was spricht für, was spricht gegen eine beziehung zwischen einem lehrer und einer schülerin? :)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pro: - Schülerin kann eventl. bessere Noten rausschlagen ("Mündl. Mitarbeit")

         - Lehrer ist womöglich entspannter bei der Arbeit

         - Regelmässige Gratis-Proteine für die Schülerin

Contra: - Der Lehrer könnte rausgeworfen werden

              - Gesellschaftlich nicht akzeptiert, es sei denn ihr heiratet

Gesellschaftlich nicht akzeptiert, es sei denn ihr heiratet

Genau, der 30 Jährige Lehrer heiratet anschließend im Gefängnis seine ehemalige 14 Jährige Schülerin und dann wird er gesellschaftlich wieder akzeptiert.

 

0

HAHAHAAAAAAHAHAHHAHHAAAAAHAHA Mündliche Mitarbeit, HAHAHAHHAAAA oh man, einsam geht die Welt zugrunde.

0

Solange es sich um einen Lehrer handelt, der eine Schülerin nicht unterrichtet und auch niemals unterrichten wird, spricht nur der hohe Altersunterschied.

Gegen eine Beziehung mit einem Lehrer, der die Schülerin unterrichtet spricht die Tatsache, dass sie dadurch bedingt mit dem Lehrer in einer Art Geschäftsbeziehung steht und es nicht möglich ist, Privatleben und Alltagsleben auseinander zu halten. Selbst wenn man sich in dieser Hinsicht richtig Mühe geben würde, wäre da immer noch das Problem, dass dies weder die anderen Schüler, noch andere Lehrer und Eltern so richtig akzeptieren würden und die Tatsache auf das allgemeine Unterrichtsklima abfärben würde.

GAR NICHTS spricht dafür!

Außerdem ist es strafbar. Ausnützung des Autoritätsverhältnisses.

Was möchtest Du wissen?