Was sollte man in Rom unbedingt sehen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auch ein wenig darauf an, zu welcher Uhrzeit du freie Zeit zur Verfügung hast; es wird ja sehr früh dunkel. 

Eine Möglichkeit wären die Kapitolinischen Museen (täglich geöffnet 9.30 -19.30), weil du - abgesehen vom beeindruckenden "Inhalt" - zwei wunderschöne Ausblicke hast: aus der Galleria del Tabularium über das ganze Forum Romanum bis zum Kolosseum und über die Stadt von der Terrasse des Cafés.

Vom Kapitol könntest du in Richtung Marcellus-Theater durch einen Teil des ehemaligen Ghettos über den Ponte Fabricio über die Tiberinsel nach Trastevere gehen (oder von der Piazza Venezia mit der Tram 8 bis Piazza Belli fahren) und zu S. Maria in Trastevere schlendern: "heimelige" Kirche, schöner Platz, Caffè Marzio für einen Drink und ein Tramezzino.

Sowohl die Galleria Corsini als auch die http://www.villafarnesina.it/ bieten höchsten Kunstgenuss.

Die Gegend zwischen Pantheon und Piazza Navona bis Piazza Montecitorio, nicht zu vergessen die frisch "geputzte" Fontana di Trevi ist morgens, aber auch abends schön.

Den Petersdom würde ich nur besuchen, wenn ich vor 8.00 da sein könnte (7.00 - 18.30); momentan ist höchste Terrorwarnstufe, deshalb strenge Kontrollen, außerdem wird am 8.Dezember das Heilige Jahr ausgerufen.

Dann würde ich auch mit dem Aufzug bis auf die Terrasse fahren und innen in die Kuppel gehen; von dort bis ganz oben (320 Stufen) muss nicht sein...

Ja - Campo dei Fiori und Piazza Farnese sind natürlich auch sehr "römisch", die Piazza del Popolo, die Ara pacis ...

Wenn du noch Fragen hast, beantworte ich sie gern :-)

Danke für den Stern! :D

0

Wenn ich das erste Mal in einer Stadt bin, erlaufe ich sie mir immer nur = ich gehe eher selten in Museen, sondern ich versuche, das Leben "in mir aufzusaugen".
Ich wandere durch die Straßen, ich sehe mir alles von außen an.
In Rom allerdings mache ich bei Kirchen eine Ausnahme. Da gibt es so viele schöne, wo sich ein Blick und ein Ausruhen lohnt.

Ausruhen kann man sich auch gut auf einer Rundfahrt in einer der Straßenbahnen - ist ein ganz anderes Gefühl als in den noch überfüllteren Bussen.

Und sollte es doch einen Museumsbesuch geben - mein Lieblingsmuseum ist das auf dem Kapitol. Es ist abwechslungsreich, nicht so überlaufen, und man hat so einen wunderschönen Blick aufs Forum und hin zum Kolosseum.

Einer meiner Lieblingswege: Die Spanische Treppe hochgehen und dann links den Viale della Trinità dei Monti entlang bis zur Piazza del Popolo. Man hat an mehreren Stellen einen wunderbaren Blick auf die Stadt. Anschließend kann man entweder in der Villa Borghese weiterspazieren, oder man geht unten über den Corso, die Via del Babuino oder auch die Via di Ripetta wieder zurück ins Zentrum.

Ansonsten ist meine Lieblings"ecke" die zwischen dem Campo de' Fiori, Largo di Torre Argentina und vor dort aus Richtung Tiber zum Ghetto

Eigentlich könnte ich auch mitfahren...

Du weißt ja, wo du mich vom 27. - 30. 12. findest... :-)

2
@latricolore

Hat sich das auch geändert? Auf Latein hätte es "beata tu" geheißen. (te wäre der Akkusativ.)

1

Die typischen Orte die man in Rom als Tourist gerne ansieht, kennt doch jeder? Vielleicht solltest die Frage mal etwas präzisieren, ob du bestimmte Wünsche, Neigungen an einen Besuch in einer Großstadt mit viel Geschichte und Kultur hast oder lieber die Menschen in der Stadt kennen lernen möchtest.


Was möchtest Du wissen?