Was sollte man als erstes Auto nehmen?

10 Antworten

Eins das in der Versicherung günstig ist 
Wenn man sich sein erstes Auto anschafft, ist man häufig Fahranfänger.
Auch wenn du über deine Eltern das laufen lässt oder jemand anderen ist das nicht unbedingt günstig. 
Einfach mal im Internet schauen und vergleichen.

Twingo, Opel Corsa und sowas sind in der Regel teuer, da dass die klassischen Fahranfängerautos sind und somit mehr Unfälle mit diesen Autos passiert sind und das heißt die Versicherungsbeiträge liegen höher.

Ich hatte einen Mazda 2 der ersten Generation.

Kostet wenig in der Anschaffung und im Unterhalt, vlt. kannst du ihn über deine Eltern anmelden, dann wirds noch billiger.

Die Außenmaße sind wie ein Kleinwagen, innen ist aber massig Platz, auch der Kofferraum ist vergleichsweise groß.

Das Auto ist ein absoluter TÜV-Musterknabe. Das zeigen Statistiken und bei mir war nie auch nur irgendwas kaputt. Somit werden Folgekosten sehr überschaubar sein.

Das Auto ist durch seine Form und große Fensterflächen unglaublich übersichtlich, was einem Fahranfänger sehr gut tun wird.

Das Fahrverhalten ist unaufgeregt, es verzeiht kleinere Fehler sehr gutmütig.

Ich habe mich in dieses Auto verliebt....

Das 500,-- € Auto von oben finde ich auch gut - achte aber auf Airbag und nimm jemanden mit der ein wenig Ahnung hat, damit du nicht aufgrund von technischen Mängeln einen Unfall baust. 

Was möchtest Du wissen?