Was spricht für eine Ausbildung, und was dagegen?

17 Antworten

Dafür, dass du nach der Schule gleich Geld verdienst. Und dagegen wäre ein Studium. Mit einem Studium kannst du eher einen gutbezahlten job finden, weil du selbst entscheidest, WAS du lernen willst. Also nimm deine Zukunft selbst in die Hand, wenn du etwas erreichen möchtest.

Es gibt schon Vor- und Nachteile, sowie alles im Leben. Vorteile: du bist ausgelernt, und wirst dann auch im späteren Berufsleben deine Vorteile daraus ziehen, wirst so behandelt werden und kannst dich in dem Beruf weiterbilden, auch mehr Lohn etc. steht dir zu. Nachteile: du musst erstmal die Ausbildung schaffen, denn die ist auch nicht immer ganz einfach, Lehrjahre sind keine Herrenjahre... Wenn der Beruf dir nicht zu 100 % gefällt, quälst du dich da schon um die 2-3 Jahre durch. Aber wenn du dich in dem Beruf wohl fühlst spricht nichts dagegen ;)

Dafür - "Bildung" halt! Ohne gute ausbildung hat man keine vernünftigen Chancen am Arbeitsmarkt und verkommt spätestens im Alter, wenn die Sozialtröge aus denen sich z.Z. noch recht viele arglos üppig nähren, versiegen.

Kann mich jemand über die Polizei aufklären?

Ich überlege zur Polizei zu gehen und frage mich ob ihr jemand kennt der dort arbeitet oder ihr selbst dort arbeitet. Ist es ein Studium oder eine Ausbildung? In was muss man gut sein und wo liegen die Anforderungen? Was gibt es für Arbeitsplätze? Und welche Polizeitypen gibt es? Im Internet finde ich leider nicht als so viel
Danke schonmal

...zur Frage

Bewerbung zur Tierpflegerin - habt ihr Tipps, was ich noch verbessern kann - habe ich Fehler gemacht - wie ist meine Bewerbung - alles ist willkommen?

Hallo ihr Lieben, ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr euch meine Bewerbung zum Tierpfleger durchlesen könntet. Ende fehlt wg. Platz. Ich danke euch!!!

Sehr geehrte ...,

nach einem Besuch in Ihrem Tierheim, habe ich mich dazu entschlossen, mich auf den freien Ausbildungsplatz zum ... bei Ihnen zu bewerben.

Da meine Mutter mit dem Gedanken spielt, in naher Zukunft einen neuen Fellfreund in ihrer Wohnung aufzunehmen, sind wir schnell auf das Tierheim ... gestoßen und haben dort hereingeschaut. Bei einem Rundgang durch die Einrichtungen konnte ich förmlich sehen, wie sehr das Wohl der Tiere den Mitarbeitern am Herzen liegt. Das ausgesprochen liebevoll gestaltete Katzenhaus hat mich wirklich begeistert. Auch nutzten wir die Chance und sind mit dem Cocker Spaniel Rüden ''Mika'' eine Runde durch das schöne Grün in der Umgebung spaziert.

Alles in allem finde ich Ihr Tierheim sehr ansprechend und aus diesem Grund möchte ich Ihnen ein wenig über mich erzählen, damit Sie einen Eindruck von Ihrer Bewerberin bekommen.

Seitdem denken kann, begeistere ich mich für Tiere aller Art. Früh war für mich klar, dass mein Traumberuf mit diesen zu tun haben soll. In meinen 18 Lebensjahren waren ununterbrochen Hunde meine ständigen Begleiter. Selbst großgezogen von mir und meiner Familie. Es versteht sich deshalb von selbst, dass ich weiß, wie ich mit ihnen umzugehen habe und welche Pflege damit verbunden ist.

Stolz bin ich auf die Zeit, die ich auf dem Rücken eines Pferdes verbringen durfte. Dieses war mein Pflegepferd, für das ich die komplette Verantwortung übernahm. Auch half ich auf dem Hof mit, die anderen Huftiere mit Futter zu versorgen, sowie ihre Boxen auszumisten. Ich kann eigentlich von mir behaupten, dass ich viele Tiere besaß, außer eine Katze, was ich ziemlich schade finde. Von Kois, über Kaninchen bis hin zum Papagei war alles schon dabei. Natürlich freue ich mich darauf, andere Arten kennenzulernen und mein Wissen über die bisherigen zu vertiefen. Vor allem bin ich gespannt, wie es sein wird, mit Problemtieren zu interagieren. Diese mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen soweit zu bringen, dass sie bereit sind, in eine neue Familie zu treten.

In meinem zweiwöchigen Praktikum im Tierheim ... durfte ich in diese Sparte leider kaum Einblicke gewinnen. Zwei Wochen haben allerdings gereicht, um das Vertrauen zweier Angsthunde des Heims zu gewinnen. Jeden Tag näherten sie sich ein klitzekleines Stück mehr, bis sie schließlich aus meiner Hand fraßen. Solche Momente bleiben mir in Erinnerung und bereiten mir eine große Freude. Die körperliche Arbeit, die mit dem Job verbunden und welche für mich kein Problem darstellt, habe ich zu in der Zeit spüren bekommen. Jedoch hat es mir sehr gut gefallen, sonst würden Sie diesen Text nicht vor Augen liegen haben.

Mir ist durchaus bewusst, dass eine große Aufgabe auf mich zukommen wird, wenn ich den Beruf als Tierpfleger antreten werde.

Gerne bin ich bereit, vorab in Ihrem Tierheim ein Praktikum zu absolvieren.

...zur Frage

Ausbildung Bürokauffrau? - Arzthelfern?

Hallo :)

Ich habe bereits meinen Realabschluss und möchte nun ma eine neue Ausbildung anfangen. Es stehen 2 Alternativen für mich da die ich machen würde . Aber ich weis nicht was dafür und dagegen spricht . Könnt ihr mir helfen?

  1. Medizinische Fachangestellte ( Arzthelferin )
  2. Bürokauffrau

Welcher der beiden Berufe hat einen bessern Gehalt und ist ein BERUF mit Zukunft ? Für welchen Beruf wärt ihr . Ich habe öfters schonma gehört das die Arbeit im Büro schon langweilig sei. Ein Praktikum als Arzthelferin hatte ich damals schon. Es war gut doch der Betrieb bildete nicht aus und ich hab mich für eine andere Ausbildung entscheiden.

...zur Frage

Wirtschaftsingenieurwesen oder Industriemeister+Technischer-Betriebswirt?

Hallo Freunde der Weiterbildung, ich habe meine Ausbildung im Metallbereich erfolgreich abgeschlossen. Zuvor habe ich in Wirtschaft und Vewaltung mein Fachabitur gemacht. Nun ich will mich Weiterbilden und überlege ob ich auf der Fachhochschule 4 einhalb jahre wirtschaftsingenieurswesen studieren soll oder mein Industriemeister in Metall machen soll plus den Technischen Betriebswirt. Was spricht für welche option und welche dagegen ?

...zur Frage

Rauchverbot in Deutschland- Was spricht dafür, was spricht dagegen?

...zur Frage

Was spricht für das Leben als hedonist und was spricht dagegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?