Was sollte man machen bezüglich eines Anwalts und einer Versicherung?

9 Antworten

Warum betreffen eigentlich 95 % deiner Fragen Bekannte oder Freunde und warum stellst du sehr viele Fragen doppelt?

Das trägt alles nicht wirklich zur Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit deiner Fragen bei.

Bereits zu deiner Frage von vor 3 Stunden wurde dir mitgeteilt, dass man bei Rechtsschutzversicherungen eine "Wartezeit" hat und dass diese auch nicht mehr eintritt, wenn die Streitigkeit "bereits am Laufen ist".

Und das mit dem Mieterschutzbund hast du auch aus den Antworten der anderen Frage. Bei "Rückfragen" dazu, hättest du diese auch dort stellen können.

https://www.gutefrage.net/frage/rechtsschutzversicherung-abschliessen-sinnvoll-oder-was-sollte-man-machen?

Gruß Michael

Naja, dein Freund hat nicht nur zur Zeit keine Rechtsschutzversicherung, er hatte noch nie eine. Nicht mal darüber nachgedacht.

Wenn du Versicherer wärst, würdest du Anträge annehmen, von denen du genau weißt, das Kosten auf dich zu kommen??

Generell sind Mietstreitigkeiten bei den meisten Rechtschutzversicherungen ausgeschlossen! Ob es tatsächlich eine Versicherung gibt, die bei jetzigem Abschluss bereits begonnene Streitigkeiten abdeckt? Ich glaube eher nicht, sonst könnte ja jeder erst ne Versicherung abschließen, wenn der Streit da ist... Aber wissen tu ich es letztlich nicht - könnte mir aber vorstellen, dass es einen Haken an der Sache gibt, wenn eine Versicherung sowas anbietet...

T3Fahrer

Das ist der größte Käse, Mietrechtsschutz wird als Baustein immer mit angeboten.

1
@BenniXYZ

Also kein Käse, es muss extra abgeschlossen werden und das ist dann meist nicht...

1
@T3Fahrer

Ich finde es ist für den Fragesteller schon ein wichtiger Aspekt, dass Mietsachen primär meist erstmal mit "der" Rechtschutzversicherung nicht abgedeckt sind, sondern meist als "Extrapaket" zugebucht werden müssen, soweit ich weiß auch recht teuer, - denn die meisten Mandanten meiner Frau (RA mit Schwerpunkt u.a.Mietrecht) in Sachen Mietrecht, die eine Rechtschutzversicherung haben, sind erstmal negativ überrascht, dass das Problem nicht abgedeckt ist!

0

Prozesskostenhilfe! Muß man zurück zahlen, wenn man den Rechtstreit gewonnen hat?

Hallo! Habe mal eine Frage, schildere mal kurz. Danke euch schon für die Antworten!

PersonA hat einen Rechtsstreit gegen Person B gewonnen, es ging um Arbeitsrecht, Person B hat Abfindung an PersonA gezahlt. Person A hat seinerzeit Prozesskostenhilfe beantragt und bewilligt bekommen. 2 Jahre später erhält Person A ein Schreiben vom Gericht Prozesskostenhilfe nachzahlen zu müssen (oder es soll geprüft werden). Einkommensverhältnisse von Person A haben sich ins Gute verändert.

Muss Person A Prozesskostenhilfe "zurückzahlen". Person B ist der Täter und soll nach meinem Rechtsverständnisn alle anfallenden Kosten tragen. Weiss das Gericht nicht wie der Rechtsstreit ausgegangen ist? Sollte man den eigenen Anwalt konsultieren und würden dann Kosten anfallen?

...zur Frage

Gerichtskosten, wenn man keine Rechtsschutzversicherung hat?

Welche Kosten entstehen mir wenn ich vor Gericht gehen möcht aber keine Rechtsschutzversicherung habe? Wie teilen sich die Kosten dann auf und sind diese abhängig vom endgültigen Rechtsspruch (ob ich gewinne oder verliere)?

...zur Frage

Straftat bevor Abschluss einer Rechtsschutzversicherung

Hallo,

wenn man eine Straftat begangen hat, und danach erst eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat, greift die Versicherung auch dann? Von der Poloizei oder Gericht kam noch kein Schreiben.

...zur Frage

Krankenkasse verlangt eine Nachzahlung?

Hallo alle miteinander! Habe einen Brief vom Gericht bekommen, wo die Krankenkasse eine Nachzahlung verlangt, samt einer Gebühr für das Gericht bzw den Antrag auf eine Fahrnisexekution. Das Problem ist, dass ich vor 8 Monaten ca. umgezogen bin und es der Krankenkasse nicht gesagt, weil ich bei einer Anderen Versicherung angemeldet war. Und die auf die alte Adresse Mahnungen geschickt haben und ich die Briefe nie bekommen bis jetzt, wo es direkt vom Gericht war.

Ich zahle natürlich das was ich zurückzahlen muss, mich interessiert nur, wieso sie mir die Briefe nicht vorher geschickt haben. Die Rückzahlungen beziehen sich auf die Monate wo, ich mehr verdient habe als ich sollte. Das war genau 6,5 Monate bevor ich umgezogen bin.

Was ich jetzt genau wissen will, dass ich irgendwie die Kosten fürs Gericht umgehe mit der Argumentation wieso sie mir die Briefe nicht in diesen 6 Monaten zugeschickt haben, wo ich noch in der alten Wohnung gelebt habe. Ist das möglich oder was denkt ihr ? Btw es handelt sich um Österreich.

LG

...zur Frage

Gilt eine Mitgliedschaft beim VdK als Rechtsschutzversicherung?

Hallo,

Ich würder gern wissen, ob eine Mitgliedschaft beim VdK mit einer Rechtsschutzversicherung gleichzustellen ist? Kann ich wenn ich Mitglied in diesem Sozialverein bin dennoch Prozesskostenhilfe oder einen Beratungsgutschein beim Amtsgericht beantragen, falls ich mit dem VdK nicht zufrieden bin?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Muss man Prozesskostenhilfe zurückzahlen?

Meine Bekannte lebt seit Januar in Trennung und sie trifft sich regelmäßig mit ihrem EX vor Gericht. Sie erhält Prozesskostenhilfe. Muss sie die zurückzahlen? Bis zu welchem Zeitraum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?