Was soll ich tun, wenn Firma Bearbeitungsgebühren für Rücklastschrift per Lastschrift von meinem Konto abbucht?

1 Antwort

Du hast jedenfalls unterschrieben, dass du mit dieser Vorgehensweise einverstanden bist.

Ich habe hier einen Kassenbeleg von Kaiser's, auf dessen Rückseite (wo die Erlaubnis zum Lastschrifteinzug unterschrieben wird) steht:

Im Fall einer von mir zu vertretenden Rücklastschrift (...) ermächtige ich InterCard, den Betrag zzgl. der entstandenen Kosten innerhalb von 45 Tagen erneut von diesem Konto per Lastschrift einzuziehen.

und

... verpflichte ich mich, die entstandenen Kosten zu ersetzen und mit InterCard Kontakt aufzunehmen.

Auf die Rückzahlung des praktisch doppelt gezahlten Kaufpreises hast du natürlich Anspruch.

Das genannte Urteil des Bundesgerichtshofs ist meines Wissens nicht mehr aktuell, da sich mit der SEPA-Einführung 2014 die Rechtsgrundlagen geändert haben.

Vielen Dank für die Hilfe. Weißt Du, wie ich den Anspruch auf den Kaufpreis geltend mache?

0
@CCX92

Hat sich erledigt. InterCard hat den doppelt bezahlten Einkaufswert inzwischen von selber zurücküberwiesen.

0

InterCard Mahnung in Höhe von 55,90€ gerecht?

Hallöchen,

wir haben vor einiger Zeit Laminat gekauft und dies per EC-Karte gezahlt.. leider hat das Geld auf dem Konto nicht gereicht und wir bekamen eine Mahung von InterCard..

Das eigentliche Laminat hat uns gekostet: 932,34.

Hier kamen jetzt noch 3,20€ Bankrückgabekosten (ist ok), externe Kosten für Adressermittlung in Höhe von 20,00€ (wobei der Verkäufer die Daten hat) und noch eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 35,90€ (!!!!!!) hinzu.. Dies rechnet sich angeblich aus dem Einkaufsbetrag.. als ob die je nach Betrag mehr zu tun hätten??? Halllooo???

Wie sollen wir vorgehen, keine andere Möglichkeit als wie zahlen???

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Makler Bearbeitungsgebühren zahlen?

Hallo zusammen,

ich habe über einen Makler einen Mietvertrag abgeschlossen. Der Makler wurde nie von mir engagiert. Im Vorfeld wollte er eine Selbstauskunft von mir haben. War kein Problem. Allerdings wollte er dann auch noch einen Bogen ausgefüllt haben, der als "Mieterfragebogen/Selbstauskunft/Maklerauftrag" gekennzeichnet war. Den "Maklerauftrag" habe ich durchgestrichen und alles ausgefüllt. Am Ende steht, dass eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 105 EUR (inkl. 19%) fällig wird, wenn ein Vertrag abgeschlossen wird. Ich hab erstmal alles ausgefüllt und per Mail zukommen lassen (unterschrieben habe ich es nicht, nur mit einer elektronischen Signatur, die aber nicht verifiziert ist - somit ist nur meine Email im pdf hinterlegt, aber ohne gültige Signatur).

Danach habe ich ihn nochmal darauf angesprochen und er meinte, dass das nicht fällig werden wird. Danach wurde der Mietvertrag unterschrieben usw. und sofort. Jetzt kam nach ein paar Wochen eine Rechnung, dass der fällige Betrag doch bitte auf Konto x überwiesen werden soll.

Jetzt meine Frage: Soll der Betrag bezahlt werden? Im Internet habe ich vermehrt gelesen, dass Bearbeitungsgebühren nicht verlangt werden dürfen. Andererseits werden sie manchmal aber wohl auch gewährt (oder gilt das nur für diejenigen, die den Makler beauftragen?). Ich finde es auch einen Witz, dass er jetzt das überhaupt verlangt, immerhin hat er mündlich auch das Gegenteil zugesagt. Aber gut, das hab ich natürlich nicht mehr als Beweis. Wenn er jetzt aber blöd kommt, könnte ich dann nicht auch sagen, dass ich nichts unterschrieben habe? Immerhin ist die elektronische Signatur im pdf nicht verifiziert und real habe ich nie etwas mit ihm unterschrieben.

...zur Frage

Mahnung wegen Rücklastschrift zzgl. sehr hohe Gebühren

Hallo. Habe vor einigen Wochen mein Konto aufgelöst und war zwei Tage vorher noch mit der EC-Karte in einem Supermarkt einkaufen. Nun kam 6 Wochen später ein Brief vom Supermarkt, dass die Lastschrift zurückgegangen ist und ich den Betrag bis zu einem bestimmten Datum zahlen soll plus hohe Mahn- und Bearbeitungsgebühr. Wie ist hier die Rechtslage? Dass ich den eigentlichen Rechnungsbetrag bezahlen muss ist logisch, aber sind die hohen Gebühren berechtigt? Muss ich diese auch bezahlen? Die Rechnung war in Höhe von 9 Euro und insgesamt soll ich nun 40 Euro bezahlen. Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Urlaub in Ungarn - Bargeld, Kreditkarte oder EC-Karte?

Servus,

habe eine paar Geld-Fragen zum anstehenden Sommerurlaub am Plattensee in Ungarn:

  1. Wohnung ist bezahlt, Benzin wird in DE und Österreich mit EC-Karte gezahlt, oder doch lieber Kreditkarte in Österreich wegen Gebühren? Ist ne Mastercard von der Sparkasse, also mit Auslandsgebühren. Was kommt günstiger?

  2. Wichtiger noch, macht es Sinn lieber mal 500€ Bargeld mitzunehmen zum leben dort, als dann am Geldautomaten abzuheben und wieder Gebühren zu zahlen? Man bekommt ja denke ich mal nur Forint am Automaten und keine € oder? Wärens € würden ja keine Gebühren anfallen!?!

Über paar allgemeine Zahlungstipps wäre ich dankbar.

Gruß

...zur Frage

EC-Kartenzahlung bei Tankstelle geplatzt nun schreiben von Inkassounternehmen gerechtfertigt?

Hey ich habe im Mai bei einer Tankstelle für 14.50€ getankt und mit ec-karte bezahlt. Das mein Konto nicht gedeckt war, war mir in diesem Moment nicht klar und war es bis heute auch nicht.

Nun habe ich ein schreiben von einem inkasso-unternehmen vorliegen mit einem forederungsbetrag von 88,12€

Habe mir nun im Internet ein paar Artikel dazu durchgelesen aber habe immer noch ein paar fragen.

Wird die Zahlung anerkannt wenn ich die Hauptforderung + Bankrücklastschriftskosten direkt an die Tankestelle bezahl mit dem Verwendungszweck: "Hauptforderung + Bankrücklastschriftskosten vom (Datum)" ?

und muss ich die restlichen Gebühren an das Inkassounternhemen bezahlen? Habe im Internet gelesen das das aufhalsen von inkassokosten an finanzschwache Menschen nicht rechtmäßig ist und ich als minijobber gehöre nicht gerade zu den gutverdienenden menschen.

...zur Frage

ist eine reise nach thailand ohne kreditkarte machbar?

ich hab keine kreditkarte und will mir auch keins anschaffen , ich hab mir überlegt traveller-checks zu besorgen und mit bargeld rüberzufliegen

über meine EC-karte habe ich mich auch informiert bei meiner bank , pro abhebung kostet mich das 9,20 euro + 180baht , dass ist sehr viel wenn man bedenkt das mich die traveller-checks nur 50baht (12cent ) bei den thailändischen banken kostet !

oder soll ich einfach nur mir bargeld rüberfliegen ? überall 100-200 euro verstecken :D in den schuhen unter der , im rucksack , in den socken , in der bauchtasche , in einer tube haha :D ... so das wenn was geklaut wird das ich immer noch reserven habe :)

was würdet ihr machen wenn ihr keine kreditkarte hättet ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?