Was sollte man beachten, wenn man in die Schweiz zieht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das hier könnte hilfreich sein: http://www.didsch.ch/

Verfalle übrigens nicht in den Glauben, der Schweizer Dialekt wäre einfach zu lernen. Wenn man wie du aus Norddeutschland kommt, wird man da erstmal auf die Schweizer Höflichkeit hoffen müssen. Die Helveten stellen meist automatisch auf Hochdeutsch um wenn das Gegenüber aus dem Ausland kommt. Auch wenn sie das oft nicht besonders toll finden.

Die Schweiz ist nicht das südlichste Bundesland - es ist Ausland. Somit gilt es eben, sich anzupassen, wenn man bald mal "dazugehören" will.

Es gibt viele Seiten mit Tipps. Meines Erachtens aber am Wichtigsten: Lerne so schnell wie möglich, Schwiizertüütsch zu verstehen. Nicht sprechen, verstehen. Bitte die Leute, mit Dir Schwiizertüütsch zu sprechen und frage nach, wenn Du etwas nicht verstehst. So schlüpft Dir die Sprache ins Ohr und plötzlich verstehst Du's in 95% der Fälle - und für die anderen 5% fragst Du weiter nach. Es gibt auch Kurse für Deutsche, um Schwiizertüütsch zu verstehen.

Dann auch noch wichtig: Die Schweizer kommen nicht zu jemandem und sind die besten Freunde. Man muss zu ihnen hin gehen. Die höfliche Zurückhaltung wird oft als Ablehnung empfunden - aber so sind wir nicht. Wir drängen uns nicht auf, wir sind nicht direkt. Aber wenn wir mal Freunde sind, dann für's Leben.

Und versuche, Dich nicht nur mit Deutschen zu umgeben. Das führt automatisch zur Cliquenbildung und zum Gejammer, dass man "nicht aufgenommen wird".

Mein bester Freund ist Deutscher, zwei meiner besten Freundinnen sind Deutsche. Es geht nie um die Nationalität oder die Sprache - es geht um den Menschen. Und darum, dass wir uns selbst nicht mit "Hochdeutsch" den Hals verrenken müssen... ;-)

Willkommen!

Denk daran, dass vieles in der Schweiz anders ist, dass kann man nicht in ein paar Sätzen packen.

Am besten schaust du dir www.Auswandern-Schweiz.net mal genau an. Dort findest du schon mal zahlreiche Informationen zum Thema Auswanderung in die Schweiz.

Dann bleib zu Hause Wer in die Schweiz zieht, und nicht wiilens oder fähig ist, sich in den massenhaft vorhandenen Foren und Websites über die Auswanderung in die Schweiz zu informieren, Blogwiese.ch als Beispiel oder Googlepunktch unter "auswandern in die Schweiz") der bleibe besser zu Hause, weil er offensichtlich der Falschinformation unterliegt, die Schweiz sei ein kleines Deutschland mit komischem Dialekt.

Du wanderst hier in eine Land ein, dass wesentlich anders aufgebaut ist, und wesentlich anders funktioniert als Deutschland.

Als Lektüre rate ich die das Buch an: Die Besserkönner, geschrieben von einem deutschen Journalisten.

Gibts auch als E book .

Deine Frage ist leider etwas allgemein gehalten.... Wohin zieht Du? Hast Du schon Arbeit? Wohnung? Was nimmst Du mit? Was musst Du als erstes anschaffen? Warst Du schon in der Schweiz....

das nur in bestimmten kommunen die millionäre eine geringe pauschalsteuer zahlen müssen

Viel beachten muss man da nicht.Ausser dass die Schweizer nicht so auf Ausländer stehen.Die letzte Volksabstimmung hat das ja gezeigt. Bleib lieber daheim.

yolo

0

Was möchtest Du wissen?