Was soll ich unternehmen, das meine Ratte gesund wird?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Jüngere jedoch hat Blutkrusten in ihren Augenwinkeln... 

Bei diesen Blutkrusten am Auge könnte es sich um das Sekret der Haderschen Drüsen handeln (die Grenzen unmittelbar an die Tränendrüsen). Ist das Sekret sichtbar rot, kann man davon ausgehen, dass das Immunsystem der Ratte geschwächt ist oder dass sie unter starkem Stress steht (kennen sich die jüngeren und älteren Ratten schon länger oder hast Du sie erst seit kurzem?). Das Sekret ist dann entweder ständig zu sehen (teilweise in Form von richtiggehenden Verkrustungen) oder tritt nur sporadisch auf und wird vom Tier schnell wieder weggeputzt.

Wenn bei Deiner älteren Ratte die Blutung am Ohr nicht aufhört, muss sie natürlich zum Tierarzt. Da führt natürlich kein Weg dran vorbei wenn ein Tier blutet und die Blutung nicht aufhört. Eine Ratte ist ja nicht gerade ein sehr großes Tier, da wird der Blutverlust natürlich schneller zum Notfall als bei einem Ochsen.

Gruß, RatKing

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlbinoHeart
07.11.2015, 19:41

Die Ratten kennen sich jetzt zwei Monate lang. Die Krusten um die Augen sind weg und die Blutung am selben Tag aufgehört. Trotzdem danke ^w^

0

Sofern Du Deine Ratte angreifen kannst,das Ohr säubern,die Wunde versorgen,es aufhört zu bluten,ist alles ok.Ansonsten müsstest Du zum Tierarzt.Die Blutkrusten am Augenwinkel könnten aus einem Riß stammen ,aber nicht wirklich gefährlich sein.Ratten sind ,was Wunden betrifft recht robust.Die Heilung verläuft schnell.Insgesamt müsstest Du beobachten,wie stark sich die Tiere verletzen und vlt.eine abgeben oder einen größeren Käfig nehmen.So könnten sich die "unterlegenen" zurückziehen ,ggf.ein eigenes "Revier" schaffen.Sicher bekommst noch Tips,von jemand der ein ähnliches Prob hat und Ratten hält.Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlbinoHeart
04.11.2015, 09:56

Vielen dank. Es hat aufgehörcht zu bluten. Ich glaube nicht das ich da noch was machen muss außer beobachten :)

1

Wenn sie sich nicht verstehen, wirst du sie auf Dauer wohl trennen müssen sonst kann es sein, dass du Stammkunde beim Tierarzt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nee, lass die mal lieber leiden. Zum TA kannst du dann immer noch wenn sie sich nicht mehr bewegen. [Sarkasmus off]

Auch Ratten sind Lebewesen. Wenn du welche hältst dann bist du auch für sie verantwortlich. Falls es sich als harmlos herausstellt dann hat das zwar ein paar Euro gekostet aber du kannst (normalerweise) Sicher sein dass es ihnen gut geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso abwarten mit dem Tierarztbesuch?

Wenn man Tiere hält, und wenn man irgendwelche Unregelmäßigkeiten bei seinen Tieren feststellen, bringt man sie zum Arzt. Ganz einfach.

Ich verstehe diese Frage einfach nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlbinoHeart
04.11.2015, 09:59

Ich hatte schon vor den vier Ratten noch andere vier, wo ich schon recht viel Erfahrung gesammelt hatte was TA-Besuche anging. Es hieß immernur: "Ja... wenn sie wollen könne wir sie einschläfern..." auch wenn sie gar nicht gelitten haben sondern nur durchgehend genießt oder gehustete haben und es sich nach mehreren Tage gelegt hatte. Deshalb möchte ich auch Tipps von anderen Rattenhaltern oder so sammeln.

0

Was möchtest Du wissen?