Wie soll mein soziales Umfeld, mit meinen Tobsuchtsanfällen umgehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie sollen jeden kontakt mit dir meiden, sobald sie merken, dass du wieder mal am durchknallen bist: einfach weggehen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patrickson
03.02.2017, 20:04

Bei uns in der schweiz nennt man das "täubeln", das ist ein verhalten, welches oft im alter von etwa 3 bis 5 jahren häufig vorkommt. Ein wunsch oder anspruch den man hat, wird nicht sogleich erfüllt, was zu trotzigen reaktionen, wie heulen, schreien, kreischen, brüllen, zerdebbern von mobiliar, sich auf den boden schmeissen, usw führt. Es handelt sich dabei um ein babyhaftes benehmen, da ein baby schreit, wenn es hunger hat, und es will sofort befriedigt werden, für ein baby zurecht, für jemand älteren, ein problem, denn es ist dumm, sich ein leben lang wie ein baby zu verhalten. 

0

Du solltest damit umgehen, nicht dein soziales Umfeld. Mach einen Anti-Aggressionskurs und kauf dir einen Boxsack.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cyndos
03.02.2017, 19:44

Ich will nicht daran arbeiten, so einfach ist das.

0

Du solltest lernen mit deinen Tobsuchtsanfällen umzugehen und sie zu beherrschen. Dein soziales Umfeld macht nicht den Fehler, sondern du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cyndos
03.02.2017, 19:43

Ich will nicht daran arbeiten, so einfach ist das. 

0

Was möchtest Du wissen?