was soll ich tun, wenn ich ärmer bin als alle anderen?

15 Antworten

Du hast dir einen Maßstab einreden lassen, der einzig und allein dazu gemacht wurde dich zu dem Menschenvieh zu machen, das produziert und konsumiert zum nutzen von einigen wenigen.

Die die du reich nennst, sind nur ein wenig anders in diesem System eingebaut, so das die anderen danach streben, als das System als ganzes zu hinterfragen.

Schau deine Gedankengänge an, du fragst dich nicht was dir gut tut, sondern wie du die Maßstäbe anderer erfüllen kannst, wie du homogen in ihre Statik rein passt.

Frag dich einfach mal ob das wirklich deine Werte sind, Bausparvertrag, Riesterrente, Zahnzusatzversicherung, Darlehnvertrag auf 30 Jahre und letztendlich entscheiden nur fremde was du mit dem angeblich in deinem Eigentum stehenden Grundstück zu tun und zu lassen hast.

Und alle paar Jahre zur Wahl, die jedoch nicht die Wahl zwischen ja oder nein zum System ist, sondern nur ob x oder y die Hebel zum Nutzen von wenigen stellt.

Peinlich muss dir garnichts sein, außer wenn sich die Umgebung an den von dir beschriebenen Dingen orientiert.

Nur weil ihr kein Haus habt seit ihr arm? Wir wohnen auch in einer Wohnung. Aber ich würde mich niemals als arm bezeichnen.

Vielleicht habt ihr keinen unnötigen Luxus...aber wenn ihr wirklich arm währt würde deine Beschreibung anders klingen. In etwa so:

Hilfe! Ich bin so verzweifelt...meine Eltern und ich wohnen bei einer Freundin, weil meine Eltern die Miete von unsere Wohnung nicht mehr bezahlen konnten. Sie sind seit Jahren arbeitslos...manchmal muss ich die Kleidung von meiner Mutter tragen, weil meine in der Wäsche ist...ich habe nicht sehr viel :´( Ich versuche gut in der Schule zu sein, um später mal Geld zu verdienen...aber ich schaff das einfach nicht! Meine Eltern sagen immer, dass ich im Haushalt helfen soll...aber ich will nicht! Ich will lernen! Meine Eltern haben doch noch Simone, aber die ist ja fast nie da ( die Freundin von meinen Eltern ) :´( Warum können sie denn nicht alleine Geschirr spülen ? ich würde alles dafür geben, später mal eine Wohnung und einen guten Beruf zu haben!!!

und so weiter ;-)

0

Ich halte mich nicht für arm, weil ich in einer Wohnung wohne. In der Kleinstadt ind er ich wohne ist es aber so, dass die meisten Leute in einem Haus wohnen, also bin ich ärmer als sie. Ich fühle mich minderwertig, wenn ich sehe wie viel Platz alle andereren haben und wie wenig ich. Klar, kann ich nach dem Abi studieren und mich um einen guten Job bemühen, aber davon habe ich jetzt gar nichts..

0

Allso: nur weil Deine Freunde in einem Haus wohnen und Du in einer Wohnung, bist Du nicht "ärmer als alle anderen"! 1. Gibt es mehr Menschen in Mietwohnungen als in Eigenheimen 2. Sind die meisten Eigenheime ohnehin noch nicht bezahlt 3. Ein wirklicher Freund wäre nur der, dem es piepegal ist, ob Du arm oder reich bist, sondern der Dich mag, weil Du es bist!

Und "Übernachtungspartys" mit Kindern in Deinem Alter sind in unserem Land eher eine Ausnahme - völlig unabhängig von den Finanzen der Eltern

Die Niedriglöhner von heute sind die Altersarmen von morgen - was können wir effektives dagegen tun?

... gerade in jenen Zeiten, in denen private Vorsorge und Selbstverantwortung groß geschrieben werden!

...zur Frage

Heißt es, dass wir ärmer werden wenn wir jedes Jahr nicht eine Fernreise aus finanziellen Gründen machen können?

Von 2.Weltkrieg bis Jahr 2007 waren die Deutschen die TOP Urlauber weltweit. Kein anderes Volk hat wie das Deutsche Volk die Welt bereist.

Jedoch können leider immer weniger Leute eine Fernreise leisten. Das macht mir sorgen. Normal muss jeder Durchschnitts Bürger einmal im Jahr nach Thailand, Kuba oder sonswohin fliegen können.

Das ist leider nicht mehr der Fall.

Werde wir ärmer und können in Zukunft keine Fernreise mehr leisten?

Sollte es normal nicht ein Gesetz geben, dass eine Fernreise für jeden Bürger garantiert wird?

Danke

...zur Frage

Würdet ihr auch mit jemanden zusammen kommen, der "ärmer" ist?

Sagen wir Person a) eltern mit viel geld, gut in der schule, rosiges Kindheit,

Person b) schwierige kindheit, (geld)probleme, viel mist im leben erlebt.

Es geht bei der frage darum was ihr tun würdet wenn ihr person A wärt. Und ihr Person B kennenlernt, könntet ihr euch vorstellen als jmd der eher wohlhabend ist mit jemanden zusammen zu kommen oder befreundet zu sein der "ärmer" ist und vielleicht n schwieriges Leben hat?

zur info person b ist kein strassenpenner sondern eher unterschicht wenn man das so sagen kann

...zur Frage

Wann wird es eine Revolution geben?

Wie lange werden die armen Menschen dieser Welt diese Ausbeutung durch die superreiche Elite noch ertragen? Wird es eines Tages unweigerlich zu einer weltweiten Revolution kommen? Wie lange wird dieses kapitalistische/korporatistische System noch stabil bleiben bis es anfängt zu bröckeln? Schon bald? Oder wird das niemals passieren, und auch eine Revolution ist unwahrscheinlich auch wenn die armen immer ärmer werden und die Reichen immer Reicher? Wird dieses System noch ewig bestehen können, oder eher nicht? Wäre eine Revolution überhaupt nötig um etwas zu verändern?

...zur Frage

ist es peinlich wenn man in einem altbau wohnt?

mein arbeitskollege war vor zwei wochen in meiner ortschaft und hat mich angerufen ob ich zeit hab, er würde gerne vorbeischauen. er kam zu mir und trinkten gemeinsam kaffee und es gab auch kuchen.

ich war auf urlaub eine woche. dann erzählte er in der firma den anderen leuten, dass ich in einem altbauhaus wohne und wie slum alles ausschaut. ich kann mir nichts besseres leisten. mir ist wichtig dass ich ein haus und dach habe.

ich schäme mich jz in der firma. jeder fragt mich warum ich nicht in einem besseren haus wohne.

was soll ich jetzt machen? jeder macht sich lustig über mich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?