Was soll man tun, wenn man keine Zeit mehr für Hobbys hat?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schichtarbeit ist immer eine Belastung und nicht Jedermann ist dafür geeignet. Wie gestaltet sich das denn mit der Rufbereitschaft, wie kann man Dich erreichen? Wenn Du kein Handy hast und in der Nähe Deines Haustelefons bleiben musst, wäre das nicht so toll. Augenscheinlich leidest Du unter den Bedingungen und darum frage Dich doch mal, ob das Geld es wert ist, dass Du Dein Leben außerhalb der Arbeit gar nicht mehr genießen kannst. An Deiner Stelle würde ich meinen Arbeitgeber offen darauf ansprechen und fragen, ob die eine Lösung für Dich sehen und eventuell anderweitig einsetzen können oder Dir parallel eine andere Arbeit suchen, selbst dann, wenn sie finanzielle Einbußen mit sich bringt. Du solltest arbeiten, damit Du leben kannst und momentan lebst Du, um zu arbeiten. Dein persönliches Glück sollte für Dich an erster Stelle stehen und wenn es so weiter geht, dann bekommst Du wirklich Probleme und wirst so krank, dass gar nichts mehr geht.

Dank Dir für Deine nette, hilfreiche Antwort

2

Mich wundert es nicht, dass du dich psychisch belastet und depressiv fühlst, denn wenn du keine Zeit mehr für Erholung und Hobbies als Ausgleich hast, bleibt keine Energie. Das klingt, wie wenn du mit dem Auto nur mehr auf Reserve im Tank fährst und keine Tankstelle in Sicht ist, die beste Voraussetzung für ein burnout. Kannst du etwas im Job ändern, wenn nicht, dann musst du dir einen neuen Job suchen. Alles Gute für eine Veränderung.

Hmmm ... bemerkenswert: http://www.gutefrage.net/frage/internet-surfen-am-arbeitsplatz--ist-das-rechtlich-zulaessig- 

unser Chef erlaubt es den Arbeitnehmern, während der Arbeitszeit stundenlang im Internet zu surfen, Musikvideos anzuschauen. 

Warum beschwerst du dich? Dein Hobby ist die Musik und da kannst du dich ja hier bei gutefrage.net richtig auslassen, auch während deiner Arbeitszeit, wenn ich das richtig verstanden habe. 

Kommentar von Torrnado, 05.10.2014: wir alle wissen, daß unser Chef diesbzgl. auch von seinem obersten Chef die Erlaubnis hat ( da unser Job nie stressig ist, ganz im Gegenteil !!! )

Allzu anstrengend scheint deine Job ja nicht zu sein, wenn du während der Arbeitszeit im Internet nach Lust und Laune surfen kannst! 

Also chill dein Leben!

Der Schichtdienst ist eine Herausforderung, das ist klar. Daran gewöhnt man sich oder nicht. Wenn nicht, sollte man sich einen anderen Job suchen. Bei der Rufbereitschaft frage ich mich, wie du diese Zeit nutzt?

Rufbereitschaft ist zwar keine Pflicht, aber unser Chef setzt es indirekt von den Mitarbeitern voraus. wer sich mehrfach weigert, muss irgendwann damit rechnen, den Job zu verlieren

0

Meine Frage war: wie nutzt du die Zeit der "Rufbereitschaft"?

0
@angy2001

wenn ich frei habe und zuhause voller Erschöpfung penne,

im Cafe bin, und das mache, wofür ich sonst eh kaum Zeit habe : Arztbesuch, Wohnungsbesichtigung, Einkäufe usw.....aber irgendwann kommt dann ja wieder der gefürchtete Anruf und dann bleibt mir ja keine andere Wahl, als zur Arbeit zu erscheinen

0

Ok, man muss sein Leben organisieren .. In seiner Freizeit und das kostet auch Zeit. Das ist normal. Welche Hobbys kannst du denn jetzt nicht mehr ausüben?

1
@angy2001

fast keine Hobbys mehr....alles was mir so Spaß macht....an den freien Tagen schlafe ich nur noch sehr viel

0

Sag doch mal, welche Hobbys es denn sind. Dass du zu müde bist, solltest du mal abklären lassen. Es gibt kaum jemand der mehr als 8 oder 9 Stunden Schlaf braucht am Tag. Also frag ich mich, warum bist du so sehr müde?

0

Zeit besser einteilen, das ganze Leben ist nur "Einteiling"

Was möchtest Du wissen?