Was sollte man alles über mehrstufige Zufallsexperimente wissen,und wie geht man an wahrscheinlichkeitsaufgaben ran,und löst sie schnell und natürlich richtig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

mehrstufige Zufallsexperimente löst man am besten mit einem Baumdiagramm. Dieses hilft bei der Visualisierung der Aufgabe, sodass die Lösung deutlich leichter fällt.

Ein Beispiel für ein mehrstufiges Zufallsexperiment ist:

Wie wahrscheinlich ist es, bei zwei hintereinander und mit Zurücklegen gezogenen Kugeln aus einer Urne mit 3 verschiedenfarbigen Kugeln (rot, blau, grün), erst rot und dann blau zu ziehen?

Die Lösung wäre hier, die Wahrscheinlichkeit, im ersten Zug eine rote Kugel zu ziehen (ein Drittel = 1/3), mit der Wahrscheinlichkeit, im zweiten Zug eine blaue Kugel zu ziehen (ein Drittel = 1/3), zu multiplizieren:

(1/3) * (1/3) = (1/9)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichliebeoreo
04.04.2016, 17:00

so verstehe ich es ,aber dann kommen so aufgaben,die schon etwas schwieriger sind und da komme ich durcheinander

0

Kann man nicht verallgemeinert sagen, das hängt voll und ganz von der jeweiligen Aufgabe ab.

Suche dir im Internet Aufgaben mit Lösungen und rechne selber und vergleiche dann deine Rechnung mit der Lösung, du kannst dir auch Bücher aus der Leihbücherei holen.

Übung macht den Meister ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz zu allererst: Versuch mit oder ohne Zurücklegen. Dann Lösungsmöglichkeiten: Nur ein Pfad, Baumdiagramm, Hypergeom. oder Binomialverteilung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichliebeoreo
04.04.2016, 17:47

also wir hatten bis jetzt : Histogramme , Lotto also mit und ohne zuruücklegen, baumdiagramme,Pfadregeln ..... reicht das oder sollte ich noch mehr lernen?????????????????

0

Was möchtest Du wissen?