Was soll ich zum Aufnehmen einer E-gitarre verwenden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jo,

Ich glaube am besten ist es - in deinem Fall - ohne Mikrofon. Das heisst du gehst über andere Wege, am besten über die USB-Verbindung vom ME25, in den Computer. Dass da ein "seltsamer" Sound rauskommt ist komisch. Wenn der Eingangs- bzw. Ausgangspegel richtig eingestellt ist, sollte das rauskommen, was reingeht - eigentlich. Irgendwelche Ursachen wird's schon haben. Mit Mikrofon (und nem geilen Verstärker) kann man sicher befriedigende Ergebnisse erzielen, benötigt jedoch das nötige know-how - das man sich aber natürlich auch aneignen kann. Ich habe mir vor einem Monat mal "scherzhalber" GuitarRig zugelegt (gab es im Dezember für 50% Rabatt, also nur 100€ statt 200€ gezahlt - Jeah, Schnäppchenjäger). Ich muss echt sagen... Es hat mich überrascht. Wirklich. Für den Live gebraucht für mich eher nicht brauchbar aber für recording-Geschichten wirklich sehr empfehlenswert. Hier liegt der Reiz meines Erachtens vor allem darin, dass du nach der Aufnahme noch das "trockene" Gitarrensignal hast und den Sound nachträglich noch optimieren kannst. Ein bisschen mehr Gain, ein bisschen weniger Hall. Oder wie hört sich die Stelle mit nem Flanger an?? Mit GuitarRig lässt sich also im nach hinein auch noch experimentieren.  Wenn du ne Aufnahmespur von deinem MultiFX hast, kannste da kaum noch was ändern (zumindest am Gitarrensound selber nichts mehr). 

Egal wie du aufnimmst aber nimm deine Sachen auf. Später wirst du es dir danken. Ich mache das leider viel zu wenig. Viel Spaß und Erfolg beim Recorden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du einen gut klingenden Verstärker? Falls ja, stellst du ein Shure SM-57 (unter professionellen Mikrofonen für diesen Einsatz ist das nicht nur das beliebteste sondern auch das Preisgünstigste) davor, richtest es auf das äußerte Drittel deines Lautsprechers (du kannst auch mit der Position experimentieren aber so bekommst du auf jeden Fall die größtmögliche Schallenergie ins Mikrofon), stöpselst das Mikrofon in ein Audiointerface (z.B. das Focusrite Scarlett Solo, wenn du nur einen Eingangskanal benötigst oder das M-Audio Fast Track C600 mit zwei Kanälen), das Audiointerface per USB in den Rechner und nimmst auf.

Falls du keinen guten Amp hast, kannst du dir das Mikrofon sparen und direkt mit der Gitarre in das Interface gehen und eine Software zur Ampsimulation wie z.B. Guitar Rig oder Eleven verwenden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Was Du auf jeden Fall brauchst ist ein Interface - das könnte in einem Mischpult oder einem Effektgerät wie das Zoom G3/G5 oder ein extra Gerät sein. Wenn Du kein Mischpult brauchst empfehle ich das Steinberg UR22 Audio Interface kostet 130 Euro oder so. Gitarre an Effekt, Effekt an Steinberg und Steinberg an PC. Dann noch das AudioInterface in Audacity als Soundquelle einstellen und es kann los gehen. Grusd Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja ich empfehle dir ein focusrite interface und wenn du zugang zu einem apple computer hast wäre das toll, da ist garageband vorinstalliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Mischpult, ein Audiointerface müsstest du kaufen. Die Features eines Mischpults bringen dir beim rohen Gitarrensignal so gut wie gar nichts. Und dann bräuchtest du halt eine Effektsoftware wie GuitarRig für den PC. Übrigens würde ich auch Audacity nicht empfehlen. Das unterstützt zwar VST aber nicht VSTi. Bedeutet, du bekommst mit GuitarRig kein Monitoring. Dafür bräuchtest du eine etwas "wertigere" DAW. Reaper wäre zB was. Als ich das letzte mal geschaut habe, hat das 60€ gekostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manuthenumber3
11.01.2016, 23:22

Danke für die Antwort:) ich schau mal da durch :D

0

Du kannst es über dad mischpult aufnehmen, allerdings hast du dann keinen verstärker- du benötigst dafür ein programm das virtuelle verstärker hat und du dur so den sound einstellen kannst ... Und interface

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ridgehanger
11.01.2016, 23:18

Wenn qualität noch keine große rolle spielt kannst du alternativ mit einem geeignetem mikro direkt vor dem verstärker abgreifen, haben wir im alten studio auch noch teils gemacht... Zum programm das du etwähmt hast kann ich leider nichts sagen. Lg

0
Kommentar von TheStone
12.01.2016, 00:09

"Du kannst es über dad mischpult aufnehmen, allerdings hast du dann keinen verstärker- du benötigst dafür ein programm das virtuelle verstärker hat und du dur so den sound einstellen kannst ... Und interface" Bei der Konfiguration kann man sich das Mischpult allerdings komplett sparen.

0
Kommentar von ridgehanger
12.01.2016, 10:31

Wir hatten dadurch wegen sehr normalen equitment keine soo gute quali ...und ja ich weis mischpult sparen ... Bin in tontechnik nicht so am stand, das macht mein kollege - kann nur berichten was wir getan haben und wie es funktioniert hat ...

0

Was möchtest Du wissen?