Was spricht für ein Leben nach dem Tod?

10 Antworten

Es gibt eine konkrete Art des "Lebens nach dem Tode" - die Erinnerung.

Totenkult, Ahnenverehrung, Begräbnisriten, Friedhöfe, Gedenktage... all das sind in erster Linie Methoden der Lebenden um mit dem Tod umzugehen. Ein verstorbener Mensch und einer, der gerade verreist ist, können in unserer Erinnerung gleichermaßen präsent sein - wie soll man da akzeptieren, dass der ersterer auf immer vergangenen, letzterer aber quicklebendig ist?

Ein Mensch ist nie ganz tot solange sein Name noch genannt wird.

Der reine Glaube spricht für ein Leben nach dem Tod. Sonst Nichts. Es gibt keine Beweise, keine "Rückkehrer" oder ähnliches, die vom Jenseits berichten könnten.

Alle Menschen, die behaupten, Kontakt aufnehmen zu können mit dem Jenseits und den Verstorbenen, konnten dies in wissenschaftlichen Settings nicht beweisen.

Gottes Bestätigungen sprechen dafür. Und die Überlieferungen des Propheten Mohammed, z.B..

Und nein, man kann keinen Kontakt zu den Seelen der verstorbenen Menschen aufnehmen. Ebenso können die Verstorbenen nicht mit den Menschen in Kontakt treten.

Der Schlaf ist ja auch der kleine Bruder vom Tod. Und wenn man auferweckt wird, wird es so sein, als hätte man in der Tat nur geschlafen.

Viele sehen aber den wichtigen Hinweis nicht in der Aussage, dass der Schlaf der kleine Bruder vom Tod ist. Denn aus dem Schlaf wacht man immer wieder auf. (Wenn man nicht mehr aufwacht, ist es der Tod.) Und so wird man auf vom Tod wieder "aufwachen"/ wiederauferstehen. Und dann folgt das ewige Leben im Jenseits in Hölle oder im Paradies.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Online-Studiengang Tauhid

Für mich gibt es viele Gründe an Gott zu glauben.

Beispiele für mich wären da die folgenden:

  • altestamentliche Prophezeiungen, die sich in Jesus Christus erfüllt haben (und auch solche, die nichts mit Jesus zu tun haben)
  • naturwissenschaftliche Indizien (nicht Beweise) für die Existenz eines Gottes bzw. einer höheren Intelligenz (die gleichzeitig der Evolutionstheorie widersprechen) (Das Video ist nur was für aufgeschlossene Menschen!)
  • Dass man mit Gott Beziehung haben kann und er erlebbar für mich geworden ist. (Durch seinen Heiligen Geist, der mich jetzt mit einem Frieden erfüllt, wie ich ihn nur von Gott haben kann)

denn sein unsichtbares Wesen, nämlich seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen, sodass sie keine Entschuldigung haben. Römer 1:20

Denn so spricht der Herr zum Haus Israel: Sucht mich, so werdet ihr leben! Amos 5:4



Lg

Was möchtest Du wissen?