Was sollte man in jungen Jahren auf jeden Fall gemacht haben, bevor man zu alt ist oder die Zeit fehlt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich kann dich sehr gut verstehen und nachvollziehen, wie es dir gerade geht und was du meinst.

Aber - setze dich selbst nicht so unter Druck und was m a n alles getan und gesehen haben sollte, ist für dich überhaupt nicht relevant, denn DU bist ein Einzelindividuum, oder nicht?

Du bist eben kein Mensch, der sich in eine 08/15-Schublade stecken lassen möchte.

Tja, gibt die verschiedensten Wege, den Lebensstil zu erreichen, von dem du träumst. Einer ist, eine gute Ausbildung zu machen mit einem guten Abschluss und einen (keinen 08/15) Beruf zu ergreifen, der einem Spaß macht.

Ein anderer ist, zu sehen in welcher Thematik man gut ist, vielleicht Experte gar, und auf dieser Schiene etwas aufzubauen, abhängig beschäftigt, oder selbstständig. Voraussetzung, wie oben schon erwähnt, es sollte Spaß machen.

Frage dich doch mal, was das wäre, das dich morgens aus dem Nest springen ließe und dir sagen, `ja, da muss ich noch tüfteln, das lässt mir jetzt keine Ruhe, bis ich das geregelt habe´.

Und Geld sollte erstmal bei deinen Überlegungen keine Rolle spielen. Mach einfach mal ein sog. Brain-Storming ganz für dich persönlich.

Und wenn es eine Liste ist, was will ich, wo sehe ich mich in 10, 20, 30 Jahren und wenn du das weißt, mach eine zweite Liste mit den Möglichkeiten, wie kann ich dieses Ziel erreichen, was liegt mir am besten....

Dann mach dich auf den Weg dahin, nimm Rückschläge als Tipps zum Bessermachen und halte dich nicht länger als nötig mit ihnen auf.

Wie heißt es so schön... `Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt´. Und wenn du großes Glück hast, hast du noch einen, bei noch größerem Glück sogar mehrere Freunde, die dieses Wort tatsächlich verdient haben, an deiner Seite und dann greift der nächste Spruch `Kein Weg ist lang mit einem Freund an der Seite´.

Wie gesagt, ich kann deine Denkweise nachvollziehen, aber dein bisheriger Fokus, so du ihn nicht änderst, wird dich stets runterziehen.

Dein Geist und dein Unterbewusstsein, deine Seele, wie immer man das bezeichnen mag, sagen dir ja, dass du das was "üblich" ist, nicht! willst, also... s. o. , LG.

Ein Mensch sollte sein Leben leben. Es gibt kein Alter, wo es für irgendwas zu spät ist. Der Lebensgefährte meiner Schwester ist 60 Jahre und hüpft im Oktober per Tandemfallschirm aus einem Flugzeug.

Würde ich nie machen, nicht mal für 1000 Euro.

Dafür gehe nach wie vor zur Disco, wo andere wieder sagen, dass das nur was für die Jugend ist.

Tue die Dinge, die dir wichtig sind, immer dann, wenn dir danach ist oder du die (finanziellen) Möglichkeiten dazu hast. Dann passen diese Dinge auch in dein Leben.

Und plane dein Leben nicht durch. Es kommt in 9 von 10 Fällen sowieso anders.

Hey. Das musst du doch wissen, worauf du Lust hast.

Wo sollte man einmal hingefahren sein? Entscheide das doch selber! Wenn dir irgendwelche Leute Im Internet sagen, du müsstest unbedingt mal nach New York, du aber viel lieber durch die schottischen Highlands wandern gehst, dann mach das.

Es kann jeder nur von sich persönlich sprechen...

Die besten Erfahrungen, die ich gemacht habe, waren weniger irgendwelche 08/15 Reisen, sondern eher die Begegnungen. Habe 3 Monate in Kenia in einem Waisenhaus mitgeholfen. Habe 6 Wochen in Tokio ein Praktikum gemacht.

Wenn man jeden Morgen durch den Busch läuft, um zur Arbeit zu kommen oder sich in eine der vollsten U Bahnen der Welt quetscht, ist das eine Erfahrung, die bleibt. Und dann mit den Menschen dort Kontakte und Freundschaften aufbauen...

Oder in Südafrika eine Schicht mit der Berufsfeuerwehr mitfahren und den Kameraden dort Grasbrände löschen...

Es sind weniger die Reisen an sich, die ich gemacht habe, sondern mit welchen Leuten ich in Kontakt gekommen bin und was ich dort erlebt habe.

Du solltest einen halbwegs sicheren Job haben mit dem du deine Familie ernähren kannst. Du solltest dich entschieden haben, ob du Familie willst oder lieber frei sein willst um z.B. umfangreich zu reisen.

Reisen machen aber eher auf Dauer nicht glücklich. Kinder zum Beispiel können sehr glücklich machen, weil die hast du in der Regel dein ganzes Leben lang. Und wenn du  deine Kinder gut erzogen hast, ihnen Werte vermittelt hast, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie dich im Alter auch ein wenig unterstützen.

Deine Reisepartner tun das eher nicht.

Kinder bedeutet nicht, dass man gefangen ist. Abgesehen davon gibt es auch ein Leben nachdem die Kinder erwachsen geworden sind. Dann kann  man andere Träume ausleben. So wie du das darstellst, klingt das eher so, als würdest du dich mit Kindern gefangen fühlen.

Das bist du dann aber selbst schuld. Abgesehen davon gibt es noch sehr viel zwischen zuhause abhängen und jedem Adrenalinschub nachjagen. Und auch mit Kindern kann man reisen.

Also sorry, aber wenn du mit 30 Tagen Urlaub nur noch an die Nordsee kommt, dann bist du doch selber daran schuld. 

Was man mal gemacht haben soll? 

Ich würde eine Reise nach Nordkorea empfehlen, bevor Trump auf dumme Gedanken kommt. 

Ach so, ja: Beim Bergwaldprojekt könntest du auch einmal mitmachen, da pflanzt man Bäume in den Alpen, was recht anstrengend ist. Siehe www.bergwaldprojekt.ch

Was hindert dich eigentlich daran, jedes europäische Land einmal zu bereisen? Und wofür brauchst du da ein Auto? ... Also mir fehlen nicht mehr viele. In Bulgarien war ich noch nicht, in Island auch nicht, und nicht in den baltischen Ländern. Griechenland und Albanien fehlen auch. Aber sonst habe ich sie glaube ich alle.

Was sollte man....... Das kann man pauschal nicht beantworten, weil jeder seine Prioritäten anders setzt. So ist z. B. für den einen ein Eigenheim wichtig - für einen anderen hat es überhaupt keine Bedeutung. Nur du weißt, was für dich wichtig ist.

Ich bin 52 und ich stelle fest, dass es nichts gibt, wovon ich glaube es verpasst zu haben bzw. dass ich bereute etwas nicht getan zu haben, als ich noch unter 30 war.

Was das Reisen betrifft: Das kannst du jederzeit. Besonders dann, wenn du das Rentenalter erreicht hast.  Dann hast du die Zeit dazu.  Bekannte von mir - beide über 60 befinden sich derzeit in Singapur, eine andere macht jedes Jahr eine ausgedehnte Kreuzfahrt.

Mein Onkel hat immer gesagt: Rentner haben nie Zeit - weil die immer unterwegs sind.

Ein weiser amerikanischer mann hat mal gesagt: Die schönen Momente im Leben sind selten. Und das macht sie so wertvoll.

Ich hatte auch mal dieses Druckgefühl und mir sind 3 Dinge klar geworden :

1. All meine schönsten erinnerungen und momente, kamen einfach auf mich zu und das meist unerwartet und ungeplant. Sie bestanden nicht daraus, mit dem schiff nach norwegen zu fahren oder die beste durchgeplante geburtstagsparty zu feiern. Sondern daraus, dass wir mit den leuten in norwegen zusammen gesungen haben, oder dass mein älterer bruder mir am aschluss der feier gesagt hat, er habe mich lieb. 

2.Schöne momente, kann man nicht verallgemeinern, man erlebt sie individuell.

3. Man kann ihnen nicht hinterherjagen. Das heißt aber nicht, dass du nicht rausgehen solltest, oder einen gewissen wunsch nicht tuhen solltest. Mach nichts, was du wirklich nicht willst und beiden dingen die  du machst: Bleib entspannt und lass sie auf dich zukommen.

Also erst einmal ist es Deine Entscheidung, ob Du Kinder willst und einen 08/15 Job. Wenn Du berufliche Selbstständigkeit planst mit etwas, was Dir Spaß macht, bist Du schon mal auf der Sonnenseite :)

Um zu sehen, dass Du WIRKLICH selbst über Dein Leben entscheidest, empfehle ich Dir den AVATAR-Kurs von Harry Palmer. Wenn der Dir (noch) zu teuer ist, dann mach diesen "who is in?"- Workshop: http://www.awareness-academy.com/aca_1.html. Wenn Du die Kurse in USA oder auf Korfu machst, sind wir schon beim nächsten: REISEN

Europa ist ein schöner Anfang (man kann auch per Interrail oder Flixbus etc. Reisen - oder Autostop wenn man mehr Abenteuer sucht) - die Welt ist noch größer. Wenn das "normale" Reisen zu langweilig ist - mach SURVIVAL.

Naja, tu was Dich interessiert (und wenn Du unsicher bist - genau dafür hab ich Dir die o.g. Kurse empfohlen um Dir selbst auf die Spur zu kommen) - fahr nach Indien zum Meditieren, nach Hawaii zum Surfen oder buch Dir ein paar Abenteuer-Highlights bei JOCHEN SCHWEIZER :)

Und mache jede Menge schöner sexueller Erfahrungen.........

es gibt dieses Alter nicht, von dem Du sprichst. man jann selbst über 35 noch alles bereisen und erleben.

was nicht mehr in diesem Alter geht, ist Profifußballer zu werden oder Top Mannequin. oder in einer Kneipe jobben und mega Trinkgeld abkassieren.

per Bahn durch die Welt fahren und auf dem Fußboden schlafen, weil grad nichts anderes da ist. das machst Du dann nicht  mehr, weil Du Dein Bett zu schätzen weißt. 

1. Spare Geld

2. Plane eine Weltreise mit dem Rucksack

3. Nehme Dir eine Auszeit vom Job

4. Mache die Weltreise

Gehe mal auf Quora, da kommen ständig solche Fragen.

Was möchtest Du wissen?