Was sollte in einem Antrag an den Vermieter zur Haltung eines Hundes stehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten nimmst Du direkt den original Mietvertrag ( so ist es bei mir)und lässt Dir dies dort mit einfügen. bei mir steht :" Die Haltung eines Hundes wird ausdrücklich erlaubt"! Das sollte erstmal als Absicherung reichen! :-) Außerdem bindet das nicht an eine Rasse etc.! :-)

Danke! :-)

0

"Jede Tierhaltung, insbesondere von Hunden und Katzen, mit Ausnahme von sogenannten Kleintieren, bedarf der Zustimmung des Vermieters. Die Zustimmung kann widerrufen werden, wenn von dem Tier Störungen und/oder Belästigungen ausgehen. Mit der Abschaffung oder dem Tode des Tieres erlischt die einmalig erteilte Zustimmung und ist bei Neuanschaffung eines Tieres erneut einzuholen. Der Mieter haftet für alle durch die Tierhaltung entstandenen Schäden."

Hilft mir nur nicht weiter, was ich dem Vermieter schreiben soll. Den Paragraphen, den du geschrieben hast, kenne ich auch

0

Vermieter verbietet Hund nachträglich! Darf er das, wenn er es uns erlaubt hat und den Hund kennt?

Unser Vermieter hat uns beim Einzug die Haltung unseres Hundes, welchen wir bereits vorher seit über 4 Jahren hatten, mündlich erlaubt! Er hat den Hund dann auch kennen gelernt und sich nie beschwert. Nun läßt der Vermieter seinen Frust über unserer Vormieter an uns aus und verbietet uns nach 9 Monaten den Hund! Angeblich würde er den im Zweifamilienhaus nur von uns genutzten Garten verunreinigen. Wir haben einen Border Collie, der klar mit uns im Garten rumtobt, dort aber bestimmt keine Verschmutzungen hinterläßt, welche nicht durch uns beseitigt werden würden! Dort spielen ja unsere Kinder selber! Die andere Mieterin in der Wohnung über uns hat auch einen Hund! Ist dieses nachträgliche Verbot wirksam?

...zur Frage

Darf Vermieter den Mietvertrag kündigen, weil man Hartz IV beantragt?

Hallo, ich bzw mein Partner möchte einen Antrag auf Hartz IV stellen. Dafür brauchen für einen Bescheid vom Vermieter mit Angaben zur Wohnung. Ich hab etwas Sorge, das uns die Wohnung gekündigt wird, weil nun einer von uns nicht erwerbstätig ist. Mein Partner und ich stehen beide im Mietvertrag. Kann das passieren oder muss ich mir da keine Sorgen machen?

LG

...zur Frage

Hundehaltung: Darf Vermieter Hundehaltung wegen möglichen Schäden im Dielenboden verbieten?

Hallo,

in unserem Mietvertrag steht die Klausel, "Hundehaltung nach Absprache mit dem Vermieter erlaubt." Nun wollen wir uns einen Hund anschaffen, allerdings hat der Vermieter gesagt, dass es nur möglich sei, wenn die Dielen abgeschliffen werden, da sie in einem so miserablen Zustand sind und der Hund dem Boden irreparable Schäden zufügen kann.

Wir sind gerade erst eingezogen und haben die Wohnung nur ausgesucht, weil wir davon ausgegangen sind, dass wir einen Hund hier anschaffen können. Den Boden abschleifen lassen hätten wir vor dem Einzug sofort gemacht, allerdings stehen jetzt alle Möbel in der Wohnung und wir müssten das komplette Mobilar irgendwo zwischenlagern und für eine Woche in ein Hotel ziehen. Zudem verlangt er, dass wir die Hälfte der Abschleifkosten übernehmen.

Es handelt sich hierbei um einen wirklich massiven Dielenboden, den man noch nicht einmal mit dem Hammer kaputt bekommt. Kratzer und Macken lassen sich problemlos durch Abschleifen entfernen. Eine französische Bulldogge wie wir sie haben wollen, könnte niemals eine Diele zerstören. Deshalb haben wir vorgeschlagen dann beim Auszug die Abschleifkosten zu übernehmen, aber auch darauf ist der Vermieter nicht eingegangen.

Nun meine Frage: Kann der Vermieter darauf bestehen, dass der Boden abgeschliffen wird bevor der Hund angeschafft wird? Oder um es mal anders auszudrücken darf der Vermieter Hundehaltung verbieten, wenn im Vertrag steht nach Absprache erlaubt?

Für jede Antwort bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

Y.

...zur Frage

Darf ein Vermieter Hunde haltung grundsätzlich verbieten,wenn schon ein Hund bei anderen Mitern ....

Im Haus lebt.

Bitte nur ehliche Antworten

...zur Frage

hund zu besuch, beschwerde wegen hundehaltung

hey leute habe momentan besuch von meinem freund und er hat einen hund. da er diese woche urlaub hat sind die beiden bei mir: heute morgen fragte mein vermieter mich dann ob der hund jetz hier wohnt da wir uns frühs immer abwechseln (einer geht mit dem hund der andere macht frühstück). als ich sagte nein, der hund ist zu besuch da sagte der vermieter ok. dann waren wir heut mal ein bissel schlendern und der hund war allein und der hund ist nicht so das er den ganzen tag bellt. aus jedenfall hatte ich dann als ich heute nach hause kam einen brief an der tür. es war eine beschwerde: "In §9 dieses Mietvertrags ist wirksam die Haltung von Hunden ausgeschlossen worden." aber ich halte den hund doch gar nicht. der hund ist ziemlich lebhaft nd will immer andere leute beschnuppern so auch die "angestellten" des vermieters. aber mehr auch nicht! und so schrieb er das "Das Auftreten und die Verhaltensweise des Hundes führt zur Belästigung und Ängstigung bei den Mitbewohnern." Dabei is der hund noch keinem anderen mieter begegnet!!!!!!!! und zu dem ist meine "wohnungstür" im endeffekt eine zimmer tür durch die man sogar hört wenn ik mir ne zigarette anmache!!!! (siehe bild) ist das denn rechtens???????

...zur Frage

Darf mir mein Vermieter einen 2. Hund verbieten?

Hallo zusammen,

ich möchte einen 6 Monate alten Hund aus einer Pflegestelle adoptieren, wohne über ein Jahr in einem Einfamilienhaus mit meinem 1. Hund. Da ich der Meinung war, dass meine Vermieter keine Probleme mit der Haltung von Hunden haben, ich mit meinem damals eingezogen bin und sie selber einen Hund haben, habe ich mich mit der Pflegestelle in Verbindung gesetzt und den neuen Hund besucht. Die Pflegestelle hat sich für mich entschieden und möchte gerne, dass der Hund bei mir wohnt. Nun kam die Frage auf, ob meine Vermieter denn mit der Haltung von Hunden einverstanden sind. In meinem Mietvertrag steht:

"Der Vermieter kann die einmal erteilte Zustimmung widerrufen bzw. eine ohne Zustimmung mögliche Tierhaltung untersagen, wenn Auflagen nicht eingehalten werden, Mitbewohner oder Nachbarn belästigt werden oder die Mietsache bzw. das Anwesen beeinträchtigt werden."

Bedeutet das nun, dass meine Vermieter die Haltung eines 2. Hundes grundsätzlich erlauben, wenn die Auflagen eingehalten werden und ich sie nicht fragen muss?

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?