Was spricht für und was gegen ein Burka-Verbot, Was haltet ihr von Niqab oder Hijab?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Hallo,

gegen ein "Burkaverbot" spricht unser Grundgesetz - Stichworte Religionsfreiheit, Bekenntnisfreiheit und Meinungsfreiheit.

Gerade die Religionsfreiheit genießt in unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung umfassenden Schutz.

Zur Bekenntnisfreiheit gehört nach der Rechtsprechung auch das Recht, seinen Glauben in der Öffentlichkeit zu bekennen und zu praktizieren - Religion ist keine "Privatsache" in dem Sinn, dass sie aus dem öffentlichen Raum verdrängt werden müsste.

Aber es geht nicht nur um Religion, sondern auch um Meinungsäußerung. Mit unserer Kleidung kommunizieren wir nonverbal, ein "Burkaverbot" würde die betreffenden Frauen in ihrer Freiheit, mit anderen zu kommunizieren, einschränken.

Natürlich sind Hidschab und Niqab nicht nur, wie das Kreuz der Christen, religiöse Symbole. Sie sind religiöse Gebotmäßigkeiten - damit stehen sie auf einer Stufe mit dem islamischen Gebot, weder Alkohol noch Schweinefleisch zu konsumieren.

Zuletzt: Muslime haben die Verschleierung von Juden und Christen übernommen. Es wäre doch merkwürdig, wenn wir ihnen etwas verbieten, was sie von "uns" übernommen haben, was auch in der Bibel steht (und was im Falle des Gesichtsschleiers christliche Frauen etwa in Südspanien noch bis in die 1930er Jahre praktiziert haben). Es ist um so merkwürdiger, weil wir ja dauernd "Anpassung" verlangen - und gerade an dieser Stelle geschieht sie in gewisser Weise, und wieder ist es uns nicht recht.

Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soll doch jeder rumlaufen wie er will, incl. Gesichtsvorhang. Wenn es ihn oder sie glücklich macht und es freiwillig erfolgt.

Nur sollten auch eindeutige Regelungen hierbei gelten, die das Aufzwingen verhindern, denn sicherlich sind nicht alle freiwillig dabei, ihr Gesicht mit Stoff zu vermummen.

In unserer neutralen Gesellschaft sollte es auch verlangt werden, neutral zu sein und z.B. Kinder und Jugendliche mit diesem Dingen oder auch nur Kopftüchern zu versehen, auch eine religiöse Unterweisung. ausgenommen eine neutrale Kenntniserlangung, sollte bis zur Volljährigkeit unterbleiben.

So halte ich es für eher schädlich, wenn man Ausnahmen erlaubt, z.B. beim Schwimmunterricht, dass verschiedenen Bevölkerungsgruppen ihre Kinder, zumeist weiblich, hierbei erfolgreich ausschließen können.

Sonderregelungen, von der Beschneidung aus nicht medizinisch notwendigen Gründen bis hin dazu, dass eine verschleierte Frau sich nicht mehr einer Personenkontrolle mit Lichtbildabgleich unterziehen will, halte ich in jedem Fall für schädlich, da man hierbei erlaubt, dass jeweilige religiöse Vorschriften über die bürgerlichen Vorschriften gestellt werden.

Wenn aber jemand sich im volljährigen Alter dafür entscheidet, ansonsten so rumlaufen zu wollen, warum nicht? Wenn sich jemand anderes entscheidet, nur noch mit kurzen Hosen rumzulaufen, soll er doch machen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin dafür, das das Vermummungsverbot einfach ausgeweitet wird. 

Ich finde Vollverschleierungen, wenn man nur noch (wenn überhaupt) die Augen sehen kann extrem beängstigend. Ich finde schon diese Chimar Tücher gruselig, aber damit kann ich noch leben. 

Von diesen Ganzkörperzelten allerdings fühle ich mich regelrecht abgestoßen. Neulich haben sich im Zug 3 Burka Trägerinnen zu mir auf den vierer gesetzt, das war extrem beklemmend! 

Ich fand es echt gruselig, zwischen 3 Frauen (hätten auch Männer sein können) zu sitzen, die komplett verhüllt waren, und sich halbwegs flüsternd unterhalten haben. Eine von denen musste mal lachen, und hat sich danach hektisch umgesehen, das fand ich dann so merkwürdig, und mein unwohlsein steigerte sich so sehr, das ich mir einen anderen Platz gesucht habe. 

Neulich gab es auf Stern TV einen echt interessanten Beitrag dazu (im Grunde sogar 2) wo eine Frau die hier hier kam um den Vollschleier endlich los zu werden, und eine die in Deutschland aufwuchs, und ihn freiwillig getragen hat. Dazu noch eine Islamische Islamwissenschaftlerin, die sagte das der Islam das Kopftuch NICHT vorschreibt, und das das nur von schwachen Männern eingeführt wurde, die sich nicht unter Kontrolle hatten.

Es war krass zu sehen, wie sehr es die eingewanderte fertig gemacht hat, das die hier aufgewachsene ihre Freiheit freiwillig weg wirft. 

Auch die Argumente der Vollverschleierten konnte die Islamwissenschaftlerin alle entkräften. 

Bei einer Burka kann sich alles und jeder darunter verstecken, das ist einfach sau gefährlich. Eine Burka wäre das ideale Mittel für Vergewaltiger, insbesondere wenn es immer mehr Burka Trägerinnen werden. Jemand vergewaltigt eine Frau im Park, wirft sich eine Burka über und verschwindet in einer Masse aus Burkas, wie soll man ihn da jemals finden, bzw auch nur VERMUTEN das er sich dort versteckt? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Amagyar1111 05.10.2016, 20:13

Es kommt genau so oft vor das ein Mann oder jemand anders unter der Burka ist wie in Deutschland von meinem Hai gebissen zu werden. Völliger Unsinn was du da sagst und mal wieder ein Vorurteil. Unterhalte dich doch mal mit einer Burka Trägerin und dann mach dir dein Urteil! 

0
Deamonia 06.10.2016, 10:35
@Amagyar1111

Ich habe ja auch nicht gesagt, das es JETZT schon Männer getarnt unter Burkas gibt, sondern das das kommen könnte, wenn es immer mehr Burkas hier wären. 

Zudem bin ich ja nicht für ein "Burka verbot" sondern für eine Erweiterung des Vermummungsverbotes! 

Ich "kann" mich nicht unbefangen mit Burka Trägerinnen unterhalten, weil ich sie einfach total unheimlich finde. Ich finde es am Telefon schon manchmal komisch, die Mimik des anderen nicht sehen zu können, aber da ist es zumindest gegenseitig. Bei einer Burka schaue ich aber in ein "loch", während mein Gegenüber meine komplette Mimik sehen kann. Augen ohne den dazu gehörigen Mund kann ich absolut nicht einschätzen. Guckt die Person freundlich oder böse? Ich weis es nicht, nie! (Ich habe generell ein Problem Gesichter zu erkennen, daher ist es für mich nochmal ne ecke beängstigender)

Ich setzte zum Beispiel auch meine Sonnenbrille ab, wenn ich mich mehr als 2 Sätze mit jemandem unterhalte, weil es für mich einfach ein Gebot der Höflichkeit ist, das mein Gegenüber mein ganzes Gesicht, und somit meine Mimik sehen kann. 

Auch dieses leise reden und nicht lachen finde ich halt total merkwürdig, so als hätten die 3 Frauen Angst vor irgendwas gehabt, dabei hatten die meisten Angst vor ihnen. 

Aber ich brauche ja auch nicht mit ihnen zu reden, um mir ein Urteil zu bilden, da es mir ja nicht um Unterdrückung oder so was geht, sondern einfach darum, das ich keine vermummten Menschen in meiner Umgebung möchte! Ich fände es genauso gruselig, wenn sich 3 Menschen mit Sturmhaube oder Motorradhelm neben mich gesetzt hätten, SOWAS kommt aber wirklich nicht vor. 

Wir leben nunmal in einer Gemeinschaft, wo man Rücksicht aufeinander nimmt. Ich darf schließlich auch nicht nackt durch die Gegend laufen, warum darf man in die eine Richtung Vorschriften machen, in die andere aber nicht? 

0

Ich habe Angst vor vermummten Menschen....es wäre ja die beste Methode eine Bank zu überfallen...und ich denke solche Aengste müssen auch ernst genommen werden, da ich mich ja auch gerne sicher bewegen würde, da wo ich geboren wurde...

Kopftücher machen mir nichts aus....also ich respektiere darin absolut das Bedürfnis von muslimischen Frauen....aber vor Burka Trägerinnen habe ich schlichtweg Angst. Es könnte ja auch ein Mann sein, jeder kann so eine Burka anziehen und böses im Schilde führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Workaholica 04.10.2016, 19:17

In ner Burka kannst du glaube ich nicht so flinck vor der Polizei flüchten, nach einem Bankraub... :D

Ich habe panische Angst vor Männern die 2 Meter groß sind und lange Bärte tragen. Wieso macht dagegen keiner etwas? (Gedankenanstoß) :)

0
Prinzessle 04.10.2016, 19:26
@Workaholica

Man hat sich einer Burka schnell entledigt und spaziert munter weiter...

Sie sind aber nicht vermummt, die Männer mit Bärten, haben ein Gesicht, das Dir die Mimik verrät....und sie haben keinen Umhang der selbst grössere Waffen locker vertuscht...

Es ist für mich etwas Unvertrautes, während bärtige Männer  mir vertrauter sind....

Ich verstehe nicht, warum ein Kopftuch nicht reicht und diese schrecklichen Kleider...denn das stört mich nicht, ausser wenn sie mich wie Matronen vom Gestell weg schieben wo ich gerade etwas schauen wollte...

Es hat manchmal auch mit unverschämten Benehmen zu tun, dass man nicht immer noch mehr Zugeständnisse machen möchte...irgendwo möchte auch ich anständig behandelt werden. 

3
Kathyli88 04.10.2016, 20:20
@Prinzessle

Irgendwann schmeißen wir sie sowieso wieder raus, wer frech in ein anderes land kommt und nur fordert, viele fordern ja mittlerweile die scharia, der braucht sich nicht wundern. Das religiöse unterlaufen klappt auch dieses mal nicht genauso wenig wie 1683. 

1

Ich halte von Verschleierung gar nichts!

Trotzdem bin ich gegen ein Burka-Verbot. Der Grund ist, dass die Frauen wohl nicht ihren Schleier ablegen werden, sondern viele von ihnen statt dessen zu Hause bleiben werden. Und das ist sicher kein gutes Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das Burkas sowie Niqabs verboten werden sollten.

Ich finde es nicht ok wenn ich jemandem über den Weg laufe und nicht erkennen kann wer sich darunter befindet. Klein, groß, Mann oder Frau, kräftig oder nicht. Ich möchte auch niemandem so gegenüber stehen müssen. Ich bin auch erkennbar! Ich zeige der Person gegen mir wie ich aussehe und wer ich bin und ich denke, dass ich das von meinem Gegenüber auch erwarten kann. 

Außerdem verspühre ich auch etwas "Angst" in der gegenwart von menschen mit derartig viel Verschleierung da ich nicht wissen kann was dort drunter ist.

Gegen ein Kopftuch habe ich prinzipiell nichts auch wenn ich den Nutzen nicht verstehe. Jeder kann tragen was er möchte. Wenn eine Frau jedoch keins tragen möchte sollte sie es nicht müssen. Egal aus welcher Kultur sie stammt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für ein Burkaverbot steht die Symbolhaftigkeit dieser "Verkleidung" der Frau in eine stigmatisierende Rolle die sie als "Sündenerscheinung" für das männliche Kollegium anspricht - übrigens wo bleiben dann die "Augenschützerverhüllungen" für muslimische Männer und deren "Versündigung". 

Gegen ein Burkaverbot steht die Ausblendung jener situativen Erscheinungen in Familie, Ehe und Religionszirkel, wo die Burkaträgern nicht freiwillig sich dieser Kleiderordnung unterwirft, sondern vom Ehemann, Schwiegereltern, Eltern und Familie dazu gezwungen wird - z.T. unter Androhung von drastischen Verboten (wie Ausgehverbot, Schläge, eheliche "Vergewaltigung", Nötigung usf.).

Niqab und Hijab sind nach meinen Dafürhalten textile Formen einer absoluten Permissivität gegenüber und seitens der Trägerin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Workaholica 04.10.2016, 19:03

Ich denke dass nicht jede Frau die verscleiert rumläuft gleich unterdrückt wird...

0
Rosenblad 04.10.2016, 19:05
@Workaholica

Das dürfte eigentlich so nicht aus meiner Replik herauszulesen sein.

1
Zicke52 04.10.2016, 19:22

@Rosenblad: Gerade die Tatsache, dass manche Frauen zum Tragen der Burka gezwungen werden, ist doch eines der stärksten Argumente FÜR ein Burkaverbot! Genau für diese Frauen wäre das eine Befreiung, da sie nicht mehr gezwungen werden dürften.

2
Rosenblad 04.10.2016, 19:41
@Zicke52

Leider wäre in actu genau das Gegenteil der Fall - dort wo Frauen in den Familien unterdrückt und mißhandelt werden, würde ein Burkaverbot de facto einer Kasernierung für solche Frauen nach sich ziehen. Allerdings bleibt die Frage ob hier nicht eine Symbolpolemik geführt wird, denn wie viele vollverschleierte Frauen gibt es eigentlich in Deutschland?

Mir scheint an dieser Stelle werden riesig aufgeblasene Scheinballons in die politischen Streitfenster gelegt um andere Problemaspekte (z.B. Finanzmärkte und deren Gebaren) in den Hintergrund zu drängen oder sind Burkaträgerinnen tatsächlich eine Gefahr für die Gesellschaft?

1
Jonas711 04.10.2016, 19:44
@Zicke52

Und weil manche Menschen vergewaltigt werden, sollte man Sex verbieten?

Die Lösung kann doch nicht sein, die Burka zu verbieten. Stattdessen sollte man gegen die Menschen vorzugehen, die andere dazu zwingen, bestimmte Kleidung anzuziehen. Das geht aber auch mit den aktuellen Gesetzen.

0
Zicke52 04.10.2016, 21:30
@Jonas711

@Jonas711: "Statt dessen sollte man gegen die Menschen vorgehen, die andere dazu zwingen, bestimmte Kleidung anzuziehen"

Und wie stellst du dir das vor? Was glaubst du, was einer Muslima blüht, die ihren Vater/Mann/Bruder anzeigt, weil die sie zur Vollverschleierung zwingen?

1
Zicke52 04.10.2016, 21:45
@Rosenblad

@Rosenblad: "Würde ein Burkaverbot praktisch eine Kasernierung der Frauen nach sich ziehen"

Ach was. Glaubst du, die Männer würden plötzlich selber einkaufen gehen, die Kinder zur Schule bringen usw? Die gewöhnen sich daran.

"Sind Burkaträgerinnen tatsaechlich eine Gefahr für unsere Gesellschaft?"

Ja. Kommunikation ist die Voraussetzung zur Bildung einer Gesellschaft. Vollvermummung verhindert diese bzw. beeinträchtigt sie so massiv, dass man sie tatsächlich als gesellschaftsfeindlich bezeichnen kann.

1
Hardware02 05.10.2016, 17:25
@Zicke52

Falsch. Viele dieser Frauen würden nämlich gar nicht mehr aus dem Haus gehen (dürfen).

0
Kathyli88 06.10.2016, 17:20
@Hardware02

Ja dann sollen's drin bleiben. Nicht unser problem. Vielleicht starten sie dann irgendwann mal von selbst eine frauenbewegung für gleichberechtigung, anstatt darauf zu warten dass es irgendjemand anderes für sie macht. 

0

Ich finds traurig dass wir überhaupt über religionen im jahr 2016 diskutieren müssen, die uns nichtmal interessieren. Meiner meinung nach gehört es verboten, aber nicht aus religiösen gründen, das ist mir völlig egal. Zumindest die version bei der das gesicht völlig unkenntlich gemacht wird. Warum? Weil straftaten verübt werden können ohne dass der täter identifizierbar wäre. Unter solch gewand muss nicht zwangsläufig eine muslimische frau stecken. Das könnte auch durchaus jemand für andere zwecke nutzen. Auf überwachungskameras könnte man die person nicht mehr identifizieren. Sämtliche andere verschleierung ist mir egal, solange das gesicht noch zu sehen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Workaholica 04.10.2016, 19:07

Aber als Maskottchen darf ich mich doch auch verschleiern und wäre damit nicht mehr identifizierbar, aber keiner sagt etwas dagegen... (Ich stelle nur einen weiteren Gedankenanstoß dar) :)

0
Prinzessle 04.10.2016, 19:15
@Workaholica

Das Maskottchen Kostüm könnte man zurück verfolgen...und Du läufst ja nicht permanent in so etwas herum....

Dort wo es niemand nachvollziehen kann, könnte es schon auffällig wirken und Du müsstest gewärtigen dass Dich eine Streife auffordert den Plüschkopf zu lüften.

0
Workaholica 04.10.2016, 19:21
@Prinzessle

Ich mag das Argument nicht, dass man das Kostüm zurückverfolgen könnte aber die Burka-Träger nicht :/

Aber wenn ich total glücklich in dem Kostüm bin und es nie in der Öffentlichkeit ablegen möchte, soll dann auch ein Gesetz dagegen kommen.

Was ist wenn ich mein Gesicht enstellt worden wäre und ich es nicht mehr zeigen möchte und mich deshalb verschleier.... würde dich das genauso stören wie eine Burka?

0
Kathyli88 04.10.2016, 20:02
@Workaholica

Es laufen aber nicht tausende menschen in maskottchen-kostümen dauerhaft rum. Hast du sowas schonmal gesehen? Aber burka trägerinnen würde es durchaus vermehrt geben. Diese würden auch nicht auffallen. Läufst du aber in einem michelinmännchen kostüm durch die straßen, fällt es auf...es seidenn viele andere tragen auch dieses kostüm, was nicht passieren wird. Also ist dieser vergleich quatsch. Es könnten unbemerkt diebstähle stattfinden, und diese personen können recht schnell in der menge anderer verschwinden. Sexuelle übergriffe ohne dass der täter vorher auffallen würde und ohne dass dieser erkannt werden würde, wären auch noch drin. Und noch vieles weiteres. 

0
Prinzessle 04.10.2016, 22:31
@Workaholica

Es geht hierbei ja nicht nur um die Burka....oder findest Du vermummte Demonstranten auch ok ?  

0
Deamonia 06.10.2016, 13:45
@Workaholica

Du "magst" das Argument nicht, aber dennoch bleibt es ein wirksames Argument! 

Auch bei einem "entstellten" Gesicht würde ich eine dauerhafte Vollverschleierung gerne verbieten! 

Es sollte nur so weit erlaubt sein, das die Person noch zu erkennen ist! 

Plüschkostume die auch das ganze Gesicht verdecken und Werbemasskottchen müssten dann eben angemeldet werden, ganz einfach! 

Auch beim Helm leicht zu regeln: Innerhalb eines Umkreises von 3m um das Motorrad/ den Roller darf der Helm noch getragen werden, weiter weg nicht. 

0

Ein Kopftuch zu tragen, ist in vielen Kulturen der ganzen Welt etwas ganz normales - vielliecht derzeit nicht mehr modern, aber das ist ja auch nicht Inhalt der Fragestellung.

Ein Kopftuch hat eine weltweit gleiche Bedeutung und Funktion - es stellt einen m-o-w modischen "Wetterschutz" dar, und ist somit ein durchaus legitimes Kleidungsstück, das unabhängig von einer Kultur oder Religion seine Berechtigung weltweit gefunden hat.

Alles was darüber hinaus geht, gehört wenigstens hier in Europa verboten, weil es alleine schon vom gedanklichen Ansatz her ( Vermummungsverbot u.a. ) gegen Gesetz und Empfinden der westlichen Welt verstößt.

Das männliche Sexisten etlicher Länder eine Religion eigennützig und verlogen dazu nutzen, Frauen damit zu unterdrücken rechtfertigt hier nicht mal eine Diskussion über diese abscheuliche Praxis - diese Praktiken und ihre Nutznießer gehören angeklagt und weggesperrt !

Das ganze dumme Geschwafel von einer Freiwilligkeit der betroffenen Frauen ist doch reinste Phantasie und Boshaftigkeit - mit Religion hat das nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das süß, wenn Frauen ein Kopftuch tragen. Damit wirken sie so unschuldig und niedlich, fast ein wenig geisterhaft (wie die Super Mario-Geister).

Burkas heben das ganze natürlich auf ein ganz anderes Level, aber die Wirkung ist dadurch eher bedrohlich. Dennoch ist diese Kleidung natürlich ebenso ein Zeichen ihrer unmündigkeit und der Unterwerfung gegenüber der Männerwelt. Meiner Meinung nach sollte man solche Symbole aus der Gesellschaft verbannen, aber wie gesagt sind die normalen Tücher ja auch irgendwie süß :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sollte jeder das tragen was er möchte. Ich sage ja auch nicht zu einer wenn sie knapp bekleidet ist das sie sich was anziehen soll. Sie würde mit der Aussage antworten ,, ich darf anziehen was ich will" wieso darf das eine verschleierte Frau den nicht? Solange sie nicht gezwungen wird ist alles gut! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Deamonia 06.10.2016, 13:41

Naja, nackt rumlaufen darf ich aber auch nicht, also gibt es schon gewisse Vorschriften. Wenn man in die eine Richtung Grenzen setzt, sollte das doch auch in die andere möglich sein, oder? 

0
Amagyar1111 06.10.2016, 21:25
@Deamonia

Ich spreche nicht vom Nackt sein, ich spreche von Bauchfrei, Hotpans wo man schon den Arsch sieht und sehr viel Haut. Ich will damit sagen wenn die Frauen sich halb nackt zeigen dürfen dann doch auch die Frauen die verschleiert sind.

0

Dagegen spricht, dass es dem Staat aus verfassungsrechtlichen Gründen nicht zusteht, Bekleidungsvorschriften zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Deamonia 06.10.2016, 14:32

Naja, wenn ich nackt rumlaufe und sich jemand gestört fühlt, kann ich gewaltig ärger bekommen, also ganz ohne Bekleidungsvorschriften geht es offensichtlich auch nicht. 

Wenn Einschränkungen in die eine Richtung möglich sind, warum nicht auch in die andere?

0

In der Freizeit wenig aber am arbeits platz gerade in der Justiz zb als Polizist oder Richter halte ich ein Burka verbot für angemessen da Deutschland ein Laäzischtischer Staat ist und darum Religion und Staat strikt getrennt sein sollen. Da die Burka ein religiöses Symbol ist sollte es nicht erlaubt sein meiner Meinung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Workaholica 04.10.2016, 18:57

Aber man darg seine Meinung und seine Religion doch frei nach außen tragen oder?

0
Spaxtra 04.10.2016, 18:57

Natürlich das ist Artikel 4 des GG Religionsfreiheit:D

0
Workaholica 04.10.2016, 19:01
@Spaxtra

Aber du sagst dass religiöse Symbole nicht erlaubt sein dürfen?

0
Zicke52 04.10.2016, 19:16
@Workaholica

@Workaholica: Angestellte im oeffentlichen Dienst (Justizbeamte, Polizistinnen, Lehrerinnen...) repräsentieren in der Ausübung ihrer Funktion den Staat, nicht sich selbst! Sie haben daher die Neutralität des Staates zu symbolisieren und nicht ihre religiösen Präferenzen!

Als Privatperson (in ihrer Freizeit) dürfen sie ihre religiösen Symbole ja tragen. Sie werden auch nicht gezwungen, eine Beamtenlaufbahn zu wählen. Also ist ihre Religiös Freiheit nicht eingeschränkt.

2
reziprok26 04.10.2016, 21:42
@Spaxtra

Religionsfreiheit ???  Gründe eine Religion und bestimme gewisse Menschen zu Töten, ist das dann durch  Religionsfreiheit O.K. ?!?!?!

Richtig wäre, so eine Reli sollte wegen Anstiftung zum Morden verboten werden.

1
Kathyli88 04.10.2016, 19:00

Die werden niemals polizistinnen oder richter...oder irgendwas, abgesehen von hausfrau und mutter

3
Spaxtra 04.10.2016, 19:04

Theoretisch nicht und natürlich gibt es muslimische Richter oder Polizisten das ist gerade eine Debatte um Bundesverfassungsgericht wie das geregelt werden soll. Burka ist halt ein sehr umstrittenes Thema

0

Sich zu vermummen ist in Deutschland verboten. Karneval und Halloween vielleicht ausgenommen. Toleranz hat irgendwann ein Ende und wenn Jemand meinst, dass er seines Lebens nicht mehr sicher ist, wenn er Gesicht und/oder Haare zeigt, weil der oder die nur Männer kennt, die dann nicht an sich halten können, der kann doch bitte dort leben, wo es eben erlaubt ist. Moscheen darf man hier bauen und wenn ich nur im Ganzkörperanzug schwimmen möchte, dann sollte es doch möglich sein, die tendenziell von Übergriffen bedrohten Frauen einen Rückzugsort dort im Keller einzubauen, wo sie mit langer Kleidung und Stiefeln plantschen können. Wenn ich in ein Land gehe und dort leben möchte, dann habe ich mich den Gepflogenheiten anzupassen oder ich bleibe zu Hause oder unter meines Gleichen und verlasse die vier Wände nicht. Muslimische Männer scheinen ihre Triebe wenig im Griff zu haben. Ich muss Nichts beschützen, wenn keine Angriffe drohen oder ich eine Gefahr sehe, weil ich eben dann so handele. Es ist hier auch verboten nackt rumzurennen oder offiziell Satan zu huldigen und entsprechende Rituale auszuüben. Ich darf auch mit einem Motorradhelm keine Bank betreten, wenn ich gerade dort mal kurz rein will und mit meiner Mofa unterwegs bin. Hier zeigt man zumindest sein Gesicht und der Islam verbietet auch nicht, da stehen Männer hinter oder solche, die es gerne wären und Angst haben vor Ihresgleichen. Hier gibt es nicht nur Sozialhilfe, sondern auch ein Vermummungsgebot und es gibt auch keinen Kleiderzwang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vitus64 04.10.2016, 19:57

Es ist eben nicht verboten, sich zu vermummen. Ob man so in eine Bank kommt, ist Sache der Bank.

Ebenso ist es nicht verboten "dem Satan zu huldigen", ob offiziell oder nicht.

1
Welfenfee 04.10.2016, 20:04
@vitus64

Die dem zugeschriebenen Rituale schon und ja, man darf sich nicht vermummen, z.B. bei Demos auch nicht und Mitarbeiter einer Bank rutscht sicherlich das Herz in die Hose wenn so Gestalten die Räumlichkeiten betreten. Käfighaltung bei Hühnern ist ganz schlimm und ein Stoffkäfig bei Menschen weiblichen Geschlechtes in unserem Staat nicht angebracht und nein, wenn der Mann pimpern will und die Frau keine Lust aus welchem Grund auch immer hat, dann soll er sich einen schrubbeln und nein, die ganzen Kerle können sich auch selber einen Tee kochen und nein, ich will nicht pimpern, weil ich meine Haarpracht gerne zeige und in die Kamera lächele und ja, solche Ansichten können gerne gelebt werden, doch nicht hier und es gibt noch andere Zufluchtsländer und nein, Männer sind nicht die Krone der Schöpfung und haben alle im Schoße der Frau wachsen dürfen.

2
vitus64 04.10.2016, 23:22
@Welfenfee

Satanistische Rituale sind nicht verboten. Die Behauptung wird auch durch eine Wiederholung nicht wahrer.
Wenn du anderer Meinung bist, nenn doch mal bitte eine Quelle dafür.

Das Vermummungsverbot gilt nur für Demonstrationen. Wäre das anders, brauchte man über ein Burkaverbot nicht zu diskutieren, denn dabei handelt es sich unzweifelhaft um eine Vermummung.

Was die Banken betrifft: Wen die reinlassen und wen nicht ist deren Sache. Das hat mit der Frage (gesetzliches Verbot) nichts zu tun.

Was den Vergleich mit der Käfighaltung angeht:
Das mögen Burkaträgerinnen ja anders empfinden. Es ging nicht darum, ob du eine Burka tragen sollst.

0

Kopftuch und Verschleierung wie du es meinst snd Zeichen der Unterdrückung der Frau und sind abzulehnen und zu verbieten. Es handelt sich um einen Verstoß gegen Artikel 1 der Verfassung,wekcher über der sogenannten Religionsfreiheit steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Amagyar1111 05.10.2016, 20:17

Du sagst ein Kopftuch ist eine Unterdrückung der Frau? Hast du überhaupt mit Muslimischen  Frauen zu tun ? Anscheinend nicht da das Kopftuch kein Unterdrückungsmittel ist!!! Denk mal nach bevor du was schreibst ! Wirklich lächerlich sowas von sich zu äußern. Die Frauen die Kopftuch tragen sind wunderschön und sie zeigen somit auch eine Reinheit.! Und ich bin Christin (noch) 

0

Ich bin dagegen. Menschen blicken sich ineinander ins Gesicht, wenn sie miteinander sprechen. Das ist hier Tradition. Zudem, im Zeitalter des Terrorismus ist es unabdingbar, sein Gesicht zu zeigen in der Öffentlichkeit. Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun, sondern mit Freiheit, Sicherheit und einem Minimun an Anpassungswillen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jonas711 04.10.2016, 19:10

Menschen blicken sich ineinander ins Gesicht, wenn sie miteinander sprechen. 

Mit dem Argument kannst du auch das Telefon verbieten.

1
lucieartes 04.10.2016, 19:13
@Jonas711

nein, es geht darum, wie man sich gegenübersteht. um den direkten kontakt. darüber, dass man sich durchs telefon nicht sieht, müssen wir hier nicht diskutieren.

0
Jonas711 04.10.2016, 19:27
@lucieartes

Dann solltest du nicht so grob argumentieren - wobei mein Einwurf natürlich auch recht billig ist.

Aber: Willst du denn wirklich mit dir fremden, muslimischen Frauen in Kontakt treten und wirst nur von deren Burkas davon abgehalten? Und möchten/müssen diese Frauen auch mit dir sprechen?

Da dies wohl nicht der Fall ist, ist das Argument Käse. 

0
lucieartes 04.10.2016, 20:07
@Jonas711

ok sorry für den misston... 

ich würde auch mit muslimischen verhüllten personen sprechen, wenn sich die gelegenheit ergibt. ich würde niemals ein gespräch deswegen ablehen. ich seh schlussendlich immer den mensch vor mir. und ich bin kein rassist.

ich denke einfach, das passt so nicht hierher. wir leben hier eine andere tradition, haben andere regeln, werte und gewohnheiten. bei einer vollverschleierung entgleisen bei den meisten europäern einfach die hirnzellen und das denken setzt aus.. ;-)

ich stell mir allerdings auch vor, dass sich diese Menschen mit der Zeit trotzdem gut intergrieren und man sich aneinander gewöhnen wird. 

0
Workaholica 04.10.2016, 19:12

Stell dir vor ich jemand hat dir säure ins gesicht geschüttet und du möchtest dich einfach niemandem zeigen, musst mit dem hund zum spatzieren aber raus und verschleierst dich dann. (nur beispiel) Wäre das dann okay sich zu verschleiern?

0
lucieartes 04.10.2016, 19:16
@Workaholica

wenn mein gesicht mit säure verätzt wäre, würde ich es vermutlich mit einer grossen sonnenbrille versuchen zu verdecken. willst du mir sagen, dass alle muslimischen frauen die verhüllt rumlaufen, entstellt gesichter haben? das wär natürlich etwas anderes. ein guter grund um sich von kopf bis fuss in schwarz zu verhüllen und wie ein geist durch die gegend zu wandeln.

0
lucieartes 04.10.2016, 19:29
@Workaholica

:-) das möchte man sich so nicht vorstellen.. in teilen der schweiz wird das verhüllungsverbot seit kurzem umgesetzt. find ich ok. stell dir vor, du arbeitest auf einer bank. da kommt eine kundin ganz in schwarz und möchte bedient werden. ist schwierig.. wie soll man die idendität prüfen? geschah kürzlich irgendwo. die kundin wurde von der bank abgewiesen. ich versteh das..

0

Naja die sollten sich in Deutschland schon anpassen, wie auch wir in ihren Ländern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es gut...von mir aus sollten ruhig alle frauen mindestend hijab tragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Burka ist eine Versklavung der Frau >Textile Käfighaltung< unser Staat sieht zu und duldet das, unglaublich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oben rechts gibt es eine Suchfunktion (die Lupe)- da findest Du auch bereits gegebene Antworten. Das Thema wurde hiers in der letzten Zeit schon oft abgefragt... Du kannst auch bei googel deine Frage eingeben oder Stichworte plus gutefrage. So kommst Du auf die anderen Fragen, die deiner gleich sind. So hast Du mehr Antworten. Wie gesagt, ist das Thema hier schon sehr "durchgekaut".

Gugu77


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?