Was soll ich tun, wenn mein 14jähriger Bruder sowas macht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Derzeit bekommt Dein Bruder von seinen Freunden etwas, was er zu Hause oder in der Schule kaum bekommt - Aufmerksamkeit und Zeit (= Anerkennung, Liebe). Deshalb wendet er sich anderen Menschen zu, die dann angeblich noch "cool" sind, was eigentlich bedeutet, dass man "künstlich" sich aufwertet.

Um eine stärkere Bindung zu Ihm zu bekommen, solltet Ihr in nicht ständig kritisieren, und nur langsam Regeln einführen. Versucht durch gemeinsame Spiele, durch das Reden über lustige Themen, Familienleben, gemeinsame Ausflüge und Urlaube einen stärkeren Einfluss zu Ihm zu bekommen.

Du kannst Ihm auch erklären, wie Du es schaffst in der Schule besser zu werden und sie interessanter zu finden.

Ansonsten hier noch ein paar Vorschläge wie man in der Schule besser wird und sie durch Erfolge Spass macht:

1. Wenn man am Schreibtisch sitzt, soll man sich von nichts - nicht mal von einer Uhr - ablenken lassen. Denn jedes mal, wenn man sich auch nur ganz kurz mit etwas anderem beschäftigt, wird das Gehirn in Denkprozessen abgebrochen und hat den Eindruck, das es das jetzt nicht wirklich verstanden hat und der Stoff angeblich zu schwer war. So entsteht Frust beim Lernen. Deshalb am Schreibtisch nie etwas anderes machen als Lernen. Entsprechend hat auf einem Schreibtisch auch nur ein Duden, eine Lampe, Papier, Stift und Taschenrechner etwas zu suchen.

2. Um weniger Lernen zu müssen (z.B. für Klausuren) rate ich dazu, dass gesamte Halbjahr sich auf die Klausur und andere benotete Arbeiten zu konzentrieren. Dazu sollte Dein Bruder sich ein Buch heraussuchen (in der Bibliothek) aus der 8. Klasse. In diesem Buch muss es nur um das Schreiben von Klausuren gehen. Es ist das richtige Buch, wenn es einem auch beibringt, wie man eine Klausur richtig formuliert. Mehr als 50 Prozent der Klausur macht der Ausdruck aus - der Lehrer/ die Lehrerin muss am Ende glauben, was Du schreibst. So ist eine Klausur eigentlich sowas wie ein Verkaufsgespräch.

3. Es gibt eine Buchreihe, die von Professoren und Experten geschrieben wurde, für jedes Fach. Wenn Dein Bruder Schwierigkeiten mit irgend einem Fach hat, soll der sich das entsprechende Buch dieser Reihe einfach aus der Bibliothek holen. Diese Professoren kennen Ihre Studenten und Schüler und wissen, dass sie oft nur Bahnhof im Unterricht verstehen, weil die Lehrer keine Zeit oder Lust haben Dinge ordentlich zu verstehen. Die Buchreihe heißt "...für Dummies" - also z.B. "Chemie für Dummies", "Mathematik für Dummies" usw. - Sollte Dein Bruder mit Mathe Schwierigkeiten haben, kannst Du mir nochmal in die Kommentare schreiben, dann schreibe ich noch drei Tipps dazu. Die Buchreihe erklärt erstmal alles ganz einfach und erst später kommen Fachwörter, die alle auf Deutsch erklärt werden, dazu. Am Ende weiß Dein Bruder mehr über das Fach als die meisten Lehrer.

4. Um das Lernen weiter zu vereinfachen, sollte Dein Bruder bei Fächern, wo man Dinge auswendig lernen muss, sich ein leeres Blatt Papier nehmen und im Unterricht alles aufschreiben (z.B. Vokabeln auf Deutsch/ Englisch und dann nochmal einen Satz bilden) und diesen Zettel zwei weitere Stunden am selben Tag und noch mal zwei Stunden am nächsten Tag einfach bei sich liegen lassen. Im Unterricht sollte er dann hin und wieder sich den Inhalt durchlesen ohne Ihn auswendig zu lernen. So hat sich der Stoff schon fast komplett automatisch eingeprägt.

5. Ziele im Leben sind wichtig. Eine starke Motivation in der Schule kann sein, wenn man schon seinen Traumberuf vor Augen hat und weiß, dass man dafür gute Noten braucht. Dazu soll sich Dein Bruder einfach einen leeren Zettel nehmen und sich volle 45 Minuten (kann sein, dass ihm mal 15 Minuten nichts einfällt, soll er trotzdem zu Ende machen, weil oft fällt dem Gehirn dann in den letzten Minuten doch noch was ein) alles aufschreiben, was er gerne tut (auch Kleinigkeiten), was er bereits schon kann und gerne tut und wie er gerne in der Zukunft leben würde. Nach den 45 Minuten verbindet er einfach alle diese Faktoren und schreibt eine Berufsliste auf, die die für Ihn wichtigsten Eigenschaften verbindet. Einer dieser Berufe müsste sein Traumberuf sein.

Kopier einfach diesen Text und gib Ihn Ihm zu lesen. Das vereinfacht alles. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Okei bei mir und meinen 16 jährigen bruder ist es nicht ganz anders was ich gemacht habe, ich bin ihm heimlich hinterher und habe mal geschaut wer dieser,, kumpel" ist oder wo sie sich so treffen was sie dan machen und sobald ih was gesehen habe bin ich auf die 2 furzis los und habe sie drauf angesprochen was der mist soll und daraufhin haben sie es gelassen mist zu bauen und wenn es ein älterer herr sein sollte der ihm Marihuana verkauft dan ruf gleich die Polizei 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZurnoZ
11.01.2016, 16:28

Das ist ne gute Idee ihm zu verfolgen aber leider fährt der mit dem Fahrrad... 

0

also ich würde es mit deinen Eltern versuchen zu klären woran es liegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie soll mit der Mutter reden wo er die Nacht über war und warum sie sowas erlaubt das sie so lange wach sind und ob sie das weiß das er Drogen nimmt. Sonst würde ich das Jugendamt anrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

find ich echt super von dir das du dir so sorgen um deinen bruder machst wie alt bist du den eigentlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuperGirl89
11.01.2016, 16:19

ok hab es schon gelesen 17.. das sind nicht deine sorgen so hart es auch klingt deine eltern sind für die erziehung zuständig mit 14 will man seine grenzen austesten vll ist das eine phase und es legt sich wieder aber übernimm nicht die rolle deiner eltern so schwer es auch ist sie müssen wissen wie es weiter geht und nicht du alle liebe

0

Ich hab damals mit 17 angefangen Drogen zu nehem. War dann fast 30 Jahre abhängig und bin jetzt 4 Jahre clean.

Wenn Dein Bruder wirklich schon kifft, dann ist es fast unmöglich ihn davon abzuhalten. Das ist echt schlimm, dass einem das egal ist, was die Leute (Familie, Freunde, Lehrer) sagen.

Tut mir leid, dass ich Dir nichts Positives schreiben kann, aber so ist das leider bei Drogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZurnoZ
11.01.2016, 16:28

Glaub mir fängt der an Drogen zu nehmen, dann spürt der wohl meinen Zorn und ich werde ihn davor abhalten das er sowas nimmt. 

0
Kommentar von TorstenKraemer
11.01.2016, 16:28

Obwohl, einen Hoffnungsschimmer gibt es doch:

Viele probieren Marihuana nur ein mal aus und nehem es dann nie wieder.

Oder sie rauchen ein paar Jahre und hören dann wieder auf.

Das schlimmste was passieren kann, dass Dein Bruder auch irgedwann andere (härtere) Drogen probiert.

0
Kommentar von bearmanpig
11.01.2016, 16:59

Ich weiss nicht wieso gras immer als junkie droge dargestellt wird das kann man auch einfach nur am wochenende konsumieren oder alle paar wochen oder monate

0

Wie alt bist du??  Wieso reagiert euer vater nicht wenn er da ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZurnoZ
11.01.2016, 16:16

Ich bin 17 Jahre alt. Ja was bringt es den meinen Vater das er dann meinen Bruder anschreit? Er hat ihn schon angeschrien und ihn wohl ne Strafe gegeben aber es ändert nichts. 

0

Gut das du dich als großer Bruder benimmst zeig ihm wie es richtig geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZurnoZ
11.01.2016, 16:29

Muss ja^^

0

Was möchtest Du wissen?