Was soll man noch glauben? (Medien)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gut ist es, wenn man sich sein Weltbild mit so viel Wissen und Kenntnissen wie notwendig angeeignet hat und dann noch jemanden findet, der sich als vertrauenswürdig erwiesen hat.

Medien werden immer die Nachrichten bringen, die Einschaltquoten oder Verkaufszahlen steigern - dort ist also Vorsicht geboten, auch weil mache Übertreibung oder falsche Schlussfolgerung dem Vorschub leistet.

Sind sich ausnahmsweise mal alle einig sind, ist die Nachricht mit großer Wahrscheinlichkeit war.

Um vieles richtig einschätzen zu können, finde ich Gottes Sichtweise sehr gut, die er in der Bibel dargelegt hat. Daran kann man erkennen, wo wir im Strom der Zeit sind und sogar, was noch auf uns zukommt.

Danke, deine Antwort war am hilfreichsten.

0

Ich glaube an die Bibel und an das , was sie schon für unsere Zukunft prophezeit hat . " Himmel und Erde werden vergehen , aber meine Worte werden nicht vergehen !" Das ist das Sicherste , woran man sich halten kann . Das hilft auch im Alltag Sinn zu finden und hilft die Informationsflut einzuschätzen .

Du musst einfach immer deinen Verstand und deine Zweifel einschalten und dir überlegen, wer profitiert wovon.

Bsp: Levi Strauss-Kahn hat vllt versucht, eine Frau zu vergewaltigen. Das kommt natürlich Sarkozy, der- ohlala, plötzlich so passenderweise Vater wird- sehr gut in den Kram, weil sein gefährlichster Gegner im französischen Wahlkampf ausgeschaltet ist, während er jetzt wieder ein paar Sympathiepunkte beim Volk sammeln kann. Vielleicht hat Strauss-Kahn wirklich versucht, die Frau zu vergewaltigen und dann wollen wir derjenigen nicht Unrecht tun, aber es ist immer ganz gut, mit offenen Augen und Ohren durch die Welt zu gehen und nichts unhinterfragt zu lassen. Glauben kann man in der Kirche... bei den Medien würde ich es lieber bleiben lassen.

Was möchtest Du wissen?