Was soll ich tun, wenn im neuen Job nach kurzer Zeit einem langweilig ist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das hört man ja eher selten.  ;-)
Die meisten stöhnen unter der Last zu vieler Arbeit.  ;-)

Also ich würde ja an deiner Stelle noch zuwarten. Finde, dass der Zeitraum, um dies schon anzusprechen, zu kurz ist. Weiter glaube ich auch nicht, dass dies für immer so bleiben wird.

Diese Zeit aber würde ich dazu nutzen, um z.B. kreativ zu sein, ich mein, vielleicht kannst du dir was Tolles für die Firma einfallen lassen?

Weiter würde ich mich fragen, was mich genau daran stört. Also gut, du schreibst, es sei dir langweilig. Und warum stört dich das so? Warum hättest du gerne mehr Arbeit? Was wäre denn, hättest du mehr Arbeit? Wärest du dann abgelenkter (wenn ja von was?) und würde die Zeit dann schneller vergehen? Wozu sollte sie denn schneller vergehen?

Wenn du dir erst mal selbst über dich und deine Lage Klarheit verschaffen würdest, so könntest du meiner Ansicht nach die besseren Entscheidungen für dich treffen.

Wenn du genau wüsstest, um was es dir eigentlich wirklich geht, so könntest du besser eingreifen und die Dinge lenken.

Und welche Vorteile hat eigentlich alles (das Störende) für dich?

Was machst du dann so in der restlichen Zeit? Trödeln? Irgendwie rumkriegen? Wie könntest du diese Zeit noch nutzen? Und wie eigentlich gehen deine Kollegen damit um?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albedi92
18.07.2017, 16:21

Danke erst mal für deine Antwort.

Mich stört das, weil ich nicht ein Mensch bin, der nur rumsitzen kann. Die Zeit geht dadurch gar nicht um und man ist einfach genervt, dass der Tag einem so lange vorkam. Minuten kommen einem wie Stunden vor. Man trödelt rum und schaut vielleicht auch mal öfter auf das Handy. Was ich als keinen so guten Eindruck empfinde. Ich möchte mich beweisen und zeigen, dass die Entscheidung mich zu nehmen auch eine gute Entscheidung war und nicht wieder so schnell gehen. Immerhin denke ich ein bisschen weiter was die Zukunft angeht und dazu brauche ich auch einen festen und langfristigen Job.

Die Firma ist nicht allzu groß. Im Büro sind halt nicht so viele. Sie sind alle etwas älter als ich, sprich ich bin die jüngste am Bord. Was ich nicht schlecht finde, da sie alle sehr lieb sind und ich noch von ihnen lernen kann. Also sehe ich das eher positiv. Wer weiß was die Zukunft noch bringt. Zumindest denke ich immer so. :)

Ich hoffe du verstehst wie ich das meine. :) 

0

Einfach beim Chef ansprechen. Vielleicht kannst du dich in einem Bereich weiterbilden und neue Aufgabengebiete übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?