Was sollte ich zuerst erledigen wenn ich von daheim rausgeschmissen werde?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zuerst einmal geh zum Arbeitsamt. Dort bekommst du Unterstützung zwecks Wohnungssuche usw. Keine Sorge, so schnell landest du nicht auf der Strasse. Eigentlich sind auch noch deine Eltern für dich verantwortlich, bis du deine erste Ausbildung abgeschlossen hast. Vielleicht geben sie dir ja noch etwas Zeit wenigstens eine Unterkunft zu finden? Dann wird das Arbeitsamt wirklich Druck machen dich in Arbeit/ Ausbildung zu bringen. Stelle dich evtl. Schonmal darauf ein, dass es auch in eine ganz andere Richtung gehen kann, als du erwartest. Wichtig ist wirklich, das du in Zukunft auf eigenen Beinen stehen kannst... Aber das wird schon werden.:-)

Gehe zur Agentur für Arbeit, früher: Arbeitsamt und melde Dich als arbeitssuchend. Du wirst sicherlich nach Hartz4 Sozialleistungen bekommen. Da ist die Miete für eine kleine Wohnung eingeschlossen.

Sei aber dann ganz sicher, dass die Agentur für Arbeit echten Druck auf Dich ausübt, damit Du so schnell wie möglich irgendeinen Job annimmst!

Deine Eltern bzw. Erziehungsberechtigten sind dazu verpflichtet Dich bis zu Deinem 25. Lebensjahr zu Verpflegen. (bzw. bis das 25. Lebensjahr abgeschlossen ist) Darüber solltest Du Dir also keine Sorgen machen.

Falls sie es doch tun, gehst Du zuerst zum jeweiligen Amt (Jugendamt meine ich). Ob sie Dich zuhause wohnen lassen oder Dir eine Wohnung + Unterhalt bezahlen ist recht egal, rausschmeissen geht mit 15 in Deutschland jedenfalls nicht.

Quiqauquanten 03.09.2014, 00:33

ich bin keine 15 sondern 18 und wenn mich meine eltern rausschmeißen geht es darum wo ich die nächsten tage unterkommen kann bis ich eine wohnung bekomme.

0
apophis 03.09.2014, 00:34
@Quiqauquanten

Hoppla, habe mich vertippt, ich meine natürlich 18.

Rausschmeissen geht erst ab 25.

0
Quiqauquanten 03.09.2014, 00:36
@apophis

dann muss ich noch 7 jahre durchhalten, ich weiß nicht ob ich es noch länger aushalte und wenn es daheim ständig eskalliert hat es keinen sinn noch länger so weiterzumachen, dann ende ich als alkoholiker!

0
apophis 03.09.2014, 00:44
@Quiqauquanten

Na dann such Dir einen Job, wie man es eben macht. Ich habe ja nie behauptet, dass Du bis 25 faul zuhause rumhängen sollst. Deine Eltern bekommen auch kein Kindergeld, wenn Du keinen Job oder Schulplatz hast.

Es gibt viele Jobs, die man nur kurz anlernen muss bzw. Teilzeitjobs. Such Dir etwas einfaches und melde Dich für nächstes Jahr an einer Berufsschule für ein Fach an, welches Dich interessiert. Mach dort einen Besseren Abschluss oder gar das Abitur.

Dannach Suchst Du Dir eine Ausbildung oder vielleicht einen Job im ähnlichen Bereich wie Du vorher gearbeitet hast oder Du gehst sogar Studieren. Was davon bleibt Dir überlassen.

Das wäre meiner Meinung nach der beste Weg. Zuhause rumsitzen ist nun wirklich keine Lösung und kommt schlecht bei Bewerbungen. Zudem ziehst Du damit Deinen Eltern nur das Geld aus der Tasche.

0

Mit einmal bewerben ist es wohl nicht getan. Da mußt du schon etwas fleißiger sein und viele Bewerbungen schreiben. Du mußt ja auch später von etwas leben oder willst du dem Staat und damit der Allgemeinheit, ewig auf der Tasche liegen? Kann deine Eltern verstehen, dass sie den Rausschmiss androhen.

Quiqauquanten 03.09.2014, 00:29

Ich habe mich dieses jahr 20 mal beworben und letztes jahr auch, der grund das ich keine ausbildung bekomme sind meine schlechten noten weil mir nie jemand geholfen hat, ich habe nur 5er und 6er im zeugnis weil nie jemand mit mir gelernt hat! Als was soll ich mich denn noch bewerben?

0
kuehlerkopf 03.09.2014, 00:32
@Quiqauquanten

Tut mir leid, aber mit schlechten Noten ist wirklich wenig zu machen. Haben deine Eltern kein Interesse gezeigt, dir zu helfen, deine Lehrer dir keine Hilfe angeboten? Versuche es halt noch einmal mit Bewerbungen, bei vielen Berufen braucht man ja auch handwerkliches Geschick und weniger gute Noten. Viel Glück.

0
apophis 03.09.2014, 00:32
@Quiqauquanten

20 Bewerbungen sind wirklich garnichts für ein Jahr.

Und Deine schlechten Noten resultieren sicherlich nicht daraus, dass Dir niemand geholfen hat. Dafür bist Du alleine verantwortlich und niemand sonnst. Irgendwelche Ausredn helfen Dir auch nicht.

0
Quiqauquanten 03.09.2014, 00:40
@apophis

na dann bekomm ich wohl nie eine ausbildung. Mein berufsberater hat gesagt ich muss den hauptschulabschluss nachholen, aber das würde bei meiner situation 2 jahre oder länger dauern und solange verdiene ich kein geld und weiß nicht mit was ich eine wohnung und lebensmittel zahlen soll.

0
Yingfei 03.09.2014, 00:38

Also 20 Bewerbungen in einem Jahr sind leider echt wenig... Wenn dann noch schlechte Noten dazu kommen, sieht es leider wirklich mau aus. Aber nichts desto trotz... Im Handwerk z.B. Werden händeringend Azubis gesucht. Guck wo Lehrstellen frei sind und dann ruf persönlich dort an und bitte um ein Gespräch. Oder geh vorbei...Sag, wie wichtig dir das ist.. Glaub mir, ich habe das auch schonmal gemacht und es hat wahre Wunder bewirkt. Man kommt mit den Verantwortlichen auf einer ganz anderen Ebene ins Gespräch als durch totes Papier... Und wenn die Sympathien stimmen, sieht der Chef vielleicht über den ein oder anderen Makel im Zeugnis hinweg und gibt dir ne Chance... nur nicht aufgeben.:-)

0
Quiqauquanten 03.09.2014, 00:42
@Yingfei

ich glaube nicht dass ich in 3 tagen was bekomme und dann kann ich im getto auf der straße leben.

0
Yingfei 03.09.2014, 01:04

Und warum gehst du dann nicht weiter zur Schule?

0
kleinewanduhr 03.09.2014, 01:27
@Yingfei

Yingfei, und in welche Klasse, wenn er/sie schreibt: habe nur 5er und 6er im zeugnis und den hauptschulabschluss nachholen muss? Wird sehr schwer werden...

0

Was möchtest Du wissen?