Was sollte man für eine Eignungsprüfung im Bereich Gestaltung lernen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei den Eignungstests bei denen ich so war, musste ich ein bisschen was zu meinen Vorstellungen des Berufes erzählen (darüber solltest du dich in jedem Fall so oder so informieren), warum ich es studieren möchte, aber auch etwas zu meinen Lieblingsarchitekten/-designern und wieso ich die gut finde. Die beiden Fragen wurden mir irgendwie immer gestellt :) Je nach Hochschule auch mal etwas zur Architekturgeschichte, was Design/Stil/Baukunst/Baukultur für mich bedeutet und auch schonmal was zu zeitgenössischen Architekten/Bauten. Später saß ich dann als Studentin solchen Gesprächen bei und durfte selbst Fragen stellen. Bei den Antworten gibt es selten ein falsch oder richtig, es geht darum zu sehen, ob du dich mit dem Studium und dem Berufsbild auseinandergesetzt hast und WIRKLICH interessiert daran bist. Ob du ehrgeizig bist und dich weiterbilden möchtest (beharre nicht auf deine Ansichten, aber vertrete sie mit guten Argumenten) – im Prinzip also ganz normale Vorstellungsgespräche. 

Viel Erfolg jedenfalls!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sagen wirs mal so, wenn du dich in dem beruf ein bischen auskennst, also zb einen guten innenarchitekten kennst, oder büromöbelsysteme und ihre designer, wenn du insgesamt über architektur was erzählen kannst, oder schonmal ein praktikum gemacht hast, solltest du genug pulver haben, um diese 20min zu überstehen.

vorbereiten ist immer so eine sache, nichts ist doofer als auswendiggelernt rüberzukommen. erklär denen deine mappe, an der sehen sie deine (hoffentlich vorhandene) begabung.

das ist eh das wichtigste. alles andere lernst du ja im studium noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?