Was soll ich zu meinem Arzt sagen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Arzt hat Schweigepflicht. Du sagst ihm einfach, dass es bei dir familiäre Spannungen gibt und du dir jemanden wünscht mit dem du darüber reden kannst. Weiter nachfragen wird der Arzt dann auch nicht. Er wird dir nur anbieten eine Überweisung zum Psychologen auszustellen und dir vielleicht sogar ein paar Adressen nennen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch eigenständig einen Termin bei einem Jugendpsychotherapeuten oder Jugendpsychiater machen, eine Überweisung vom Hausarzt ist NICHT erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scorpion1029
24.12.2015, 18:53

Aber dauert es nicht lange bis man da dann ein Termin bekommt

0

Hallo Skorpion, was versprichst Du Dir von einem Besuch beim Psychologen? Die Begriffe werden gerne verwechselt. Wahrscheinlich schwebt Dir eher eine Therapie vor? Hier bräuchtest Du eine Überweisung zu einer/einem Kinder- und JugendpsychotherapeutIn, also  ein/e PsychologIn mit therapeutischer Zusatzausbildung. 

Vielleicht lässt sich Dein Problem zunächst einmal telefonisch gut sortieren? Es gibt in den größeren Städten Beratungsstellen für Kinder und Jugendliche, wo Du anonym und kostenlos über Deine Sorgen sprechen kannst. In Berlin ist dies zum Beispiel der Jugendnotdienst, aber auch Nummer gegen Kummer. Wie wäre es, wenn Du mal Deine Stadt und o.g. Stichworte eingibst? Solltest Du nichts finden, so könntest Du natürlich auch in Berlin z.B. anrufen.

Dein Misstrauen hinsichtlich der Verschwiegenheit des Arztes verstehe ich gut und garantieren kann das natürlich niemand, dass er Deinen Eltern nichts sagt. Wie wäre es, wenn Du mit Deinem Wunsch ganz offensiv umgehst und Deinen Eltern sagst, was Du vorhast? Die Gründe musst Du ja nicht benennen. Alles Gute für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scorpion1029
24.12.2015, 18:51

Du kannst dir eine andere Frage von mir mal angucken da habe ich mein Problem bisschen näher erzählt wenn du magst

0

Du musst Vertrauen zu deinem Arzt haben und ihm alles erzaehlen, sonst kann er dir nicht helfen. Du kannst ihn aber bitten, das was du ihm erzaehlt hast, bitte fuer sich zu behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ärzte unterliegen eigentlich immer einer Schweigepflicht. Wenn du ihn bittest, es nicht deinen Eltern zu sagen, dann darf er das auch nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie müssen dem Hausarzt gar nicht erzählen, was Sie beschäftigt. Verlangen Sie einfach eine Überweisung, falls dies wegen der Krankenkasse nötig ist.

Wenn Sie dem Hausarzt betr. Arztgeheimnis nicht trauen, lassen Sie sich vom Jugendamt weiterhelfen; es muss Ihre Interessen gegenüber den Eltern vertreten und schützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grammatikus
03.01.2016, 17:25

Eine Rückmeldung wäre nett.

0

Wenn das so ist, dann gehe zu einem anderen Arzt. Übrigens haben die eine Schweigepflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn er fragt dann sag aus persönlichen gründern wenn er weiter fragt sag einfach ich will es nicht sagen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?