was sollte man tun, wenn eine Nasenebenhöhlentzündung nicht besser wird aber man war vor ca. 4 Tagen bei Arzt und es wird nicht besser?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kein Arzt kann zaubern, und Wundermittel gibt es auch nicht. Da kannst Du auch noch so häufig fragen, deshalb geht eine Erkältung nicht schneller weg. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort, daß so etwas mit Medikamenten eine Woche und ohne 7 Tage dauert.

Du warst beim Arzt. Bis das Mittel anfängt zu wirken, dauert es 2-3 Tage. Ob es nun bei Dir anschlägt, kann von hier niemand beurteilen, das mußt Du einfach abwarten. Wenn es bis Mitte der Woche nicht besser wird, wirst Du vermutlich ein anderes Antibiotikum (mit einem anderen Wirkstoff) benötigen. Aber auch dann mußt Du abwarten.

Kommentar von Sarah15Fifteen
06.11.2016, 18:51

ok ja habe eine Nasenebenhöhlentzündung und kein Antibiotikum bekommen nur lutschtabletten, Gurgelösung und Schmerztabletten. Und er hat nicht gesagt wie lange ich es nehmen soll?

0

hattest du denn eine Antibiotika Gabe? Wenn ja dann war das Mittel nicht das richtige dann solltest du noch mal zum HNO Arzt gehen

immer viiiiel schneuzen, damit der ganze hochinfektiöse Rotz rauskommt. Je länger er oben in den Höhlen stecken bleibt, umso mehr steckst du dich an und alle noch gesunden Schleimhautzellen werden auch noch krank.... ;( Ich spreche da aus Erfahrung....

Nochmal zum Arzt.solltest  du bereits Antibiotika nehmen,  nur geduld.

Was möchtest Du wissen?