Was spart mit einer Vollkornpizza an Kalorien im Vergleich zu einer Normalen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da wird wohl kaum etwas gespart. Vorausgesetzt es werden die gleichen Mengen verwendet. Ob der Gesundheitsaspekt bemerkbar ist, bezweifle ich. Es sei denn, es gibt täglich nur Vollkornpizza zu essen. Der höhere Anteil an Vitalstoffen im Vollkornmehl wird durch den Back-(Gar-)Vorgang zum Teil entwertet (5-95%, je nach Vitalstoff, Gartemperatur und Garzeit). Doch mindestens so wichtig wie der Teig ist der Belag, wenn es ums Kalorien-Sparen geht.

Vollkorn hat Mehr Kalorien. (Was logisch ist - man nimmt ja vom Korn was weg - nämlich auch den Fett-teil. (Man macht das auch deshalb weil es dann weniger leicht ranzig wird, d.h. länger lagerfähig bleibt.))

Nur durch die Verwendung von Vollkorn- statt Auszugsmehl sparst du keine Kalorien ein. Du nimmst aber, das ist der Vorteil, keine leeren Kalorien zu dir, sondern auch Ballaststoffe, Spurenelemente und andere wichtige Stoffe.

Indirekt kannst du schon Kalorien sparen, da mit Vollkorn die Sättigung länger anhält, du also (vielleicht) weniger isst.

Wirklich Kalorien sparen kannst du am Belag, indem du auf fette Salami verzichtest und keine zentimeterdicke Käsekruste draufpackst (musst aber nicht ganzauf Käse verzichten, lieber maßvoll und evtl. unter den Belag)

Als Beläge eignen sich hervorragend Zwiebeln, Paprika, Mais, Pepperoni, Champignons, Zucchini, Blattspinat (v.a. in Verbindung mit Knoblauch und Feta), Thunfisch, magerer Kochschinken... deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

nein Kalorien sparst du damit nicht. Vielleicht wenn du den Käse wegläßt - aber dann ist es ja keine Pizza mehr....

Was möchtest Du wissen?