Was sollte man auf der fahrt nach spanien beachten?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Asylanten kapern PKW,s? Wo liest man denn sowas? Und von Deutschland nach Spanien? Fitness14, kläre Deine Nachrichtenquellen, setze hier mal bitte den link dazu, diesen Bericht möchte ich lesen. Wenn es Personen sind, dann schaue bitte ab die gerade nach Rauch riechend aus Brandenburg zurückkommen.

plündern lkws usw ließ mal in google!

0

Du bist da auf ne ganz ganz blöde Nazipropagande reingefallen. Das ist so dumm, daß es sogar für Nazis peinlich ist. 

Überleg doch mal. Das was du da Asylanten nennst, das Menschen auf der Flucht, die rennen und schwimmen um ihr Leben nur um in Frankreich dann einen LKW zu "plündern" ?  Und was machen sie dann damit? Wie transportiert jemand der auf der Flucht ist eine LKW Ladung von irgendwas ? Und was macht er damit  ?  Selbst wenn da was echt tolles drauf ist: wie transportiert man 20 Tonnen Turnschuhe? Wo lagert man die und was macht man damit wenn man auf der Flucht ist?

Du merkst schon, die Sache ist nicht durchdacht. 


Diese  Videos die da rum gehen (mit unfassbar blöden Kommentaren versehen), das kann man ganz leicht entlarven wenn man nur die Augen auf macht und selber mal denkt.   Ab und zu mal Nachrichten schauen hilft auch.

Zum einen gibt es in Ostdeutschland in letzter Zeit immer wieder Probleme mit Flüchtlingen die von skrupellosen Schlepperbanden nach Deutschland gebracht  und   und dann einfach auf der Autobahn aus dem Transporter geworfen werden.  Die sitzen da dann völlig orientierungslos auf dem Seitenstreifen und laufen auch ab und zu auf der Fahrbahn rum weil sie überhaupt nicht wissen wo sie sind und die Sprache auch nicht können, nicht verstehen was auf den Schildern steht.

Zum anderen gibt es das riesen Flüchtlingsproblem in Frankreich wo die Regierung völlig überfordert ist und sich null drum kümmert. Die packen die Leute einfach in Zeltlager die schlimmer sind als die Flüchtlingslager  in Syrien, Libanon oder der Türkei.  1000 Menschen mit einer dusche und einem Klo. Keine Betten, keine Müllabfuhr.

Und irgendwer hat denen erzählt, daß in England alles besser ist und man sie dort nicht so übel behandelt wie in Frankreich. Und daß es dort Arbeit gibt.  Ob das stimmt, da hab ich meine Zweifel, aber sie glauben es und wollen über den Kanal. Mit allen Mitteln.  Also versuchen sie in Züge am Eurotunnel zu kommen, auf Fähren und auch auf oder in jeden LKW der da in Richtung Eurotunnel fährt.  Wenn die also auf nen LKW klettern und die Frachttüren öffnen wollen die ned Plündern sondern sich drinnen verstecken.

Auf dem Weg nach Spanien will keiner in deinen Kofferaum. Da will keiner hin,  aus der Richtung kommen sie ja.


Was in Frankreich echt gefährlich ist sind die Tankstellen.  Da machen nämlich viele abends zu und die Tankautomaten die da stehen nehmen nur französische Kreditkarten.  Mit ner Deutschen Karte oder Bargeld bekommst du Nachts und am Wochenende  keinen Sprit und dann stehste da dumm an der Tanke.


Asylanten würde ich es ihn nicht in die Schuhe Schieben, das ist eine andere Gruppe. Nicht zu empfehlen ist nachts auf einem Parkplatz Rasten, lieber an den Tankstellen und nicht zu weit vom Eingang. Bestätig von der Polizei, für Frankreich Hauptsache um Montpellier bis zu Spanische Grenze.

Was möchtest Du wissen?