Was spricht dafür Berufseinsteiger einzustellen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sie sind billig, kennen Arbeitnehmerrechte nur vom Hörensagen, sie müssen "Gewerkschaft" und "Betriebsrat" googlen. Man braucht ihnen keine Überstunden zu bezahlen. Das gleicht die Nachteile, nämlich mangelnde Berufserfahrung, schlechte Qualifikation, null Allgemeinbildung und andere Defizite heutiger junger Leute aus. Zur Not reicht es wenigstens zum Kaffeekochen oder sie ist etwas für's Auge.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Billig und man kann sie mit seiner  Meinung impfen, da sie noch keine eigene gebildet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Solail2015
26.05.2016, 22:36

das denke ich mir auch, zudem denke ich mir das ist aber echt wenig um mit ner Bewerbung zu Punkten :-(

0
Kommentar von JanRuRhe
26.05.2016, 22:42

Du musst bei einer Bewerbung dich anpreisen, dein können und warum dein Eintreten in die Firma langfristig ein Gewinn für sie ist. Dass du Berufsanfänger bist, sehen die selber, und das solltest du nicht begründen und auch nicht rechtfertigen. Wenn die einen Anfänger brauchen können und wollen, dann nehmen die ihn und wenn nicht dann nicht. Da kannst du argumentieren wie du willst.

0

Was möchtest Du wissen?