Was sollen diese Demonstrationen in Hamburg (G20)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du beschreibst das sehr gut, Gym80931996

"Was geht in den Köpfen dieser hirnamputierten Leute nur vor?"

Ich habe mich inzwischen damit abgefunden, daß manche Menschen ihr Gehirn nicht zum Denken benutzen, bzw. einen Weg gefunden haben es einfach abzuschalten. Anders ausgedrückt, daß manche Menschen nur dann glücklich zu sein scheinen, wenn sie randalieren können.

Weil sie auch noch feige sind, benutzen sie dazu gerne Gruppen von an sich friedlichen Menschen, um sich zwischen denen zu verstecken. Den friedlichen Demonstranten kann man natürlich Blauäugigkeit vorwerfen, weil sie regelmäßig erst hinterher merken, daß sie Randalierern eine Möglichkeit zur Agitation geboten haben.

Hinterher geht dann das Gejammer los, die Polizei habe auf friedliche Demonstranten eingeschlagen. Aber in einem konfliktgeladenen Getümmel ist es nun mal nicht einfach zu entscheiden, wem der Arm mit der Keule wohl gehört.

Ansonsten sind hier noch ein paar Antworten:

https://www.gutefrage.net/frage/warum-die-leute-in-deutschland-sehr-stark-protest-gegen-g20-machen?foundIn=list-answers-by-user#answer-253006822

https://www.gutefrage.net/frage/warum-protestieren-menschen-gegen-den-g20-gipfel?foundIn=list-answers-by-user#answer-252860082

https://www.gutefrage.net/frage/was-kritisieren-die-demonstranten-am-g20-gipfel?foundIn=list-answers-by-user#answer-252746312

Gruß

Snanifo 10.07.2017, 14:05

Ja, ja, wenn die Meinung bzw. Erkenntnis von anderen nicht in das eigene Weltbild passt, dann sind sie "hirnamputiert und peinlich",  ach ja, auch noch "feige"
Du hast "(d)ich inzwischen damit abgefunden, daß manche Menschen ihr Gehirn nicht zum Denken benutzen, bzw. einen Weg gefunden haben es einfach abzuschalten. Anders ausgedrückt, daß manche Menschen nur dann glücklich zu sein scheinen, wenn sie randalieren können."  Dass du dich mit manchen Dingen abfindest, da ist ja nichts dagegen zu sagen, aber mit welchen Dingen, also in diesem Falle mit den zugegebenermaßen auch gewalttätigen Protestierern, da machst du es dir zu leicht. Ohne auf die Gründe ihrer "Randale" einzugehen, mit ihnen fertig zu sein, ist doch billig. Oder bist du auch mit Politik und Polizei fertig, die gnadenlos zuschlägt bzw. zuschlagen lässt? Ja, vielleicht könnte man sich ja auch darüber streiten, warum so viel Polizei nötig ist und warum sie so gnadenlos zuschlägt. Aber einfach auf die zu zeigen, die angefangen haben, kommt mir vor wie bei einem Gerangel auf dem Schulhof, bei dem jeder vom anderen sagt: Du hast zuerst zugeschlagen. 

Auch der Vorwurf mit dem Benutzen der friedlichen Gruppen ist billig, oder hast du schon mal der Polizei vorgeworfen, dass sie sich mit Wasserwerfern, Schilden, dicken Anzügen, Knüppeln oder letztendlich mit Waffen schützt?                                                      Die blauäugigen "friedlichen Demonstranten" sind sicher in ihrer Meinung über den G20 Gipfel näher bei den Randalierern als dir. Dass manche oder gar viele diese Vorgehensweise nicht für richtig halten, hat ganz andere Gründe. Vielleicht sind sie sich eher ihrer Ohnmacht angesichts des Polizeiaufgebots bewusst, ja vielleicht sogar feige. Ich denke, das ist gar nicht so verkehrt. 

0
nax11 10.07.2017, 15:54
@Snanifo

Oder bist du auch mit Politik und Polizei fertig, die gnadenlos zuschlägt bzw. zuschlagen lässt?

Die Polizei ist mit den Randalierern geradezu sanft umgegangen! 

Waffen sind für jede Polizei ein ganz normales Mittel, um mit Kriminellen fertig zu werden. Gegen gewalttätige Demonstranten setzt die Polizei aber nur physisch wirksame und keine tödlichen Waffen ein.

Wie gnadenloses Zuschlagen geht, kannst du dort sehen, wo gegen Demonstranten Militär eingesetzt wird, z.B. auf dem "Platz des Himmlischen Friedens"!

Dass manche oder gar viele diese Vorgehensweise nicht für richtig halten...

Bedaure, aber damit liegst du genauso falsch, wie die Sympathisanten der RAF falsch lagen, als sie meinten die Gesellschaft stände im wesentlichen hinter ihnen. Du kannst schon bei der nächsten Wahl sehen wie die Mehrheit der Bevölkerung zu solchen Ausschreitungen steht und zu deinem Pech regiert in Deutschland nun mal die Mehrheit.

Ich weiß nicht, wie oft ich noch darauf hinweisen soll, aber G20 sind keine Minderheit, sondern 2/3 der gesamten Weltbevölkerung und trotzdem in einem halbwegs überschaubaren Rahmen.

Ob dir und anderen das paßt oder nicht, aber auf der Welt und auch in Deutschland und sogar in HH wird es weiterhin Gipfeltreffen wie G7 und G20 geben!

Mehr habe ich zu deinem Statement nicht zu sagen. Außer vielleicht, daß du dir in der Phoenix-Mediathek mal ein Interview mit Joshka Fischer ansehen solltest ("Diskussion-Kamingespräch") - aber vermutlich ist der "Ex-Revoluzzer" Fischer für dich auch ein Eckpfeiler des Establishments?

0
Snanifo 11.07.2017, 14:01
@nax11

Aha, nicht nur gehirnamputiert, peinlich und feige, sondern auch kriminell sind die Demonstranten, zumindest die randalierenden. Dass du zwischen Kriminellen und randalierenden Demonstranten nicht unterscheiden kannst, hätte mir eigentlich nach deinen Vorworten schon klar sein müssen. Dann muss man sich ja wie schon oben geschrieben, nicht mehr mit den Gründen dieser "Randalierer" befassen. Die machen das ja jeden Tag. Und auch bei sich zu Hause und überall. So aus Jux und Dollerei und um sich "glücklich" zu machen 

Was das mit China und der RAF zu tun hat, wird wohl dein ureigenstes Geheimnis bleiben. Dass ich beidem nichts abgewinnen kann, hätte dir nach aufmerksamem Lesen meines Beitrages eigentlich klar sein müssen. 

Wenn es bei dir aber nur darauf ankommt, wer Minderheit oder Mehrheit ist, dann bist du eigentlich bei den Mehrheitlern, den Bolschewicki, gut aufgehoben. Dann ist mir auch klar, warum du dich auf Inhalte nicht einlässt. Du rennst einfach der Mehrheit nach, also ein richtiger demokratischer Bolschewiki. Und außerdem noch ein Fan von Ex-Revoluzzer Fischer! Was für eine Mischung. 

0
nax11 11.07.2017, 18:26
@Snanifo

Dass du zwischen Kriminellen und randalierenden Demonstranten nicht unterscheiden kannst, hätte mir eigentlich nach deinen Vorworten schon klar sein müssen

Stimmt genau! Und wenn du dir mal die Interviews nach der Randale angesehen hättest, dann wüßtest du, daß das keineswegs nur meine Ansicht ist! Und es steht auch so in unseren Strafgesetzen, falls dir das ein Begriff sein sollte?

Dann muss man sich ja wie schon oben geschrieben, nicht mehr mit den Gründen dieser "Randalierer" befassen

So wenig wie mit den Gründen eines Hooligans oder eines Bankräubers - richtig erkannt!

Was das mit China und der RAF zu tun hat, wird wohl dein ureigenstes Geheimnis bleiben

Ich hätte wetten können, daß du das nicht kapierst. In China wurde gegen eine Demo Militär eingesetzt und es gab reichlich Tote. In Deutschland dürft ihr damit rechnen, daß die Polizei mit Samthandschuhen agiert, wie gerade in HH geschehen.

Und was die RAF damit zu tun hat? Die haben genauso angefangen - paar Kaufhäuser gezündelt, etc.

...dann bist du eigentlich bei den Mehrheitlern, den Bolschewicki, gut aufgehoben

Kapierst du also auch nicht? Es ist einfach nur so, daß halbwegs normal denkende Menschen es als kriminell empfinden, wenn Chaoten prügelnd durch irgendeine Stadt ziehen.

Du hast offenbar ein echtes Problem mit dem Rechtsstaat und mit der Demokratie sowieso? Die Mehrheit wird sich nicht nach den Randalierern richten und zwar auch dann nicht, wenn sie dem RAF-Vorbild folgen sollten.

...Fan von Ex-Revoluzzer Fischer

Das zwar nicht, aber ich respektiere, daß er seine Ansichten deutlich geändert hat. Übrigens äußert sich nichtmal die Linken-Ikone Sarah Wagenknecht verständnisvoll zu dieser Randale.

Und falls du zum "Schwarzen Block" in HH gehören solltest und auf einem der Videos identifiziert werden kannst, dann darfst du dich schon mal auf ein Strafverfahren einstellen!

War amüsant, dich gekannt zu haben...

0
Snanifo 18.07.2017, 16:39
@nax11

Hier kommt es tatsächlich mal auf deine Ansicht an und nicht auf die der anderen. Für dich den Unterschied: Demonstranten in Berlin, auch randalierende, haben eine politische und daraus resultierende Gegnerschaft gegen die Geschäftsordnung dieser Welt und bringen das mehr oder weniger martialisch zum Ausdruck. Kriminelle versuchen, sich in dieser Gesellschaft Vorteile zu verschaffen, die gesetzlich verboten sind. Auch Hooligans haben ihre Gründe, aber die sind eher faschistischer Natur. Du kennst offensichtlich nur Gesetz oder nicht Gesetz. Dann bleib schön brav. 

Ich habe schon verstanden, was du mit China und der RAF meintest, aber ich denke, wir haben genug mit dem Thema G20 zu tun und müssen nicht auch noch die RAF bzw. China aufarbeiten. 

Dann gehörst du wohl zu den "halbwegs normal denkenden Menschen", ja, die habe ich als Bolschewiki bezeichnet (zur Erinnerung: die Oktoberrevolution in Russland). Schade, dass du nur zu den "halbwegs normal denkenden Menschen" gehörst und nicht zu den ganz denkenden, die sich ihre eigene Meinung bilden. 

Hast du dich eigentlich "verständnisvoll zu diese Randale...(ge)äußert"? Ich nicht. Da brauchst du nur oben meine Beiträge gründlich nachzulesen. Ich habe nur versucht, ihre Gründe zu erfassen, sonst nix. Und natürlich auch gegen deine "nicht-Denken"-"Argumentation" anzuargumentieren. Für dich gilt einfach das "Recht" als Argument oder dann dahinter stehend die Mehrheit. Solche Leute kann man heute brauchen und hat man vor 80 Jahren auch brauchen können. 

Ob Wagenknecht, Fischer früher oder heute, der schwarze Block, du kannst mich nicht damit treffen. Aber dass du das wolltest, ist nicht verwunderlich. Wenn man nämlich alle Argumente letztendlich damit totschlägt, dass man fragt: Darf der das, oder darf der das nicht, dann gibt es eine Nebelstocheraktion. 

Schön für dich, wenn du dich amüsierst, aber leider auf einer falschen Grundlage. Du kennst mich nämlich überhaupt nicht. Du hast ja nicht mal meine Argumente aufgenommen, sondern sie nur gemessen, ob es deine sind oder nicht. Schade.  

0
nax11 18.07.2017, 17:59
@Snanifo

@ snanifo

Deine Argumente lassen sich auf einen Nenner zusammenfassen: Du willst eine Revolution!

Eine Revolution in einer Demokratie geht aber immer von einer Minderheit aus, denn der gewaltfreie Weg, Reformen, steht der Mehrheit immer zur Verfügung!

Die Revolution einer Minderheit ist grundsätzlich ein repressives System, entweder in Form einer klaren Diktatur oder einer Aristokratie - die Diktatur einer Partei ist eine klare Aristokratie!

Sorry, aber ich habe absolut keine Lust mich der Herrschaft einer Aristokratie zu unterwerfen! Und ich bin mir sehr sicher, daß so etwas im heutigen Deutschland auch keine Chance hat. 

Und ja, natürlich funktioniert eine Gesellschaft nach Gesetzen, die sie sich übrigens selber gegeben hat. Gesetze müssen nicht zwingend jede Minderheit berücksichtigen - lediglich dürfen sie Minderheiten nicht repressiv benachteiligen.

Wenn dir das nicht paßt, dann such dir ein Land aus, in dem du deine Aristokratie verwirklichen kannst, denn in Deutschland wirst du früher oder später Schiffbruch erleiden!

0
Snanifo 21.07.2017, 00:46
@nax11

Also bedeutet für dich eine eigene Meinung haben, nicht die der Mehrheit, eine Revolution. Du scheinst ja von dieser Gesellschaftsordnung, die wir haben, keine gute Meinung zu haben. Diese unsere doch so tolle Gesellschaft lässt sich nach deiner Meinung nicht verbessern. 

Dass eine Veränderung, wie auch immer du das nennen willst, von einer Minderheit ausgeht, ist eigentlich das völlig Normale, eine Binsenweisheit. Für dich bedeutet das wohl Diktatur, also denke ich (ich meine dich) nichts anderes, als was gerade en vogue ist oder im Gesetz steht. Ich nenne das eigenes Denkverbot. 

Diese Gesellschaft hat sich übrigens tatsächlich seine eigenen Gesetze gegeben, sie laufend verändert und wird sie auch in Zukunft verändern. Bricht da die Welt für dich zusammen? Du müsstest ja umdenken. Und sind nicht in dieser Gesellschaft schon "Minderheiten repressiv benachteilig(t)". worden, ja sogar ins Gefängnis gekommen. Mit dir und deinem Denk- und Initiativverbot wäre das heute noch immer so. 

Was scherts dich eigentlich, ob ich Schiffbruch erleide oder nicht, für dich wäre das ja in Ordnung.

Was mich letztendlich doch noch interessieren würde, ist, ob es für dich bei uns überhaupt etwas zu verbessern gäbe. Ganz demokratisch, ohne Aristokratie, mit der Mehrheit (die man sich ja schaffen könnte). 

0
nax11 21.07.2017, 00:51
@Snanifo

Du kapierst es offenbar nicht?

Du kannst eine von mir aus beliebige Meinung haben, nur hast du dich beim Versuch der Durchsetzung der Gewalt zu enthalten.

Und bitte - geh mir nicht länger auf die Nerven!!!

0
Snanifo 28.07.2017, 07:53
@nax11

"nur hast du dich beim Versuch der Durchsetzung der Gewalt zu enthalten": Und, schlägt "deine" Gewalt sonst voll zu oder was?

"geh mir nicht länger auf die Nerven!!!" Genau das war das Ziel meiner Einlassungen, nämlich dein selbstgerechtes und doch naives "Weltbild" anzukratzen. Du hast das offensichtlich kapiert. Ich sage nur: Casablanca.

0

Woher Deine Kennntis, dass die Protestierer hirnamputiert seien?

Warum G20 und nicht G212, weil es soviele Staaten hat?
Von daher lauert das Problem, dass G20 so gar nicht demokratisch legitimiert ist.

Den Demonstranten geht es um die Feststellung, dass die Globalisierung eben nicht der Weisheit letzter Schluss ist.
Schon gar nicht wenn sie zu zunehmender Verarmung führt.

Fraglich ist, was Du davon hast, dass es Deutschland so und der Wirtschaft so ergeht. Dergleichen sind Metaphern ohne Inhalt, hohle Phrasen.

Was möchtest Du wissen?