Was speichert ein Backup alles?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Time Machine sichert ALLES. Selbstverständlich auch die Programme, und auch den Musikordner.

Es sei denn, du hast Ausnahmen definiert. Das kannst du hier überprüfen: Systemeinstellungen -> Time Machine -> Optionen... -> Folgende Objekte nicht sichern

=> Wenn hier nichts eingetragen ist, wird die Platte komplett gesichert.

Das kannst du auch leicht überprüfen. Du kannst ja das Backup durchforsten wie jeden anderen Ordner auch. Nur bitte nicht Dateien im Backup löschen oder bewegen. Das würde zu Verwirrung führen und die Sicherung im schlimmsten Falle unbrauchbar machen.

Und wie installiere ich dann das Backup, un ist dann alles wieder auf seinem Platz oder muss ich alles an den gewünschten platz bewegen?

0
@WuScHeLXD

Wenn du deinen Mac von der Wiederherstellungspartition (= Recovery) startest, bekommst du u.a. die Auswahl "Wiederherstellen von einem Time Machine Backup" (oder so ähnlich).

Aber: danach ist er wieder so wie vor dem Löschen oder Zurücksetzen oder wie auch immer man es nennen will. Dann kann man es sich auch gleich sparen.

0
@Lupulus

Und wie stelle ich das Backup dann auf Snow Leopard wieder her?

0

Deshalb sicherheitshalber komplette Mac HD auf externe HD sichern. Aber im Prinzip ist eine Wiederherstellung nicht notwendig. Störungen lassen sich auch so beseitigen.

TimeMachine sichert in der Grundeinstellung deine komplette Festplatte, mit allem drum und dran! Kannst du ja auch überprüfen, in die du TimeMachine startest und durch die Ordner navigierst. Dort werden nur Verzeichnisse angezeigt, die auch gesichert wurden.

Ausnahmen lassen sich dort verwalten:

Systemeinstellungen > TimeMachine > Optionen.

Ob eine externe Festplatte oder die TimeCapsule ist dabei nicht relevant! Die TimeCapsule ist auch eher ein schneller Router mit integrierter Festplatte ;)

Was möchtest Du wissen?