Was spricht gegen einen Führerschein für den Umgang mit sozialen Netzwerken für Jugendliche?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Weil man so leicht niemanden dazu zwingen kann, den "Führerschein" zu machen und niemand einen "führerscheinlosen" Jugendlichen daran hindern kann, sich trotzdem bei einem sozialen Netzwerk anzumelden.

Und weil es ein ziemliches Armutszeugnis für die Eltern des Jugendlichen und die Gesellschaft ist, wenn sie eine schriftliche Bescheinigung brauchen, dass ihr Kind sich einigermaßen benehmen kann. Würdest du auch einen "Führerstein für Bürgersteige" fordern, um prügelnde Jugendliche zu verhindern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ted2007
26.01.2016, 13:44

Aber stell dir vor, wenn auf dem Führerschein alle Daten eines Menschen stehen würden und Netzwerke wie beispielsweise Whats App immer die Nummer des Führerscheins, beim einloggen, beantragt. So könnte man doch kontrollieren wie alt die Person ist und falls sie unter 16 ist wird sie halt rausgeschmissen.

Der Staat würde halt in den schuln ein kurs  für die Führerscheine machen und wer keinen hat darf nicht in soziale netzwerke gehen


 

0

Die Tatsache, dass Du nicht kontrollieren kannst wer einen besitzt und wer nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ted2007
26.01.2016, 13:47

Wenn der Staat beschließt das jeder einenbesitzen muss könnte man es ja kontrollieren

0

Nichts, außer der Tatsache, daß es nicht durchsetzbar wäre.

Es ist Sache der Eltern, die Jugendlichen da zu sensibilisieren, entsprechende Ratgeber und Leitlinien gibts sicher dutzendweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ted2007
26.01.2016, 13:34

Weshalb den?

0

Was möchtest Du wissen?