Was sollte ein Katzenbaby aus dem Tierheim höchstens kosten?

9 Antworten

75 €, wie es bei uns aktuell im TH ist, sicher nicht, denn da ist keine Kastration enthalten sowie noch nicht mal Impfen und man hat die Verpflichtung zur Kastration am Bein ( aber kein Problem - Katzenschwemme will ich nicht fördern, also längst erledigt ) Aber 150 DM für eine Hauskatze ist schon arg überteuert. Wäre Miez kastriert und geimpft gewesen hätte ich auch 100 € gezahlt, lG.

Viele scheinen hier wohl keine Ahnung davon zu haben was in Tierheimen finanziell so ab geht. Ein Tierheim muss unterhalten werden. Die meisten Tierheime sind auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen, sowie einen (zu) kleinen Teil an Geldern von den Kommunen. Von diesen Geldern müssen die Pfleger und anderen Angestellten bezahlt werden. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass ganz viele Tierheime jährlich heftig in die "Miesen" kommen um einen einigermaßen gewöhnlichen Standard bieten zu können. Wer bei einer Vermittlungsgebühr von 100,-- Euro für eine Katze oder 200,-- Euro bei einem Hund aus dem Tierheim meckert, kennt leider keinerlei Hindergründe und sollte sich vielleicht bei gewissen Äußerungen zurückhalten. Eine Kastration bei Katzen kann grundsätzlich zwischen 60,-- und 100,-- Euro kosten (Einzelfallabhängig), eine Kastration bei einem Hund bis zu 400,-- Euro (je nach Tierarzt). Wenn Tierheime Katzen für nur 25,-- Euro vermitteln, müssen sie sehr gute Sponsoren haben!!!

Bei uns hängt es davon ab, ob das Katzenbaby schon geimpft und entwurmt ist. Dann bezahlt man halt für Futter und Tierarzt 25 - 30 EUR. Man muss allerdings eine schriftliche Erklärung abgeben, dass man das Tier kastrieren lässt, deren Nachweis man dann an das Tierheim senden muss. Für eine bereits kastrierte Katze bezahlt man hier 50 EUR.

Was möchtest Du wissen?