Was soll ich werden? Welches Studium passt zu mir?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich als Physio kann dir sagen, dass es ein Beruf mit zwei Seiten ist. Man hat auf der einen Seite viel Patienten Kontakt und auch Recht viel zeit am Patienten. Da kann man schon auch schön arbeiten. Einen Job findet man auch so gut wie immer. Die andere Serie ist das die Bezahlung echt unterirdisch ist und man in Deutschland immer noch weisungsgebunden ist. Physiotherapie eignet sich Recht gut um die Wartezeit bis zum Medizin Studium zu überbrücken. Schau dich um und guck mal wie viele “alte“ Therapeuten du findest. Lg lg

Wie wärs mit Ärztin? Wenn du es magst mit Menschen zu arbeiten wirst du auch bestimmt mögen einen Menschen das Leben zu retten. Weißt du ich habe mir auch mal gedacht ich möchte gerne Physiotherapeutin werden aber meine Familie war dagegen da sie gemeint haben das ich durch diesen Beruf viele Probleme bekomme und irgendwie geistlich nicht mehr gesund bin. Bestimmt wollten sie mir damit Angst einjagen. :) Jedoch will ich jetzt Ärztin werden es ist einfach toll wenn man einen Menschen das Leben rettet. Aber wenn du das nicht willst würde ich von meiner Sicht aus trotzdem Physiotherapie wählen. Aber das liegt bei dir. Viel Glück noch bei deiner Entscheidung. :)

Wenn du Lehrer werden willst, solltest du Lehramt studieren und nicht Pädagogik. Pädagogik ist übrigens einer der Studiengänge mit der höchsten Arbeitslosenquote, also solltest du dir gut überlegen, ob du das wirklich machen willst.

Physiotherapie könnte laut deiner Beschreibung sehr gut zu dir passen. Und der Beruf ist anspruchsvoller als viele Leute denken, er besteht auch aus wesentlich mehr als Gymnastik und Massagen ;). Allerdings musst du damit rechnen, eingige Zusatzkurse/ Ausbildungen machen zu müssen, um wirklich erfolgreich in den Beruf zu arbeiten. Und du hättest auch die Möglichkeit irgendwann mal in dem Bereich zu unterrichten (das machen einige in dem Bereich, wenn ihnen der Job körperlich zu anstrengend wird).

hi, ich stehe momentan vor einer ähnlichen entscheidung und werde mich wohl in bochum für das studium physiotherapie bewerben. viele sagen, dass die schulische ausbildung besser ist, als das studium, die teuren ausbildungskosten und die schlechte bezahlung halten mich aber davon ab. ich werde jetzt zum sommersemester einen anderen studiengang beginen und versuchen zum wintersemester nach bochum zu kommen. da du musik und medizinische inhalte magst könntest du als alternative vielleicht über lehramt mit musik und biologie nachdenken, ist zwar nicht der gesundheitsbereich aber du hast ähnliche inhalte.

Hast du dich schon für etwas entschieden?

mach doch Psychologie , dann kanst du Leute beraten. Ist nicht anstrengend. Brauchst aber besser einen Abschluss lic.phil. dann seriöser.

Was möchtest Du wissen?