Was sollte man nach einer Dehydration trinken? Wettkampf Powerlifting/Gewichtheben

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um einen Elektolytmangel bzw. Elektrolytverschiebungen im Blut wieder auszugleichen eignet sich sehr gut Mineralwasser oder andere isotonische Getränke. Der Vorteil der Mineralwässer besteht in der effektiven Aufnahme der Magnesiumionen aus dem Darm (Absorption bzw. Bioverfügbarkeit), ohne dass der Kalorienhaushalt belastet wird. Dabei sollte man möglichst mineralstoffhaltiges Wasser bevorzugen. Bei allen Mineralwässern ist der Mineralstoffgehalt (Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium etc.) auf dem Etikett angegeben. Einen Mineralstoffrechner für verschiedenes Wasser und Informationen zu den verschiedenen Mineralstoffen findest Du auf der folgenden Seite.

http://www.mineralienrechner.de/?gclid=COrZp6ftvb4CFQKhOgodiUAAJg

BenchPresser 14.06.2014, 09:34

Vielen Dank für Deine Antwort und die zusätzlichen Infos :-)

2

Hallo! Ich melde mich mal ausnahmsweise zu einer bereits ausgezeichneten Frage weil ich da eh schon jenseits von Gut und Böse bin und helfen will. Mal diese Antwort lesen :

Stopp die Frage war von Dir. Noch eine Bemerkung - viele wissen es nicht : Unmengen in kurzer Zeit trinken macht keinen Sinn.

  • Es ist eine Enorme Belastung.
  • Es wird Energie gebraucht - fehlt beim Sport.

  • Der Körper kann nur 0,8 Liter pro Stunde verarbeiten / aufnehmen.

BenchPresser 28.06.2014, 23:00
Der Körper kann nur 0,8 Liter pro Stunde verarbeiten / aufnehmen.

Tatsächlich wird dies durch mehrere Quellen im Internet bestätigt. Eine ernüchternde Antwort. Zwischen Einwiegen und Wettkampf wäre demnach eine maximale Verarbeitung von 1,6 Liter möglich. Ein spürbarer aber nicht weltbewegender Effekt, leider.

Vielen Dank für Deine Antwort!

0

Alle isotonischen Getränke! Und am besten auf Körpertemperatur oder nahe dran trinken, dann nimmt der Körper es am schnellsten auf!

Es heißt, Apfelschorle sei besser als jeder Iso-Drink.

Was möchtest Du wissen?