Was sollen die Cashback Aktionen bei Kameras?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kaufst die Kamera beim Händler, bekommst das Cash-Back aber vom Hersteller. 

Damit wollen die Hersteller u.A. verhindern, dass sich den Rabatt nicht ganz einfach der Händler unter den Nagel reisst und dir die Kamera zum Normalpreis verkauft obwohl er selbst sie billiger bekommen hat.

Läuft also im Prinzip so:

- Hersteller verkauft die Kamera an den Händler für 270€

- Händler verkauft dir die Kamera für 300€

- Du bekommst vom Hersteller 50€ zurück

Würde der Hersteller nun seine Kamera kurzzeitig als Aktion dem Händler für 220€ verkaufen, dann würde er sie dir vermutlich trotzdem für 300€ verkaufen und den Rabatt in die eigene Tasche stecken aber eben nicht an dich weiter geben (sowas siehst duz.B. tagtäglich an den Preisen für Benzin, Strom etc, die ständigen Schwankungen unterlegen sind: Erhöhungen werden da immer schön brav an die Kunden weiter gegeben, aber wenn der Preis dann mal fällt, dauert es sehr lange, bis sich der Preis für den Verbraucher reduziert, oder die günstigeren Preise werden gleich gar nicht weiter gegeben...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oft will der Hersteller mit einer solchen Aktion den Verkauf eines Produktes puschen. Manchmal geht es aber auch darum, vor dem Start eines Nachfolgemodells die auf Lager liegenden Produkte noch schnell abzuverkaufen. Denn wenn erst mal das neue Modell auf dem Markt ist, lassen sich die älteren Modelle nur noch mit noch größeren Preisabschlägen bzw. Rabatten verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Rabatt kommt vom Hersteller, nicht vom Verkäufer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so etwas nennt sich Kundenbindung. Der Hersteller erhält deine Daten und "erinnert" dich alle naselang daran, dass er doch so schöne Optjektive etc im Angebot hat. Für die 50 Euro Rabatt erhält er deine Daten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?