Was soll ich tun wenn der Käufer behauptet das Päckchen sei leer?

4 Antworten

Ich würde die Polizei einschalten und schauen, ob diese Dame die Geräte im Haus hat ( die du verkäufst) Und wenn die etwas finden würden, hätte ich direkt eine Anzeige erstattet. ( kann aber auch sein das bei der Lieferung die pakete von betrügern ausgelehrt wurden und die dann dort verschickt wurden...)

das scheint eine alte Masche zu sein, die Ware quasi umsonst zu bekommen. 

Du kannst als Versenderin einen Nachforschungsantrag stellen um zu prüfen, ob das Paket bereits durch Mitarbeiter des Paketdiensts um seinen Inhalt erleichtert wurde.

Ich verpacke private Pakete auch bei uns in der Fa., das sind spezielle Klebebänder, die sich verfärben, wenn das Paket zu früh geöffnet wurde. 

Dann haben wir über die Anlage auch Kunststoff-Bänder mit einem Siegel, die über den Karton gezogen werden.

Das Ganze fotografiere ich noch. Das ist relativ unwahrscheinlich, daß sich da Jemand daran vergreift im Bereich Reload-Preload (Ausladen-Einladen der Container)

Der Zusteller hat ja das Gewicht & wird das bezeugen können, das es wohl mehr wiegt als die 200 gr. für den Karton.

Der Empfänger hat auf einem sog. "Diad" unterschrieben auf dem Feld & hat die Zustellung quittiert

Da würde ich mich gar nicht mehr melden an Deiner Stelle

Auf gar kein Fall das Geld zurück Überweisen.

Die Paketdienste wissen den Gewicht was du versendet hast.

Falls sie weiter auf die nerven geht, geh zur Polizei und erstatte Anzeige. Wenn die Polizei die Ware findet ist sie am Ar**h.

 §263 StGB (Glaub ich). 

Was möchtest Du wissen?