was sollte alles in einen vortrag über ,,Entfernung messen mit Schall"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gibt ein tolles Buch darüber: "Die Brandfackel des Krieges leuchtet durch die Nacht." Es behandelt die Artillerie im ersten Weltkrieg die um feindliche Geschütze auszuschalten auf Schallmess umgestellt hatten und dabei maßgeblich an der Entwicklung mitgewirkt haben. Hier mal ein Auszug: 

"

Von Ende März 1916 ab wurden Schallmesstrupps errichtet,
welche mit Hilfe verbesserter Instrumente u.a. 1/100 Sekundenuhr und
Richtungshörer nun den Schall des Abschusses messen mussten, während die
bisherigen Artilleriemesstrupps, später Lichtmesstrupps genannt, nur mit dem
Richtkreis Geschützblitze und sonstige Licht- und Feuererscheinungen zu messen
hatten.

Es gab bis zum Schluss des Krieges beim deutschen Heer im
ganzen 114 Schallmesstrupps, wahrscheinlich ebenso viele Lichtmesstrupps,
welche an allen Fronten des großen Kriegsschauplatzes des Weltkrieges tätig
waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Vortrag betreitet man grob in 3 Schritten vor:

  1. Schritt: Einen Überblick über das Thema verschaffen, also alle Unterthemen danach kennen
  2. Schritt: Das Thema und die Untergrenzen gewichten und sortieren, also gliedern. Wobei mache auch nur gestreift/angedeutet werden oder komlett außen bleiben.
  3. Schritt: Anhand der Gliederung die wichtigen (=behandelten) Unterthemen noch mal vertiefen und in Votragsform bringen.

Ihr schein noch vor dem 1. Schritt zu stehen, sodass ich euch zur Gliederung keinen Rat geben kann.

Und wenn euch da einer was "vom Krieg" erzählt, so war das selbst zu diesem Thema nur ein Aspekt.
Schon mal den Film "Das Boot" gesehen - und gehört?

Gibt auch nette Aspekte, mit netten Tieren, ist für andere Tiere allerdings nicht so nett.

Es gibt auch technische und wissenschaftliche Aspekte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?