Was soll ich tun, wenn meine Oma eine 50/50 Chance hat, um weiter zu leben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dass Du besonders traurig bist, wenn Du Deine Oma so sehr liebst und es ihr so schlecht geht, ist verständlich. Aber Du musst mit dem Gedanken leben, dass jeder Mensch nach einer gewissen Zeit wieder von dieser Erde abtreten muss und dass das der richtige und normale Lauf des Lebens ist.

Wenn dann die Enkel nicht mehr weiterleben wollten, wäre das ja schrecklich. Ich bin 76 und liebe meine Kinder, Enkelkinder und Urenkelchen über alles, auch ich werde irgendwann mal in nicht allzuferner Zeit abtreten müssen und weiß, dass sie dann traurig sein werden, aber was ich mir jetzt schon am meisten wünsche, ist, dass alle die ich liebe und die mich lieben, nach meinem Tod ihre Fröhlichkeit wiederfinden und nach der Trauer um meinen Tod bald wieder froh an mich zurückdenken und dankbar für die Zeit sind, die sie mit mir zusammensein konnten.

Bei der Vorstellung, dass sie wegen meines Todes nicht mehr weiterleben wollten, wird mir ganz schlecht.

Und Deine Oma will garantiert auch, dass Du mit einem Lächeln an sie zurückdenkst, wenn sie mal gestorben ist und nicht solche schlimmen Gedanken hast, wie nicht mehr weiterleben zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Menschen in seinem Leben die einen prägen und immer für einen da waren. Menschen die einen ganz besonderen Platz in deinem Herzen und auf deinem Lebensweg haben.
Aber kein Mensch ist für immer.. Für jeden kommt einmal die Zeit - dann lebt derjenige in deinen Erinnerungen weiter. Und das ist gleichzeitig das Schönste das jemand hinterlassen kann, einfach dieses Lächeln wenn man eine geliebte Person zurückdenkt.

Ich wünsche niemanden diese Nachricht und ich hoffe der Zustand deiner Oma stabilisiert sich soweit, dass sie weitere glückliche Jahre erleben kann.
Aber versuche dich auch mit den unschönen Dingen auseinander zu setzen.. denn irgendwann wird es mal passieren.

Als ich meine Oma verloren habe, war ich froh, dass sie nach 2 Jahren kämpfen endlich gehen konnte. Wenn du denn Verfall miterlebst, dann willst du nur das sie keine Schmerzen mehr hat und sich lösen kann..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,

Es tut mit wirklich leid wie du dich gerade fühlst, niemand verdient solch eine Situation. Ich will dir aber hauptsächlich sagen bleib da auch wenn deine Oma vielleicht nicht mehr da ist. Denkst du sie würde sich das für dich wünschen? Denkst du dir nicht das wenn sie sich in gedanken , dich hervorruft dich sieht und sich vorstellt wie du evtl dein weiteres leben verbringst? Niemand wünscht sich sowas für einen.

Und falls du sauer auf Gott warst, weil du nicht mit ihm sprächen wolltest gib ihm nicht die Schuld. Er leidet genau so wie du wenn er dich sieht und um jemanden Trauerst.

Du schaffst das auch wenn es ohne deine Oma ist, verbring auf jedenfall soviel zeit wie möglich mit ihr. Und denk immer daran das du sie in guter Erinnerung behälst und das dich Stark macht für das weitere Leben. Sie würde es sich sicher wünschen.

Alles gute dir und deiner Oma gute besserung.

Mfg

Danny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von b0rn2die
23.12.2015, 21:49

Ich glaube nicht an Gott, er hat meinen Opa mit 45 umgebracht. Ich weiß dass es Gott "nicht war" aber ich denke nun mal so. Meine Oma ist eigentlich Kern gesund.

0
Kommentar von b0rn2die
23.12.2015, 21:58

Tut mir Leid, aber glauben kann ich nicht. Aber ich glaube meine Oma wird gesund. Ich weiß es. Karma.

0

Deine Oma wird irgendwann sterben müssen. Das ist unvermeidlich, niemand lebt ewig und es ist wichtig dass man lernt, mit Schmerzen umzugehen. Und zu sagen du willst nicht mehr weiterleben wenn sie stirbt: damit tust du niemandem einen Gefallen. Deine Familie wäre genausotraurig wie du beim Tod deiner Oma, du selbst hast dein Leben aufgegeben. Und was glaubst du würde deine Oma wollen? Ich vermute sie will dass du ein schönes und zufriedenes Leben führst, genauso wie sie, und nicht dass du "aufgibst". Ich weiß dass der Tod ein unangenehmes Thema ist - aber niemand kommt drumherum. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist natürlich sehe sehr traurig! Ich würde dir empfehlen sie einfach so oft du kannst zu besuchen. Mein Opa ist vor 5 Jahren gestorben. Ich wahr auch sehr niedergeschlagen und sehr traurig. Aber man kann nichts dagegen machen. Irgendwann kommt man über alles hinweg.... Es kann ewig dauern bis man über so etwas hinweg kommt aber es gehört dazu, dass Menschen sterben. Falls das passiert, kannst du nichts dagegen machen. Doch dein leben geht weiter. Lenk dich dann ab. Deine Oma möchte dass du stark bleibst! Aber ich  will dir jetzt keine angst machen. Villeicht geht es ihr auch in ein paar tagen schon wieder besser. 

Liebe Grüße und bleib stark! 

Leon :|

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eines Tages wird deine Oma von dir gehen. Der Tod kommt in jedes Leben. Sei tapfer und mach dir nichts vor. Trauer ist unvermeidlich, wenn eine liebe Person stirbt. Wie krank nun deine Oma ist und wie lange sie wirklich noch zu leben hat, wissen wir nicht. Gott hat deiner Oma das Leben geschenkt, aber eben nur auf Zeit. Nimm an, was kommt. Vielleicht geht es ihr aber auch bald wieder besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von b0rn2die
23.12.2015, 21:44

Aber dann auch noch ein Tag vor Weihnachten. Ich hab immer gehofft, dass meine Oma lebt bis ich studiere, dass sie stolz auf mich sein kann. Ich möchte dass meine Oma bis zu meinem Tod lebt.

1
Kommentar von b0rn2die
23.12.2015, 21:50

Sie liegt im Koma. Ich kann sie vielleicht nie wieder sehen.

0

Was möchtest Du wissen?