Was sollten Polizisten tun, wenn sie jemand mit einer Pistole bedroht?

5 Antworten

Normalerweise versucht ein unmittelbar bedrohter Polizeibeamter (oder -beamtin) zunächst herauszufinden, ob nur er oder auch andere Personen bedroht sind. Selber einsetzen wird er seine Schusswaffe nur, wenn dadurch kein Dritter gefährdet wird.

Er/sie wird in jedem Fall versuchen, auf den Angreifer einzureden und die Lage zu beschwichtigen, denn an einer Eskalation kann niemand ein Interesse haben. Wenn er es schafft, den Angreifer/die Angreiferin zur Aufgabe zu überreden, ist danach nur eine einfache Festnahme notwendig, die dann auch völlig ohne Gewalt abgehen kann.

Ansonsten besteht, wenn es keine Drittgefährdung gibt, immer noch die Möglichkeit, sich entweder in Sicherheit zu bringen, Verstärkung herbeizurufen und den Angreifer mit vereinten Kräften zu stellen und zu überwältigen oder einen Polizeipsychologen herbeizurufen.

Im Notfall darf der Polizist den Angreifer auch mit einem Überraschungsangriff aus der Fassung bringen und ihn selber überwältigen.

Erstes Ziel bleibt aber immer, einen Waffeneinsatz nach Möglichkeit zu vermeiden.

Woher ich das weiß:Beruf – langjährige Tätigkeit im Personalbereich

Waffe zücken, Täter beruhigen und wenn er schießt darfst du das auch, meines Wissens nach.

Nach Hause gehen ! Tschüssikowski !

Wen meinst du mit "sie"?

Grammatikalisch meinst du damit andere Personen.

Ich glaube der Fragesteller meint die Polizistin mit Sie

0
@MiaK1

Es ist aber von keiner Polizistin die Rede, sondern von Polizisten, das ist der Plural von Polizist, also mehrere.

0

Warten bis man erschossen wurde, dann darf man sich auch wehren

Was möchtest Du wissen?