Was soll ich tun wenn mich ein Tier angreift das Tollwut hat?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Innerhalb weniger Stunden kann man sich noch nachträglich impfen lassen. Ansonsten lässt sich die Krankheit auch noch innerhalb von 2 Wochen per PEP behandeln, danach nur noch mit Virostatika, wobei die eine tödliche Hirninfektion häufig nicht mehr verhindern können.

Lass dich am besten schon vorher impfen. Dann brauchst du dir keine Sorgen machen.

In allen Fällen solltest du dich jedoch von jedwedem Getier fernhalten. Also keine Katze auf der Straße streicheln etc. Das dich ein Tier mit tollwut angreift ist eher unwahrscheinlich. Du musst nur misstrauisch sein, wenn die Tiere eine aufällige Zutraulichkeit zeigen, sprich wenn die Tier auf die zukommen solltest du besser gehen.

Aber wie gesagt. Die Wahrscheinlichkeit eines direkten Angriffs eines Tollwutinfizierten Tieres ist noch unwahrscheinlicher die der Angriff eines normalen Tieres.

Luftkutscher 18.02.2014, 21:34

Hallo! Was soll diese Aussage? Deutschland ist tollwutfrei!

0

Weshalb fragst Du Laien wie Deine Mutter oder einen Hobbyjäger, wenn es um Tollwut geht. Recherchiere doch einfach mal auf den Seiten des Friedrich-Löffler-Instituts. Die Mitarbeiter dort sind Experten wenn es um Tollwut geht. Dort wirst Du erfahren, dass die Tollwut bereits seit 2006 bei uns erloschen ist und im Jahr 2008 als amtlich erloschen gilt. Wildtollwut findest Du in Europa nur noch in den Balkan-Ländern und in Osteuropa. Lediglich noch Fledermäuse können bei uns an der Tollwut erkrankt sein, aber das ist ein anderer Tollwutstamm und Fledermäuse laufen nicht rum und tun Dir auch nichts.

Nur mal so zur info. Wo (ungefähr) lebst du? Bis eben habe ich gedacht die Tollwut sei weit genug zurückgedrängt.

Es ist schwer zu sagen was du bei einem Angriff tuen solltest. Diese Tiere kennen keine Furcht mehr. Und im Endstadium sollen sie whol nichtmal mehr Schmerzen richtig wahrnehmen. Daher ist es wohl am wichtigsten der Situation selbst aus dem weg zu gehen. Wenn du ein Tier siehst das nicht sofort die Flucht ergreift oder gar auf dich zukommt dann kehr um und geh zügig zurück woher du kamst.

Wenn du gebissen wirst solltest du sowieso immer zum Arzt. Ganz gleich ob Tollwut oder nicht. Sag dem Arzt, dass das Tier Tollwut gehabt haben könnte und er wird alles weitere veranlassen. Aber euer Arzt müsste das ja wissen wenns bei euch in der Umgebung Tollwutfälle gibt.

Luftkutscher 18.02.2014, 21:34

Der Arzt weiß das meistens nicht, aber die Amtsveterinäre sind über die Tollwutsituation bestens im Bilde.

0
Ismaiel 18.02.2014, 21:46
@Luftkutscher

Müssen die Ärzte nicht auch informiert werden? Spätestens das Vet-Amt hat doch die Verpflichtung dazu. Oder täusche ich mich da komplett?

0
Luftkutscher 18.02.2014, 22:13
@Ismaiel

Wenn ein Tollwutfall amtlich festgestellt wird, dann wird dies nicht nur allen Veterinärbehörden mitgeteilt, sondern auch veröffenlicht. Die Humanmediziner bekommen dies teilweise auch mit, aber spätestens in einem Verdachtsfall werden Humanmediziner bei den zuständigen Veterinärbehörden nachfragen.

0
Ismaiel 19.02.2014, 07:16
@Luftkutscher

Ich hatte Zeit es nochmal nachzulesen. Es muss (auch) dem zuständigen Gesundheitsamt gemeldet werden. Die wiederum haben die Aufgabe die Ärzte zu informieren.

0
Luftkutscher 21.02.2014, 10:38
@Ismaiel

Ja stimmt. alle Träger der öffentlichen Belange werden über die Informationskette informiert.

0

Wo wohnst du? Laut WHO ist Deutschland seit 2008 tollwutfrei. Einzig Fledermäuse können noch Tollwutträger sein, aber die "laufen nicht rum".

Bist du nicht geimpft? - Ich würde mir eher ums verbluten Sorgen machen....

Was möchtest Du wissen?