Was sollte bezahlt werden ohne Arbeitsvertrag

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

wenn die Firma maximal 30 Arbeitnehmer hat, bekommt der Arbeitgeber einen bestimmten Prozentsatz der Entgeltfortzahlung von der Krankenkasse erstattet. Wenn der Arbeitgeber dort die Arbeitsunfähigkeit meldet und nur für 4 Tage (statt 5 Tage) eine Erstattung beantragt, wird die Krankenkasse das vermutlich so akzeptieren. Diese Erstattung und Erklärung wird der Arbeitgeber aber vermutlich erst nach der monatlichen Entgeltabrechnung machen. Ich vermute. dass der Arbeitgeber hier einfach gepokert hat - und gegen dich gewonnen hat.

Am besten beim Betriebsrat oder der Gewerkschaft Hilfe holen.

Vielleicht kann auch das Bürgertelefon zum Arbeitsrecht helfen:

http://www.bmas.de/DE/Service/Buergertelefon/inhalt.html

Gruß

RHW

Was heißt ohne Vertrag??

Du arbeitest dort und hast einen mündlichen Vertrag, alles wesentliche regelt das Gesetzbuch.

Zu Deinem Mindestlohn und der Auslöse kann ich weniger sagen. Aber Du hast Dich doch vorher mit dem Betrieb verständigt, das es für Arbeit auch Geld gibt und warst mit dem Angebot des Chefs einverstanden, oder hast du Dich überraschen lassen?

Gerade bei einer kleinen Firma kannst Du Dich gegen eine gewisse Willkür schlecht wehren. Wenn ihr weniger als 10 Vollzeitbeschäftigte seit kann der Chef schon recht fix eine Kündigung aussprechen, natürlich unter Einhaltung der Fristen.

Das Ding mit der KK würde ich mir allerdings nicht gefallen lassen. Der Krankenschein geht bzw ging bis Freitag und Punkt. Auch bei Gefahr einer Kündigung!(sag ich mal ein bisschen leichtsinnig)

Patrick1976 27.07.2013, 15:31

Ja über den Stundenlohn hatten wir uns mündlich mehr oder weniger geeinigt. klappte auch eigentlich anfänglich ganz gut. nur seid drei monaten macht er so ziemlich das was er will, da mal stunden weg streichen, das jetzt mit dem krankenschein und noch so das ein oder andere.... mittlerweile muß ich schon sagen das er ein kleines A............ ist.

0
Maximilian112 27.07.2013, 17:17
@Patrick1976

schon sagen das er ein kleines A............ ist.

was natürlich noch seine Größe ändern könnte...........lass dir nicht die Butter vom Brot nehmen.

0

Also mit dem Mindestlohn kann ich dir schon mal weiterhelfen: Mindestlohn I: 11,05€ / Std. 1.768,00€/ Monat(160 Stunden /Monat)

Mindestlohn II: 13,40€ / Std. 2.144,00€ / Monat

Dann zu deiner letzten Frage: Dein Chef hat sich widerrechtlich verhalten und genötigt. Die Meldung an die Krankenkasse war eine glatte Lüge. Außerdem kann dein Chef keine Willenserklärungen in deinem Namen abgeben. und die Krankenkasse darf darf soetwas auch gar nicht telefonisch akzeptieren. Ich würde mich schnellstens nach einer anderen Firma umsehen.

Patrick1976 27.07.2013, 14:07

Ich suche schon nach einer neuen firma!!! finde aber derzeit leider keine da ich zur zeit auch keinen führerschein habe.

Ich gehe jetzt mal davon aus das Mindestlohn 2 für gelernte Kräfte ist.

Danke also ist meine vermutung richtig gewesen mit der krankenkasse

0

ich kann dir nur schreiben das du auuf einen schriftlichen Vertrag bestehen solltest!

Patrick1976 27.07.2013, 14:04

Danke für die Antwort. Ich werde immer vertröstet hab ich schon versucht mit dem Arbeitsvertrag.

0
binima 27.07.2013, 18:34
@Patrick1976

an deiner Stelle würd ich mir was anderes suchen, ja immer leichter gesagt als getan, aber das was du schreibst ist ja mega schikane

0

Was möchtest Du wissen?