Was spricht dafür, Java anstelle von Javascript zu lernen?

9 Antworten

Naja, kommt halt darauf an, was du damit anstellen willst, JavaScript wird z.B. hauptsächlich für Webanwendungen genutzt, während Java eine "echte" Programmiersprache ist.

Kann man im Grunde kaum vergleichen, da sich die Anwendungsgebiete meist (wenn auch natürlich nicht immer) stark unterscheiden, einen prinzipiellen Vorteil der einen Sprache gegenüber der anderen gibt es in dem Sinne also gar nicht.

Wenn du eine Programmiersprache lernen willst hast du dich quasie schon entschieden.

Java ist eine Programiersprache, Javascript ist eine Skriptsprache.


Kurzum: HTML ist statisch, JavaScript bringt gewisse Dynamik und Interaktivität in die Website. Allerdings immer Client-seitig. JavaScript hat also immer etwas damit zu tun, was im Browser abläuft.

Mit Java kannst du klassische Deskop Anwendungen machen und es ist die Programmiersprache für Mobile Entwicklung auf Android. Zwar ist das mittlerweile auch mit z.B. C# möglich, aber mit Java effizenter.



Evtl. kannst du dir als Java alternative C# anschauen. Nur als kleiner Hinweis. Die IDE (Entwicklungsumgebung) ist unschlagbar.

So toll ist Visual Studio auch nicht wie immer gesagt wird, für Java kommt IntelliJ locker auf das Level von VS, der Irrglaube kommt nur deswegen, weil viele immer noch Eclipse benutzen.

0
@androhecker

Ich kenne alle von den Top 10 kostenpflichtigen/kostenlosen IDEs und keine kommt an VS rein. Ist aber, wie so vieles, subjektiv.

1


Java ist eine Programiersprache, Javascript ist eine Skriptsprache.


Skriptsprachen sind eine Untermenge der Programmiersprachen. Heißt: Jede Skriptsprache ist auch eine Programmiersprache. Sie werden nicht kompiliert und das hat dann sicherlich auch was mit (fehlender) statischen Typisierung zu tun aber das ändert nichts daran, dass sie echte, vollwertige, richtige usw. Programmiersprachen sind. Das ist übrigens ein unumstrittener Fakt und keine Meinung meinerseits, bitte auf Wikipedia und Co. nachschlagen.


Allerdings immer Client-seitig. JavaScript hat also immer etwas damit zu tun, was im Browser abläuft.

Früher war diese Aussage korrekt, heute ist sie das nicht mehr. JS kann auch serverseitig eingesetzt werden (mit Node.js), für Apps für mobile Geräte (z. B. mit Meteor) und für klassische Desktop-Anwendungen (z. B. mit Electron). Entscheidend ist nur, dass es eine JS-Engine gibt und falls benötigt eine Form von GUI. Das kann auf HTML/Browser-Basis geschehen. Muss es aber nicht, siehe Qt.

1
@fluffiknuffi2

Danke für die Korrektur :) Da war ich wohl oder übel nicht mehr ganz auf den neusten Stand :D

0

Ich würde dir von Java als Einstiegssprache eher abraten und dir stattdessen empfehlen C zu erlernen. C unterstützt dich zwar in manchen Dingen (z.B. Speichermanagment) weniger als Java, aber wenn du die Grundlagen erst einmal verstanden hast, fällt dir das erlernen anderer Sprachen viel leichter. Die Objektorientiertheit von Java wird dir als Programmieranfänger eher Verwirrung als einen Vorteil bringen, da die Sinnhaftigkeit dieses Designkonzepts erst bei "größeren" Programmen erkenntlich wird.

Java und Javascript sind für zwei völlig andere Einsatzzwecke konzipiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du im Internet nichts darüber findest. 

Java ==> Programme, die du auf Computern (sowohl Linux als auch Windows), Handys, Autos, Navis, ... verwenden kannst

Javascript ==> Scripte, die du auf Webseiten anwenden kannst.

Als Anfang empfehle ich dir mal eine Sprache des .Net Frameworks, zum Beispiel Visual Basic.

Vielleicht dann noch C++ oder PHP. Ist auch recht einfach.

Du meinst, dass mit nach dem Erlernen von Visual Basic das Erlernen von Java oder Javascript leichter fallen wird?

0
@Referendarwin

Naja VB ist eine sehr einfache Sprache mit der du auch schon viel machen kannst.
Wenn du dich dann mit dem Programmieren einigermaßen auseinandergesetzt hast, dann kannst du ja mal mit einer anderen schwierigeren Sprache anfangen.
Viele Sprachen sind ziemlich ähnlich, C++ und PHP zum Beispiel.

Versuch doch zum Beispiel mal in VB eine Funktion zu schreiben, um zu überprüfen ob eine Zahl eine Primzahl ist, das schlage ich immer wieder gerne vor :)

Java sieht von der Syntax meiner Meinung nach aus wie eine Mischung aus VB und C++

0
@55555555555555

VB ist für mich eine ziemlich chaotische Sprache und hat wohl nur den "Vorteil" dass die Syntax BASIC ähnelt und wenn man BASIC schon kann die Änderungen relativ klein sind.

Nur wer kann heute noch traditionelles Basic bevor er mit VB anfängt.

Wenn man irgendwelche MS-Office Scripte fabrizieren will hat VB einen "Hausvorteil" - ansonsten würde ich davon als Einstiegsprogrammiersprache abraten.

0
@MalNachgedacht

Ja da kann man sich drüber streiten.

Alle gängigen Programmeirsprachen haben ähnliche Syntaxe z.B.

  • Strichpunkt am Ende der Zeile
  • { am Anfang und } am Ende einer Funktion

Nur VB nicht.

VB ist keinesfalls chaottisch und als Einstiegsprogrammeirsprache einfach wegen der Leichtigkeit sehr zu empfehlen.

Wenn man VB nicht mag, da würde ich C++ empfehlen, vielleicht interessierst du dich für Microcontroller? Dann kannst du damit zum Beispiel einen Arduino ansteuern :)

1

Was möchtest Du wissen?