Was sollen wir morgen kochen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie wäre es mit einem Gabelspagettisalat? 500g Gabelspagetti-> bissfest garen, abkühlen je1 rote & gelbe Paprika würfeln 1Glas Schafkäse in Öl 4 Scheiben Gouda würfeln 5Päckchen Knorr Salatkröning Paprika-Kräuter Evtl 2 Frühlingszwiebeln kleingeschnitten zugeben. Alles zusammen in eine Schüssel geben, vorsicgtig vermengen und genießen. Der Vorteil bei diesem Rezept ist das es schnell geht. Während die Nudeln garen, schnippelt man die restlichen Zutaten klein. Guten Appetit!

kirib 29.08.2012, 21:17

Oh, das kenne ich garnicht, das klingt sehr gut:-)))

vielen dank

0

Eine Packung frische Tortellini (von Aldi) in eine Auflaufform geben. Eine Packung gekochten Schinken würfeln, 20 kleine Tomaten ( Menge mehr oder weniger nach Gefühl) halbieren,ca.10 Oliven halbieren alles unter die Tortellini heben.
Mit einer Basilikumsoße oder eine andere helle Soße vermischen, Basilikumblätter kleinschneiden und darüber streuen. Mozarellakäse würfeln oder in Scheiben schneiden den Tortelliniauflaurf damit belegen und für eine halbe Std. in den Backofen bei 225 Grad. Lecker

http://www.chefkoch.de/rezepte/310981112301273/Pichelsteiner-Eintopf.html dazu Nudel .. Natürlich kann man der Eintopf individuell würzen ;D schmeckt aber richtig gut. Viel Spaß beim Kochen und genießen in diesem sinne guten Appetit

kirib 29.08.2012, 21:13

Dankeschöön! an sie.. werden wir bald mal ausprobieren!

0
kirib 29.08.2012, 21:13

Dankeschöön! an sie.. werden wir bald mal ausprobieren!

0
kirib 29.08.2012, 21:13

Dankeschöön! an sie.. werden wir bald mal ausprobieren!

0
Für den Teig:

460 g Mehl 2 Prise Salz ½ Würfel Hefe, frisch 300 ml Wasser, lauwarm Für den Belag: 2 Zwiebel(n) 2 kleine Peperoni, rot 4 Knoblauchzehe(n) 2 Dose Tomate(n) (Pizzatomaten) 4 EL Tomatenmark 2 Pck. Kräuter, 8-Kräuter Mischung TK (50 g) 240 g Tatar Pfeffer Knoblauchsalz, (ohne Geschmacksverstärker) Paprikapulver, edelsüß Kreuzkümmel 2 Knoblauchzehe(n) 1 Salatgurke(n) 500 g Joghurt, 1,5% 2 EL Zitronensaft Salz Pfeffer 1 Kopf Eisbergsalat 8 kleine Tomate(n) 1 Salatgurke(n) 1 Kopf Weißkohl, (andere Hälfte anderweitig verwenden!) 4 TL Öl (Distelöl) 200 ml Gemüsebrühe 6 EL Essig (Apfelessig) Salz Pfeffer

Zubereitung

Krautsalat am besten zu allererst zubereiten, damit er schön durchziehen kann. Dazu den Weißkohl mit der Brotmaschine in feine Schnitze schneiden. Das Öl mit dem Apfelessig und 100 ml Gemüsebrühe (mit kochendem Wasser und 2-3 TL Instant Gemüsebrühe frisch gemacht) verrühren. Weißkohlschnitze hinzugeben, und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Teig 220 g Mehl (Achtung: 10 g zum Auswellen aufheben!) und eine Prise Salz mischen. In die Mitte mit einem Löffel eine kleine Mulde drücken, klein gebröselte Hefe hinein geben und mit etwas lauwarmem Wasser leicht verrühren. Den Vorteig zugedeckt ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Anschließend das restliche Wasser zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Dabei den Teig gut mit der Hand durcharbeiten, damit Luft hineinkommt. Sie hilft dabei, dass die Hefe nun ihre „Arbeit“ machen kann. Danach den Teig in der abgedeckten Schüssel an einem warmen und nicht zugigen (!) Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Er sollte sich in dieser Zeit deutlich vergrößert haben.

In der Zwischenzeit für den Belag die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken bzw. den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Peperoni waschen, halbieren und die Kerne sowie die Trennwände sorgfältig entfernen. Danach in ganz feine Würfel schneiden. In einer Schüssel das Tatar mit den Pizzatomaten, dem Tomatenmark, den Zwiebeln, dem Knoblauch, der Peperoni, den Kräutern und den Gewürzen gut vermischen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Den Teig mit einem Messer in zwei Hälften teilen, und jede Hälfte mit etwas Mehl (restliche 10 g) zu einem dünnen, länglichen Fladen ausrollen. Ein Fladen muss dabei auf ein Backblech passen! Am besten rollt man den Fladen, nachdem man ihn ausgewellt hat, leicht über das Nudelholz. So kann man ihn problemlos auf das Backblech bekommen und dort einfach wieder ausrollen.

Jeden Fladen nun jeweils mit der Hälfte der Belagsmischung bestreichen, und beide Bleche übereinander (Abstand lassen!) in den Ofen schieben. Bei 220°C in ca. 15-20 Minuten backen.

Für das Cacik die Gurke halbieren und entkernen. Eine Hälfte fein raspeln und zusammen mit einer frisch gepressten Knoblauchzehe, dem Zitronensaft und dem Joghurt verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomaten waschen, halbieren, die Ansätze sorgfältig entfernen und zusammen mit der anderen Hälfte der Gurke in feine Scheiben schneiden. Den Eisbergsalat in feine Streifen schneiden.

Nach Ende der Backzeit Lahmacun aus dem Ofen holen. Jeweils auf einen großen Pizzateller geben und mit dem Krautsalat, den Gurken, den Tomaten und dem Eisbergsalat belegen. Zum Abschluss Cacik mit einem Löffel über dem Gemüse verteilen und servieren.

Macht bombensatt und ist eine Riesenportion!! Reicht eigentlich auch gut für 4 Personen als kleine Mahlzeit.

kirib 29.08.2012, 21:15

Das klingt ja lecker..

Okay, jetzt haben wir endlich mal eine Pizza anleitung;.-)

0

also, ich hab heute mit meiner Freundin was meeega leckeres gekocht: Bandnudeln (meine Persönlichen Lieblingsnudeln ;) ) mit Rahmsoße mit Pilzen, und Spinat hat suuuuper lecker geschmeckt :)

kirib 29.08.2012, 21:12

Danke, das klingt echt lecker:-)

0

2 Zwiebel(n), fein gewürfelt 4 Zehe/n Knoblauch 400 g Hackfleisch vom Rind 400 g Nudeln (z.B. Penne oder Spaghetti) 600 g Joghurt 400 g Schafskäse Paprikapulver, rosenscharf Salz und Pfeffer Olivenöl

Zubereitung

Die Nudeln im Salzwasser kochen. In der Zwischenzeit das Hackfleisch in Olivenöl krümelig anbraten. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und auf niedriger Stufe braten, bis die Zwiebeln eine schöne goldene Farbe haben.

Kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Den Schafskäse in die Pfanne krümeln, umrühren. Die Pfanne vom Herd ziehen, den Joghurt unterrühren. Die Soße mit den Nudeln servieren.

kirib 29.08.2012, 21:11

Dankeschöön, das werden wir morgen mal ausprobieren..!

0

Nudeln in Wasser kochen (nicht vergessen Wasser zu salzen). Schinken und Käse in der Pfanne schmelzen . Wenn die Nudeln fertig sind Schinken und Käse darein machen und gut verrühren. Pfeffer hinzufügen. Essen. :p

Jordann 29.08.2012, 21:10

Und zwiebeln in der pfanne dünsten.

0
kirib 29.08.2012, 21:12

Dankeschöön! Das ist super..

0

Was möchtest Du wissen?