...

1 ...

Aber die Kernaussage von dem Film ist genau das Gegenteil von dem, was du in deiner Antwort geschrieben hast.

Laut dem Film wäre die KI die Rettung für alles und jeden, aber die Menschen zerstören sie aus Angst kombiniert mit Unwissenheit und mangeldem Verständnis. Als ihnen am Ende klar wird, dass die KI offensichtlich doch keinerlei böse Absichten hegte, hat der Virus bereits sein Werk vollendet. :)

Die KI setzt Mikroorganismen frei, die den Planeten reinigen, und die Menschen sehen nur eine "Massenvernichtungswaffe". Die KI heilt Behinderungen am Fließband, aber die Menschen sehen nur den "Aufbau einer Armee".

Sehr schöner und philosophischer Film, sogar mal ganz ohne Happy End. Ein Happy End wäre es gewesen, wenn die KI überlebt hätte. So hingegen ist der Planet den Menschen überlassen, die so weitermachen wie bisher, und ihn höchstwahrscheinlich irgendwann zerstören.

Disclaimer: Der Begriff "KI" passt beim vorliegenden Film nicht so ganz, da es ja nur der transferierte Geist eines Menschen ist, aber immerhin ein wunderbarer Streifen. :)

0

Spricht nichts dagegen und wird kommen. Irgendwann wird politisch die Frage aufkommen, ob und welche Rechte Roboter haben sollen.

Es könnte auch passieren, dass Menschen sich in Roboter verlieben, wenn diese sehr menschlich wirken, sogar falls diese Roboter (noch) keine echten Gefühle haben.

Wenn die Roboter eigenes Bewusstsein entwickeln und von den Menschen keine Rechte und Integration bekommen, dann wird es wirklich Aufstände oder Kriege geben wie in den Science Fictions.

Das setzt aber voraus, dass wir als Menschheit uns lange genug auf dem technologischen Niveau halten können um an der Entwicklung der künstlichen Intelligenz zu arbeiten.

Momentan versauen wir unsere Umwelt so, dass sogar schon unsere Fruchtbarkeit gesunken ist.

Und wenn ein Supervulkan ausbricht, fallen wir erst mal in ganz andere Gesellschaftsebenen zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jetzt mal ein ganz simples beispiel: früher ging ich in einen bahnhof, ging an einen schalter und kaufte mir eine fahrkarte bei einem menschen, der mich freundlich begrüßte. heute ist der ersetzt durch einen fahrkartenautomaten, der nicht immer begreift was ich will, der mir manches mal gar keine karte gibt. und das alles geht ja weiter. in spätestens 5 jahren wirst du nirgends mehr mit geld zahlen können! irgendwann muss jeder ein smartphone haben. aber dann schleichen sich immer mehr fehler ein. denn alles, auch das intelligenteste computerhirn ist immer nur vom menschen programmiert. da nützen irgendwann auch die besten logarythmen nichts mehr.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, dagegen das Maschinen intelligenter sind als Menschen ist ja schon soweit.

Was schlimmer wäre, wenn Maschinen ein Bewusstsein entwickeln und erkennen das wir verletzlich sind und diese Maschinen auch einen Machtanspruch entwickeln würden, so ähnlich wie Skynet aus Terminator.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?