Was soll ich wählen? Spanisch, Latein oder Französisch?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 20 Abstimmungen

Spanisch 45%
Französisch 30%
Latein 25%

18 Antworten

Welche der drei oben genannten ist denn am einfachsten[?]

Wenn es darauf eine eindeutige Antwort gäbe, würden die anderen beiden Sprachen längst nicht mehr unterrichtet.


=> Wenn du nicht etwas über deine Stärken, Schwächen, Interessen erzählst, kann man dir schwerlich einen Tipp oder gar Rat geben. Die Antworten derer, die hier ihre eigene Meinung und Erfahrung kundtun und darauf basierend dir einen Tipp geben, kannst du eigentlich ignorieren. Denn es wird immer Schüler geben, die mit Sprache X gut oder schlecht zurechtkommen. Das muss aber nicht automatisch auf dich auch zutreffen.


  • Wenn du gut in Englisch (lebende Sprache) bist, nimm Franz oder Span.
  • Wenn du nicht in Englisch kommunizieren oder schreiben kannst, wähle Latein. Das muss man nämlich weder sprechen noch schreiben.
  • Wenn du faul bist, wähle nicht Latein; denn man muss viele Vokabeln und Formen lernen. Das ist umso schwerer, weil man die Sprache ja nicht spricht, sodass man die Formen nicht "im Ohr hat". Und wenn man dann drei Jahre lang keine Vokabeln oder Formen gelernt hat, sondern nur geatmet hat im Unterricht, von nichts eine Ahnung hat und merkt, dass es nun zu spät ist, ist das Geheule groß. Auch solche Antwortgeber findest du hier :). Die jammern dann, wie sch... Latein sei, und dass man es für nichts brauche. Das mag auf die Antwortgeber auch zutreffen. Deren Kenntnisse sind dann tatsächlich zu nichts zu gebrauchen.
  • Wenn du intelligent bist, höre nicht auf die Antworten, die nur die eigene Perspektive schildern. Die gilt für den Anwortenden, aber nicht für dich, weil du eine andere Person mit anderen Fähigkeiten bist.

Ein paar Fragen, die dir vielleicht weiterhelfen:

  • => Warum tendierst du zu Spanisch?
  • => Welche Sprache würdest du gerne können?
  • => Gibt es für dich ein Urlaubsland, in dem eine der 3 Sprachen von Vorteil wäre?
  • => Was wählen deine Freunde?
  • => Stehen die Lehrer schon fest und, wenn ja, mit wem kommst du am besten zurecht?
  • => Hast du schon berufliche Pläne, die für (oder gegen) eine der drei Sprachen sprechen.

Grüße von einem Lateinlehrer & viel Erfolg bei deiner Wahl! :)

MCX

PS1: Ich habe nichts angeklickt (auch nicht Latein), weil ich dich nicht kenne. Ich denke, das ist nur ehrlich.

PS2: Zu Latein kann ich dir nur soviel sagen, dass die Vorteile (nicht schreiben, nicht sprechen, keine Rechtschreibfehler möglich, weder Sprachgefühl noch überdurchschnittliche Intelligenz nötig) durch den Nachteil (viel auswendig lernen) kompensiert werden. Es liegt an deinem inneren Schweinehund, ob du dafür geeignet bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Französisch

Hallo,

ich hatte Französisch als erste Fremdsprache und es war echt nicht einfach wenn man wie ich nicht sprachlich begabt ist. Ich bin froh gewesen als ich es nach her abgewählt hatte. Spanisch ist einfacher wenn man zuerst Französisch gehabt hat da die Sprachen ähnlich sind. Dennoch hätte ich lieber Spanisch gehabt da man das in vielen Ländern spricht. Latein ist halt wichtig wenn man ins Medizinische gehen will. Gesprochen wird es allerdings nicht wirklich. Einfach sind glaub ich alle Sprachen nicht. Wenn ich nochmal wählen dürfte hätte ich Latein genommen, da ich das jetzt fürs Studium nachmachen muss :/ Aber Spanisch wäre dann meine zweite Wahl gewesen.:)

Gruß Jean

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spanisch

Eindeutig spanisch! Ich habe entscheiden müssen zwischen französisch und latein, und habe französisch genommen glücklicherweise! Jeder in meiner paraklasse hat sich drüber beschwer, wie vielman in latein irgendwelche komischen Wörter und Grammatik lernen muss. Danach hab ich mich zwischen NWT (Naturwissenschaften) und spanisch entscheiden müssen. Ich habe spanisch genommen und es war so eine schöne Sprache! Allerdings bin ich mit dem französischen durcheinander gekommenen:/ jetzt habe in schon 5 Jahre französisch und kann allein durch die 2 Jahre spanisch mehr sagen:D naja letzten Endes istes deine Entscheidung, aber von latein würde ich eher abraten, außer du bist dir sicher, dass du mal in die medizinische Richtung gehen willst:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adabei 25.03.2014, 16:46

Für ein Medizinstudium ist kein Latinum nötig.

1
Miraculix84 25.03.2014, 16:50
@adabei

DH, aber nützlich sind Lateinkenntnisse trotzdem. :)

0
Spanisch

Ich an deiner Stelle würde auf jeden Fall Spanisch wählen! :) Denn Latein ist eine tote Sprache, die braucht man sowieso nicht(also so gut wie nie). Französisch wird zwar öfter benötigt aber die Aussprache ist so was von schwer und von der Grammatik ganz zu schweigen! :D Und wenn du doch sowieso am liebsten Spanisch lernen möchtest... Aber egal für welche Sprache, du dich entscheidest, ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß dabei! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adabei 25.03.2014, 16:45

Vom Schwierigkeitsgrad der Grammatik her sind Französisch und Spanisch sicher vergleichbar. Das sollte also nicht ausschlaggebend sein.

0
Spanisch

Spanisch kannst du später am Besten gebrauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du für dich selbst entscheiden, ist bei jedem anders. Ich lerne alle drei und ich finde persönlich Latein " am einfachsten", da dort die Grammatik übersichtlicher ist. Im französischen und spanischen ist alles so verworren :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt drauf an, wohin Dein Berufs-Wunsch geht. Willst Du in die Medizin, wäre Latein sinnvoll. Mein Sohn lernt gerad als 2 Fremdsprache Französisch und ist mehr als begeistert, wobei ich als Mutter zu Spanisch tendiert hätte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adabei 25.03.2014, 16:44

Auch für ein Medizinstudium ist kein Latein nötig. Das bisschen, das dort gebraucht wird, lernt man auch in einem Terminologie-Kurs.

0
Spanisch

Nimm Spanisch, weil du sowieso schon dorthin tendierst. Eine Sprache lernt man am besten, wenn man Lust darauf hat.

Ich selbst habe Latein gelernt (3. Fremdsprache), es hat mir sehr viel Spaß gemacht und auch einen Nutzen gebracht (deutsche Fachwörter in verschiedenen Fächern und Englischvokabeln). Also 2. Sprache würde ich es nicht empfehlen, da man auf Latein ja mit niemandem sprechen kann. Latein ist auch, meiner Meinung nach, schwerer als die anderen beiden Sprachen.

Französisch ist zu Mainstream, das lernt jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Französisch

Spanisch & Französisch sind sich ziemlich ähnlich, ich selbst finde da Französisch aber noch etwas einfacher und interessanter, wenn ich ehrlich bin. (Habe beide Sprachen gelernt)

Latein ist im gegensatz dazu schwer, wie andere immer berichten & ich finde die Sprache uninteressant, da sie sowieso nicht mehr gesprochen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Latein

Ich habe damals latein gewählt und es war kein fehler:) es ist super leicht und man versteht es ziemlich gut obwohl ich kein Sprachen Talent bin hab ich immer gute 2 geschrieben außerdem ist die aussprache auch viel leichter.am ende endscheidest du ich kann dir nur Latein/Spanisch ans Herzen legen(Spanisch da es Latein sehr ähnlich ist wurde uns immer gesagt) :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Paul0000 25.03.2014, 14:22

klar, es ist einfach, aber es bringt nichts.

0
PrinzessinZebra 25.03.2014, 14:46
@Paul0000

so kann man das nicht sagen,eigentlich bringt gar keine 2.Sprache in der Schule,okok um sich zu Verständigen oder wenn man FremdsprachenLehrer oder was weiß ich was werden will aber sei mal ehrlich ich kenn niemanden der das gelernte wissen der 2.Sprach nur Bruchteilhaft kann ja aber sont nicht,da bringt mir Latein mehr was (wegen Studim z.B Medizin oder so) ;D

0
PrinzessinZebra 25.03.2014, 14:50
@PrinzessinZebra

sry ich wollte schreiben * der haupteil der leute die ich kenn können ihre 2. Sprache nur Bruchteihaft anwenden ;)

0
Spanisch

Spanisch - ich habe seit 5 jahren latein und kann nur sagen, dass es mich wirklich ankot*t :DD hatte auch 2 jahre franz, was ebenfalls eine sehr schwere sprache ist. jetzt habe ich spanisch und wenn du sowieso bock drauf hast, solltest du das nehmen worauf du lust hast. :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Latein

Auf jeden Fall Latein, damit kannst du wirklich fast alle Sprachen besser lernen und dir alles ableiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spanisch

auf keinen Fall Latien! Habe ich auch gemacht, ne gute Note bekommen, aber total Zeit verschwendet. Latein bringt dir in 99% aller Jobs NICHTS! Nehm eine Sprache, die auch gesprochen wird. Dann hast du in Internationalen Firmen einen Großen Vorteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Französisch

Ich wäre für Französisch da zum einen, Latein "so gut wie ausgestorben ist" und Spanisch bei weitem nicht so schön klingt wie Französisch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Latein

das kann dir hier keiner sagen.. das musst du für dich selbst entscheiden

ich an deiner stelle würde warsch Latein wählen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spanisch

Latein wäre zwar am sinnvollsten doch spanisch ist definitiv einfacher :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ErdbeereKirsche 25.03.2014, 14:18

Warum ist Latein am sinnvollsten?

0
Latein

Ich würde Latein nehmen, weil das die Grundlage für alle romanischen Sprachen ist und man damit gut angeben kann. An zweiter Stelle Spanisch, weil das auf der Welt sehr weit verbreitet ist. (Französisch ist was für schwule ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spanisch

Spanisch ist eine der meistgesprochenen sprachen nach englisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adabei 25.03.2014, 16:50

Und trotzdem halte ich Französisch für einen Europäer für wichtiger. Frankreich ist unser wichtigster Handelspartner und auch in der NATO und in der UNO steht Französisch nach Englisch an zweiter Stelle. (Alle Dokumente werden dort auf Englisch und auf Französisch verfasst.)

0

Was möchtest Du wissen?