Was soll ich tun und was ist bloß los mit mir?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, ich kenne deine Situation. Ich habe mich zwar nicht geritzt oder hatte Selbstmordgedanken aber hatte bzw. habe schwere Depressionen und denke über jeden Scheiss nach. Ich ahbe mir auch schon überlegt es mit Canabis zu versuchen, habe aber zu viel Angst meinen Führerschein zu verlieren.

Schön zu hören das es bei dir hilft, wobei ich Drogenkonsum absolut nicht verherrlichen will. Es ist und bleibt illegal, ich weiß zwar nicht warum aber in Deutschland gibt es viele Gesetzte die ich nicht nachvollziehen kann, ist aber ein anderes Thema.

Ob du dich deinen Eltern wegen des Canabis Konsums outen solltest musst du selbst am besten wissen, ich weiß nicht wie sie ticken und damit umgehen. ich denke meine Eltern würden es mit der Vorgeschichte verstehen.
Meine sind aber auch etwas Lockerer mit solchen Sachen.

ich denke aber auch dass dies nicht dein Haupt Problem ist. Du solltest dich auf jeden Fall in Behandlung begeben zu einem Psychotherapeut oder in eine Psychatrie. Dafür muss man sich nicht schämen, du bist Krank so wie andere Leute Krebs haben. Nur du kannst 100% geheilt werden, manche Krebspatienten eben nicht.

alles gute dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre besser es deinen Eltern zu sagen. Das Zeug macht dich auf Dauer kaputt. Klar werden deine Eltern nicht gut reagieren, aber vielleicht hilft dir das um mit deinen Eltern eine lösung zu finden. Das du Panik hast ist ganz natürlich aber das brauchst du nicht. Jeder macht mal Fehler 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir echt nicht helfen versuche aufzuhören und irewie so ein Art Sinn im Leben zu finden
Aber ein das solltest du nie tun (weiß jetzt nicht wie alt du bist )
Aber wenn du noch in Schule gehst schreib bitte bitte niemals diese Gedanken in ein Tage Buch oder so ich habe es gemacht ist genau heute aufgeflogen jeder in meiner Klasse weiß jetzt was los ist und warum ich solche Gedanken hab Gefühl weiß es jetzt jeder meine Eltern einfach alle
Das wegen einen Tagebuch was mir geholfen hab diese Gedanken los zu werden
Wenn du das ausprobieren willst dann zuhause in einen Super guten Versteck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wissen sie denn von deinen Problemen? Vielleicht verstehen Sie dass es dir dadurch besser geht, wobei du dir vielleicht generell mit anderen Mitteln helfen könntest. Kommt drauf an wie deine Eltern drauf sind und ob die halt wissen wie es dir ging. Dann würde ich es ihnen sagen. Oder du machst es einfach geschickter dass sie nichts mitbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Xhlon 11.10.2017, 03:37

Aber du kannst wie gesagt andere mittel nutzen, was ich persönlich für am sinnvollsten halte. Rede mal mit jemandem darüber wie es dir geht und finde andere Wege

0

Lass das mit dem Cannabis besser sein. Habe mich auch erst von einer Sucht in die nächste gestürzt. Leider kamen die Probleme wie ein Bumerang mit voller Wucht und sogar noch viel stärker zurück. Durch das Cannabis bekam ich neben all meinen anderen Problemen Angststörungen und Panikattacken. Lass es sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?