Was soll ich tun? tipps um dem Trott zu entfliehen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

geht mir grad ähnlich wie dir. ich stehe gegen 13h auf, setze mich vors tv und vor den pc und gehe gegen mitternacht oder später wieder schlafen. ab und zu unternehme ich schon was, bin aber lieber daheim. hast du schon mal an psychotherapie gedacht? ich gehe seit paar wochen in die systemische psychotherapie und mir hilft das wirklich sehr. ich finde meine kraft wieder von innen heraus. und auch wenn ich noch nicht sonderlich viel mehr mache als vorher, so finde ich mein leben dabei wenigstens nicht mehr so abgrundtief furchtbar. finde mir halt kleine aufgaben zuhause. aber langsam geht es bergauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

TheJokerGiirl97 03.12.2013, 01:14

immer hin bin ich nihct allein :) Hm, eine Therapie finde ich momentan noch etwas übertriebn, aber wenn es schlimmer werden sollte ist das ein sehr guter tipp, denn ich wusste nicht ein mal dass es dazu eine therapie existietrt! (Hoffentlich kriege ich dann auch meinen ar*ch hoch...) Es ist momentan bei mir so, dass es eig geht,also ganz normal ist wenn ich erst mal angezogen und draußen BIN. Der weg dort hin ist mein Problem... Ich hab schon richtige schlafstörungen desshalb, weil ich mich nicht genug aupower. jetzt am wochenende zb bin ich zwei tage lang auf einer fahrt und da freue ich mich auch richtig drauf (mit freunden^^) aber mich erst mal dazu aufzuraffen überhaupt einzu willigen war schwer, verstehst du, was ich meine? (in Jogginghose aufm Sofa sitzen, ist halt i.wo bequmer) :)

Danke für deine nette antwort ^^

1
maki37 03.12.2013, 14:22
@TheJokerGiirl97

Stell Dir das mit der Therapie nicht so schlimm vor ala Irrenhaus oder so. Du musst ja nicht zuwarten, bis Du gar nix mehr tun willst und die Motivation ganz im Keller ist und Du noch Depressionen bekommst. Du musst ja vllt. gar nicht mal so oft hingehen. Aber einfach mal jemandem Deine Situation erklären, der weiß, wie man Dich motivieren könnte, bzw. wie Du es wieder schaffst, Dich selbst zu motivieren. Die systemische Therapie ist dabei so toll, weil sie vor allem an Lösungen arbeitet und nicht irgendwo in den Problemen der Vergangenheit herumbohrt. Im Prinzip ist es nicht viel anders, als wenn Du es hier diskutierst, nur dass Du bei einem Therapeuten eher Ratschläge bekommst, die Dir weiterhelfen und mit denen Du auch was anfangen kannst.

0
TheJokerGiirl97 03.12.2013, 15:24
@maki37

ich war schon ab und an bei der theraie einer Freundin dabei (zwar nicht zu diesem Thema aber zu etwas ähnlichem) von daher weiß ich ungefähr wie das abläuft. Ich werde darüber nach denken, danke :)

1
Johrann 03.12.2013, 12:18

guter Ansatzpunkt von maki37

2

Gehe in ein Altenheim oder Krankenhaus und besuche Leute die keinen oder selten Besuch bekommen, Rede mit ihnen oder lese was vor. Fahre mit Patienten oder alten Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind an die frische Luft. Gehe in ein Tierheim und führe herrenlose Hunde aus, helfe bei der Betreuung und bei der Fütterung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

maki37 02.12.2013, 22:56

sehr schöner vorschlag!

0
TheJokerGiirl97 03.12.2013, 01:06
@maki37

Das finde ich auch! Sehr nett :) in ein Tierheim zu gehen, hatte ich mir auch schon überlegt aber fand wie gesagt nie die Kraft dazu den schritt zu tun. Danke :)

0
TheJokerGiirl97 03.12.2013, 01:06
@maki37

Das finde ich auch! Sehr nett :) in ein Tierheim zu gehen, hatte ich mir auch schon überlegt aber fand wie gesagt nie die Kraft dazu den schritt zu tun. Danke :)

0
TheJokerGiirl97 03.12.2013, 01:06
@maki37

Das finde ich auch! Sehr nett :) in ein Tierheim zu gehen, hatte ich mir auch schon überlegt aber fand wie gesagt nie die Kraft dazu den schritt zu tun. Danke :)

0

Versuch es doch mal mit einem Jobcoach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?